Neue General Manager bei 25hours in München und Wien

| Personalien Personalien

Das 25hours Hotel The Royal Bavarian hat einen neuen Direktor. Frank Beiler leitet seit dem 1. März 2022 das Haus mit 165 Zimmern am Münchener Hauptbahnhof. Sein Fokus liegt dabei insbesondere auf den Bereichen Operations und Commercial. Der gelernte Koch und Hotelbetriebswirt hat 14 Jahre in leitenden Positionen für Hyatt International in Mainz, Zürich, Doha und in Hamburg im Sales und Marketing sowie in der Rooms Division gearbeitet. Zuletzt führte er fünfeinhalb Jahre als General Manager das Le Méridien München.

"In meiner Freizeit begeistere ich mich für Ausdauersport und Bergsteigen. Dafür braucht man starken Willen und Durchhaltevermögen. Das erfolgreiche Führen eines Hotels ist durchaus damit vergleichbar. Ich freue mich daher besonders darauf, die richtigen Talente und Crewmitglieder für unser schönes Haus zu finden. Das wird sicher keine leichte Aufgabe, aber es macht sehr viel Freude neue Persönlichkeiten kennenzulernen und ein Team zu formen. Gleichzeitig wollen wir an interessanten Eventreihen arbeiten und das „Schlösschen“ noch mehr zu einem Anziehungspunkt für die Menschen in München machen“.

Und auch das einzige 25hours Hotel in Österreich bekommt einen neuen Direktor. Martin Schrödl führt seit dem 1. Mai 2022 das 25hours Hotel beim MuseumsQuartier in Wien. Martin folgt auf Bart Felix, der das Hotel mit 217 Zimmern durch die letzten zwei Jahre steuerte und den es nun zurück nach Hamburg zog. Schrödl ist gebürtiger Österreicher und stammt aus der Steiermark. Er startete seine Karriere „auf Saison“ in Kitzbühel und Zell am See. Danach ging es in den Commercial Bereich, wo er in verschiedenen Sales & Marketing-Positionen bei Marriott und Steigenberger tätig war. Zuletzt arbeitete der 42-jährige als Direktor im Maxx by Steigenberger.

„Ich lebe mittlerweile seit 13 Jahren in Wien – für mich eine der schönsten und abwechslungsreichsten Städte auf der ganzen Welt. Daher bedeutet es mir viel, hier die 25hours-Manege als Zirkusdirektor leiten zu dürfen. Besonders spannend dabei wird für mich das ganze Thema „Zirkus“ und wie wir – Team und Gäste – dieses mit viel Spaß, Action und Lebensfreude ausfüllen. Auch freue mich auf die einmaligen und sehr unterschiedlichen Gastronomie-Konzepte mit RIBELLI, Burger de Ville und dem legendären Dachboden. Als Herausforderung sehe ich an erster Stelle die Mitarbeitersuche und weiterhin den starken Fokus auf dem Thema Nachhaltigkeit, den wir trotz Preissteigerungen in diversen Bereichen wie Energie, Waren, usw. beibehalten und weiter entwickeln möchten.“

Katherina Klimke, als VP Operations für alle zwölf General Manager bei 25hours verantwortlich, zeigt sich optimistisch: „Aktuell ist es so schwer wie nie, Kollegen zu finden, die sowohl über das nötige Fachwissen, aber eben auch den speziellen 25hours Vibe verfügen. Mit Frank und Martin haben wir zwei fantastische General Manager für uns gewinnen können, die nicht nur die nötige Erfahrung mitbringen, sondern vor allem auch eine positive Einstellung und den nötigen Teamgedanken, der es ermöglicht, uns bestmöglich für die Zukunft aufzustellen und die Hotels gemeinsam mit unseren Mitarbeitern weiterzuentwickeln.“


Zurück