Ruby eröffnet erstes Hotel in Amsterdam

| Hotellerie Hotellerie

Für die Ruby Gruppe unter der Leitung von Gründer und CEO Michael Struck ist der Markteintritt in den Niederlanden ein Meilenstein. Das Ruby Emma Hotel umfasst 288 Zimmer auf 21 Etagen sowie eine Bar, die rund um die Uhr geöffnet ist.

Es handelt sich bei dem Gebäude um ein Bestandshotel, das erste Rebranding-Projekt der Gruppe. Die öffentlichen Bereiche erhalten ein neues Design. Dabei wiwerde laut Unternehmen vor allem auf qualitativ hochwertige und nachhaltige Materialien gesetzt. Zudem wird es, wie bereits in der Ruby Leni in Düsseldorf, sogenannte "Resident Rooms" geben, die zusätzlich mit einer freistehenden Badewanne ausgestattet sind und Platz für einen längeren Aufenthalt bieten. Die Eröffnung des Hotels ist in zwei Schritten geplant: Die Hotelzimmer im Mai 2022, die Gastronomie im September 2022.

Zu finden ist das neue Hotel im Stadtteil Amstelkwartier, als Teil einer urbanen Nachhaltigkeitsinitiative der Stadt Amsterdam. Mit seiner nachhaltigen Bauweise und Energieeffizienz-Systemen fügt sich das Gebäude, das 2018 als erstes in Europa LEED Platinum zertifiziert wurde, in die Umgebung ein. Das Hotel liegt fünf Minuten entfernt vom Szene-Viertel De Pijp mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants.

„Ruby's Lean Luxury Philosophie adressiert eine wachsende Nische in Amsterdams hochkompetitivem Hotelmarkt. Zudem differenziert sich Ruby Emma im Markt durch seine außerordentliche Nachhaltigkeit, nicht zuletzt dank seiner einzigartigen Gebäudetechnik“, so Julian Mörs, Group Director Development bei Ruby.  


 

Zurück