nhow Frankfurt eröffnet mit NFT Skybar höchste Bar in Deutschland

| Gastronomie Gastronomie

Mit der  NFT Skybar im neuen nhow im 47. Stock des ONE Tower in Frankfurt, auf einer Höhe von 185 Metern, ist die höchste Skybar Deutschlands eröffnet worden. Sehr lange dürfte die Bar den Titel aber nicht tragen, da der geplante Elbtower in Hamburg noch höher liegende Gastronomie angekündigt hat.

In der NFT Skybar ist der Name Programm, denn in der “nhow Frankfurt Top” (NFT) Skybar, können Gäste einen von 30 exklusiven “Non Fungible Tokens” (NFT) des spanischen Künstler David Zuker minten. Mit den eigens für die SKYBAR kreierten Token´s widmet sich die Design- & Lifestyle Marke nhow zum ersten Mal der bunten digitalen Welt des Metaverse. Das Projekt wurde vom Berliner web3 Start-up Enefty begleitet, welches Firmen die Möglichkeit gibt NFTs einfach und unkompliziert an Fans und Interessierte zu verkaufen. Die von David Zuker gestalteten und an zehn Signature Cocktails angelehnten “Non Fungible Tokens” sind außerdem an spannende Vorteile, wie zum Beispiel direkter Einlass in die Bar, gebunden und ab dem 28. November erhältlich.

 

nhow Frankfurt eröffnet mit NFT Skybar höchste Bar in Deutschland

Mit der  NFT Skybar im neuen nhow im 47. Stock des ONE Tower in Frankfurt, auf einer Höhe von 185 Metern, ist die höchste Skybar Deutschlands eröffnet worden. Sehr lange dürfte die Bar den Titiel aber nicht tragen, da der geplante Elbtower in Hamburg noch höher liegende Gastronomie angekündigt hat. (Tageskarte berichtete)

In der NFT Skybar ist der Name Programm, denn in der “nhow Frankfurt Top” (NFT) Skybar, können Gäste einen von 30 exklusiven “Non Fungible Tokens” (NFT) des spanischen Künstler David Zuker minten. Mit den eigens für die SKYBAR kreierten Token´s widmet sich die Design- & Lifestyle Marke nhow zum ersten Mal der bunten digitalen Welt des Metaverse. Das Projekt wurde vom Berliner web3 Start-up Enefty begleitet, welches Firmen die Möglichkeit gibt NFTs einfach und unkompliziert an Fans und Interessierte zu verkaufen. Die von David Zuker gestalteten und an zehn Signature Cocktails angelehnten “Non Fungible Tokens” sind außerdem an spannende Vorteile, wie zum Beispiel direkter Einlass in die Bar, gebunden und ab dem 28. November erhältlich.

Das nhow-Metaverse

Passend zum Thema “The Art of Money”, das sich wie ein roter Faden durch das neue nhow Frankfurt zieht, ist der höchste Stock des Wolkenkratzers “nhow Frankfurt Top” auch nach den “Non Fungible Tokens” benannt, die derzeit die Kunst- und Finanzwelt aufmischen. NFTs sind kryptografisch eindeutige und unersetzbare Gegenstände einer Blockchain, also einer kontinuierlich erweiterbaren Liste von Datensätzen, die in einzelnen Blöcken aufgeteilt ist.

Wie die Marke nhow Hotels, sind die Tokens kreativ, einzigartig und nicht miteinander austauschbar. Dieses Konzept wird in der NFT Skybar in neue Sphären gehoben, denn Kreativität, Individualität und Kunst machen seit jeher die DNA der nhow Hotels aus. Durch einzigartige Kunstwerke, leckere Cocktails und kunstvolle Speisen entstehen nicht kopierbare Erlebnisse, die immer neu, inspirierend und unique sind – umrahmt von einem spektakulären Ausblick auf die Frankfurter Skyline.

Mit der Eröffnung einer der ersten NFT Bars macht die NH Hotel Group mit der Marke nhow Hotels erste Schritte im Metaverse. „Jeder Winkel des Metaverse ist besonders, einzigartig und originell, weshalb die nhow-Marke hervorragend in diese bunte und künstlerische Parallelwelt passt.“, sagt Stefanie Schubert, Director of Marketing & Communication Northern Europe der NH Hotel Group. „In der NFT Skybar können Gäste nicht nur an Ihrem Lieblingscocktail nippen, sondern auch ihr eigenes, digitales Kunstwerk und damit ein exklusives Stück des nhow-Metaverse von Künstler David Zuker erwerben“.

Alle 30 NFTs sind einzigartig und können von Besuchern der NFT Skybar über einen QR-Code in der Barkarte oder auf der Website von David Zuker ab dem 28. November erstanden werden. Der Käufer genießt neben dem ersteigerten, digitalen Kunstwerk von David Zuker auch spannende Vorteile.

Die Tokens garantieren seinem Besitzer/ seiner Besitzerin zum Beispiel direkten Einlass in die NFT Skybar ohne in einer Schlange anzustehen. Des Weiteren erhält man durch das NFT einmalig einen gratis Cocktail an der Bar. Weitere exklusive Angebote werden in Zukunft ergänzt. Die NFTs der Skybar sind für jeden erwerblich. Personen, die keine digitale Brieftasche besitzen, welche für die Speicherung von NFTs erforderlich ist, können eine solche mit einer einfachen E-Mail-Anmeldung erstellen.

Für den NFT Launch arbeitete nhow Frankfurt mit dem Berliner Start-up Enefty zusammen, welches eine digitale Plattform für Unternehmen konzipiert, um mit Kunden auf einer neuen, Blockchain-basierten, Ebene in Kontakt zu treten und exklusive Erfahrungen zu schaffen. Giorgi Jashiashvili, Co-Founder und Geschäftsführer, sagt dazu: “Die kreative Zusammenarbeit zwischen nhow Frankfurt und dem bekannten Digitalkünstler David Zucker ist ein großartiges Beispiel für die überragenden Möglichkeiten, die NFTs für Gäste in der Hotellerie eröffnen. Enefty ist stolz, als Partner von nhow Frankfurt, an diesem innovativen Pilotprojekt zu arbeiten. Wir glauben fest daran, dass sich NFTs als Mittel zur Kundenbindung in den nächsten Monaten und Jahren durchsetzen werden und Marken wie nhow Hotels sich damit von der Masse weiter absetzen können.”

NFTs von David Zuker

Künstler und Illustrator David Zuker erschuf gemeinsam mit dem nhow Frankfurt zehn Motive mit jeweils drei Variationen als NFTs; angelehnt an die zehn Signature-Cocktails der Bar. Er verweist in seinem Werk dabei nicht nur auf Elemente der Popkultur und Zeitgeschichte, wie etwa den Filmklassiker “The Shining” mit Jack Nicholson, Andy Warhol´s Campbell´s Soup oder Leonardo da Vinci´s Meisterwerk “Mona Lisa”, sondern nimmt auch direkten Bezug auf das Metaverse.

Zuker ist ein interdisziplinärer Künstler, der sich neben Pop Art mit digitaler sowie experimenteller Kunst beschäftigt. Neben den NFTs ist er auch für die Wandgemälde der Hotelzimmer und des Restaurants der NFT Skybar verantwortlich. nhow Frankfurt ist dabei nicht das erste Hotel der Design- & Lifestylemarke, mit der Zuker zusammengearbeitet hat; so gestaltete der spanische Künstler bereits die Wandbilder des nhow Amsterdam RAI. „Diese Sammlung von Kunstwerken, die in NFT umgewandelt wurden, zeigt Szenen in einem imaginären, idealisierten Metaversum, das voller Nuancen und Farben ist.“, schreibt Zuker. „Wir wissen nicht, wie das Metaverse der Zukunft aussehen wird, aber wir wissen, dass es das Erbe der Menschheit sein sollte, so wie es das Internet ist. Die Humanisierung des Metaverse ist das, was ich mit diesem künstlerischen Vorschlag fordere.“ Der Vertrieb der exklsuiven NFTs ist ein Pilotprojekt von nhow Frankfurt und wird bei Erfolg auch auf weitere Mitglieder der Design- & Lifestylemarke nhow ausgeweitet werden.

Die NFT Skybar ist ab dem 18. November sowohl für die Gäste des Hotels als auch für die Öffentlichkeit vorerst dienstags bis samstags von 18:00 – 01:00 Uhr geöffnet.
Drop-Date der NFTs ist der Cyber Monday am 28. November.


 

Zurück