Tourismus in Niedersachsen erholt sich weiter

| Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

Der niedersächsische Tourismus erholt sich weiter vom Corona-Einbruch und hat im August bei den Übernachtungen das Vorkrisenniveau übertroffen. Ihre Zahl stieg im Vergleich zum August 2019 um 2,7 Prozent auf 6 Millionen, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat beträgt das Plus 17 Prozent. Die Zahl der Gäste stieg innerhalb eines Jahres um 10,7 Prozent auf 1,5 Millionen. Im Vergleich zum August 2019 ist das ein Minus von 11,3 Prozent.

Alle Reisegebiete verzeichneten im August 2021 bei den Übernachtungszahlen im Vergleich mit dem Vorjahresmonat zweistellige Zuwachsraten, wie das Landesamt weiter mitteilte. Die meisten Übernachtungen registrierte die Nordseeküste mit 1,5 Millionen (plus 14,8 Prozent). Landesweit stiegen die Besucherzahlen seit Januar auf 5 Millionen. Das ist ein Rückgang von 17,2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum 2020.

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann sagte, sein Ministerium habe «mit einem Sonderprogramm für Gastronomie und Tourismus Schwerpunkte in dreistelliger Millionenhöhe gesetzt, damit Niedersachsen mit seinem attraktiven Angebot stark aus der Krise hervorgeht». Auch in Zukunft sehe er gute Chancen für heimische Ziele, da die Reiselust ungebremst sei, aber immer häufiger der Klimaschutz eine Rolle spiele. (dpa)


Zurück