Unterstützung für Alfons Schuhbeck: Promi-Freunde treffen sich zum Mittagessen

| War noch was…? War noch was…?

Promikoch und Steuersünder Alfons Schuhbeck bekommt moralische Unterstützung von der Münchner Schickeria. Nach Informationen der Abendzeitung München treffen sich rund 50 Promi-Freunde zu einem spontanen Mittagessen in seinem Lokal Südtiroler Spatzen. Dafür wurde extra eine WhatsApp-Gruppe gegründet.

Hinter der Aktion steckt die Münchner PR-Expertin Birgit Fischer-Höper, die mit Schuhbeck seit langer Zeit befreundet ist. „Alfons Schuhbeck war all die Zeit immer für uns da, jetzt möchten wir etwas zurückgeben und ihm zeigen, dass wir auch für ihn da sind. Es ist ein Mittagessen der moralischen Unterstützung – und des Dankes“, erklärt die PR-Frau gegenüber der Zeitung.

Offenbar soll es bei dem Mittagessen unkompliziert zugehen: Jeder Gast soll für das zahlen, was er konsumiert und laut Zeitung gebe es weder ein fixes Drei-Gänge-Menü noch eine Konsum- und Kostenpauschale. Stattdessen wird in dem Bericht auf „ein großzügiges Trinkgeld“ hingewiesen.

Alfons Schuhbeck wurde vom Landgericht München I wegen Steuerhinterziehung von mehr als 2,3 Millionen Euro zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Schuhbeck hat jedoch Revision eingelegt.


 

Zurück