Numa Group übernimmt Betrieb von Serviced-Apartment-Neubau in Frankfurt am Main

| Hotellerie Hotellerie

Die Numa Group wird neuer Betreiber eines Serviced Apartment-Neubaus mit 100 Zimmern in Frankfurt. Hierfür wurde mit 777 Capital Partners ein langfristiger Mietvertrag vereinbart. Der Betrieb der Immobilie in der Eschersheimer Landstraße startet noch im ersten Quartal 2022. Der Erwerb des Ende 2021 fertiggestellten Objekts von einem Verkäuferkonsortium erfolgt durch das Family Office W5 Group. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Dimitri Chandogin, Geschäftsführer der Numa Group, erklärt: „Wir freuen uns sehr, mit dieser Anmietung unser Angebot an hochwertigen Serviced-Apartments am Standort Frankfurt am Main massiv ausbauen zu können. Der Neubau mit modernster Gebäudetechnik eignet sich ideal, um unsere bekannten Stärken wie die Automatisierung interner Prozesse und innovative Technologiekonzepte als Betreiber einzubringen. Mit unserem Konzept konnten wir bereits auf einem pandemiebedingt angespannten Hotelmarkt sehr hohe Auslastungsquoten unserer Häuser verzeichnen. 2022 erwarten wir mit steigender Reisetätigkeit ein weiteres starkes Wachstumsjahr für unser Geschäftsmodell.“

Thomas Landschreiber, Partner und Mitgründer von 777 Capital Partners: „Mit diesem Projekt erweitern wir unser Portfolio um einen vielversprechenden Apartmentkomplex in absoluter Toplage. Die zentrale Anbindung, moderne Ausstattung und hohe Dichte der Unternehmen im unmittelbaren Umfeld machen das Projekt zu einer attraktiven Unterkunft – sowohl für Geschäftsreisen als auch für Reisende in die Mainmetropole.“

Die von Numa betriebenen 100 Apartments verfügen über eine durchschnittliche Fläche von rund 30 Quadratmetern. Im Gebäude befindet sich ein Café mit angeschlossenem Pilates-Studio. Die Lage unweit des Eschenheimer Tors ist nur wenige Schritte von der Innenstadt und dem Bankenviertel entfernt. 


Zurück