Tui Blue soll auf über 300 Hotels wachsen

| Hotellerie Hotellerie

Die Tui Group wird ihr Hotelsegment weiter ausbauen. Nach dem Neustart des operativen Geschäfts setzt die Marke Tui Blue auf Expansion und will auf über 300 Hotels wachsen. Der Fokus für die Entwicklung neuer Hotel-Standorte liegt dabei auf Südostasien, China, Afrika sowie dem Nahen Osten. Ein wichtiger Treiber für die künftige Wachstumsstrategie sind internationale Partnerschaften, bei denen die Hotels entweder im Rahmen von Managementverträgen oder über Franchisenehmer betrieben werden.

"Tui verfügt über ein einzigartiges Know-how bei der Konzeption, Entwicklung und dem erfolgreichen Betrieb von Hotelmarken sowie bei der Entwicklung von Urlaubsdestinationen", sagte Erik Friemuth, Managing Director Tui Hotels & Resorts. "Das neue Management- und Franchisemodell von Tui Blue ermöglicht unseren künftigen Partnern hiervon zu profitieren und den Gästen einzigartige Urlaubserlebnisse zu bieten. Gemeinsam wollen wir die führende Urlaubs-Hotelmarke mit mehr als 300 Hotels weltweit werden."

Das Geschäftsmodell wurde Investoren sowie Vertretern der Hotelbranche nun im Rahmen eines hybriden Live-Events in Dubai vorgestellt. In der Metropole am arabischen Golf sowie in Hongkong wird Tui Blue künftig mit einem eigenen Team für die Entwicklung vertreten sein.

"Wir freuen uns, mit Wesam Okasha einen erfahrenen Global Head of Business Development für uns gewinnen zu können. Er war zuvor unter anderem als Senior Director Development West Africa für Hilton tätig", sagt Artur Gerber, Managing Director Tui Blue. "Auch unser engagiertes Team in Asien ist erfolgreich gestartet und konnte im Vorfeld der Veranstaltung bereits Verträge für die ersten Tui Blue Hotels in China unterzeichnen."


Zurück