National Geographic kürt Ruhrgebiet als eines von 25 Top-Reisezielen weltweit

| Tourismus Tourismus

Das Ruhrgebiet ist vom renommierten Reisemagazin «National Geographic» als eines von 25 Top-Reisezielen weltweit ausgezeichnet worden. Deutschlands größter Industrie-Ballungsraum mit über fünf Millionen Einwohnern wurde in der am Donnerstag veröffentlichten Liste der Zeitschrift unter der Rubrik «Nachhaltigkeit» gewürdigt, wie die Ruhr Tourismus GmbH mitteilte.

Im Ruhrgebiet seien Halden aus dem Bergbau und «post-apokalyptisch wirkende» Industriegebäude zu Parks und Open-Air-Kulturräumen umgebaut worden, heißt es in der Würdigung. Die Zeitschrift hebt das Freiluftschwimmbad und - im Winter - die Eisbahn mitten auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zeche Zollverein hervor. Mit zahlreichen Radwegen auf einstigen Eisenbahnstrecken und Wanderwegen kombiniere das Ruhrgebiet in einzigartiger Weise Natur und Industriekultur, zitiert die Zeitschrift die Regionalverbandschefin Karola Geiss-Netthöfel.

„Die Auszeichnung als Top-Reiseziel von einem renommierten Reisemagazin wie dem National Geographic ist ein Ritterschlag für uns und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind,“ freut sich Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH. „Wir drücken die Daumen, dass Reisen im nächsten Jahr ohne Einschränkungen möglich sein werden und freuen uns über viele Reisende, die der Empfehlung des National Geographic folgen und unsere spannende Region entdecken. Wir bedanken uns bei allen Partnern und dem Regionalverband Ruhr für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren, die diese Auszeichnung möglich gemacht hat.“


Zurück