Schweizer SV Hotel bringt Stay KooooK-Apartments nach München

| Hotellerie Hotellerie

An der Verlängerung der Fußgängerzone zwischen Karlsplatz (Stachus) und Hauptbahnhof wird in den nächsten Jahren wird die gesamte Umgebung erneuert. Hier soll das Stay KooooK-Konzept einer gemischten Nutzung umgesetzt. Im Erdgeschoss sind zwei Einzelhandelsflächen geplant. Die rund 32 Stay KooooK Studios entstehen auf den fünf darüber gelegenen Stockwerken. SV Hotel setzt damit den Expansionskurs seines Apartment-Konzeptes fort und erweitert das Portfolio der eigenen Marke auf bereits sieben Häuser. SV Hotel hegt weitere Wachstumspläne an Premium-Lagen.

Seit der Markteinführung des Hospitality-Konzepts Stay KooooK ist dieses Standbein von SV Hotel kräftig gewachsen. Während der Pandemie haben sich die bereits seit längerem bestehenden Trends für Reise- und Übernachtungsgewohnheiten akzentuiert. „Die Pandemie hat dem Segment Extended Stay noch mehr Schub verliehen. Reisende suchen heute mehr denn je einen sicheren Rückzugsort. Wir sehen zudem einen Trend zu längeren Business- und kombinierten Business-Freizeit-Reisen“, erklärt Beat Kuhn, Managing Director SV Hotel.

 

SV Hotel habe diese Marktentwicklung vor vielen Jahren erkannt und seine Portfolio-Strategie maßgeblich darauf ausgerichtet: „Wir haben in diesem Segment kontinuierlich neue Projekte entwickelt und wichtige Standorte in Premium-Märkten gesichert“, sagt Beat Kuhn.

Mit Stay KooooK bringt die Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe ein modernes und aufstrebendes Hotelkonzept an Top-Lagen der Städte Bern, Genf, Nürnberg, Leipzig, Hamburg und neu München. Beat Kuhn ergänzt: „Investoren sehen in unserem Hospitality-Konzept grosses Potenzial. Wir haben weitere Wachstumspläne. Dass wir mit unserer Markteinschätzung richtig liegen, sehen wir an den Belegungszahlen des ersten, im September 2020 eröffneten Hauses der Marke Stay KooooK in Bern Wankdorf. In einem anspruchsvollen Marktumfeld konnte sich dieses im Vergleich zu anderen Angeboten sehr gut behaupten.“ Seit den im Sommer 2021 erfolgten Lockerungen der Reiserestriktionen seien in Bern die Studios sehr gut belegt, fügt er an.

Rückzugsort mitten in München

Das Gebiet zwischen Hauptbahnhof und Karlsplatz in München wird in den nächsten Jahren aufgefrischt und soll zum Ort werden, an dem das Leben auch nach Ladenschluss weitergeht. Im Untergrund ist eine neue Passage geplant, die die Untergeschosse von Stachus und Hauptbahnhof verbinden soll. Mitten drin: das Stay KooooK an der Schützengasse 9. Das bestehende Gebäude wird nach den Plänen von parterre Architekten aus München zu Stay KooooK Studios umgebaut.

Das Herzstück jedes Stay KooooK ist und bleibt das Wohnzimmer „The Flat“. An der Schützengasse wird das Wohnzimmer auf dem 1. Stock zu liegen kommen. Über eine Wendeltreppe gelangen die Gäste auf die zum Innenhof gerichtete, begrünte Terrasse. Es entstehen 32 Studios mit insgesamt 90 Betten, darunter viele Family Studios. Der Baubeginn ist für Mitte 2022, Fertigstellung und Eröffnung sind für Ende 2023 geplant.

 

Die Stay KooooK Projekte im Überblick

Bern Wankdorf: Offen seit September 2020

  • Bern City: Im Bau, voraussichtliche Eröffnung Herbst 2022
  • Nürnberg City: Im Bau, voraussichtliche Eröffnung 2023
  • Leipzig City: Im Bau, voraussichtliche Eröffnung 2023
  • Genf City: Im Bau, Eröffnung für 2023 geplant
  • München City, Eröffnung für Ende 2023 geplant
  • Hamburg City: In Planung, Eröffnung für 2024/2025 geplant
  •  

Individualisierte Raumnutzung mit The Slide

Das multifunktionale Raumelement The Slide ist das Merkmal des Raumkonzepts und ein Novum in der Hotellerie. Über drei Jahre hat SV Hotel mit einem Team aus Interieur-Designern, Ingenieur, Architekten, Schreinern, Digital- und Hospitality-Experten an der Entwicklung gearbeitet. Stay KooooK und The Slide wurden 2021 mit verschiedenen Design Awards ausgezeichnet. Mit einem leichten Zug am Hebel lassen sich mit The Slide alle Studios situativ den jeweiligen Bedürfnissen der Gäste anpassen. Der Raum kann ohne Kraft und ohne Aufwand in einen Aufenthalts-, Wohn- oder einen Freizeitraum umgestaltet werden: The Slide gibt entweder Platz frei für das Bett, für eine voll ausgestattete Küche oder für Yogaübungen.

Bequem reisen mit der Stay KooooK App

Der Gast durchläuft bei Stay KooooK online und offline eine nahtlose Guest Journey und hat ein einheitliches Markenerlebnis. Sämtliche Touchpoints sind digitalisiert und in einer App vereint. Gäste können alle Transaktionen, von der Buchung bis zur Türöffnung an einem Ort abwickeln. Diese Vereinfachung kommt gut an, wie die Gästebewertungen zeigen. Auch für die Hosts, die Gastgeber des Stay KooooK, bedeutet dies ein grosses Plus: Sie können der Gästebetreuung mehr Zeit widmen. Der Kern des Angebots, das Gastgebertum, erhält dank der Digitalisierung den Raum, der ihm gebührt. Die innovative Plattform stösst auf grosses Interesse in Fachkreisen. Es besteht Potenzial, die Technologie als Service an Dritte zu vergeben.

Preisgekröntes Konzept

Das Konzept Stay KooooK stösst in Fachkreisen auf großes Interesse und hat zahlreiche Preise gewonnen. 2019 den Hotel-Innovations Award von Gastrosuisse, 2021 jeweils den ersten Platz von folgenden Preisen: den Serviced Apartments Awards in London in der Kategorie Best Use Of Technology, den begehrten iF DESIGN AWARD für Hotel-Innenarchitektur, den Best Emerging Concept an den Gold Key Awards, den DACH Customer Experience Awards im Bereich Hospitality und den Special Award als Hotelier des Jahres für Beat Kuhn.

Bildrechte SV Group

Über SV Hotel

SV Hotel gehört zur Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe SV Group mit Sitz in Dübendorf bei Zürich. SV Hotel betreibt als Franchisenehmerin Hotels der Marriott-Marken Courtyard, Residence Inn, Renaissance und Moxy in der Schweiz und in Deutschland. Neu gehört Hyatt Centric mit einem ersten Haus in Hamburg zum Portfolio. Zum Hotelangebot gehören weiter die eigene mehrfach ausgezeichnete Marke Stay KooooK und die Hotels La Pergola in Bern und Amaris in Olten, Schweiz. Die SV Group beschäftigt im DACH Raum rund 6‘100 Mitarbeitende.


 

Zurück