Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg präsentiert Schriftsteller und ihre Bücher

| Marketing Marketing

Nach der erfolgreichen Premiere des Angebots „Lesehunger“ mit Tom Hillenbrand heißt das Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg Literatur-Interessierte sowie Gäste des Hauses zu weiteren Lesungen willkommen.

In regelmäßigen Abständen verwandelt sich das im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg gelegene Fünf-Sterne-Superior-Hotel zum Schauplatz für Kriminalgeschichten: Am 9. Juni liest die saarländische Autorin Marion Demme-Zech aus ihrem neuen Kriminalroman „Saarbotage“. Im Herbst geht es mit Hochspannung weiter – Martina Straten, Moderatorin von Radio Salü und Autorin, präsentiert am 15. September ihr Buch „Grün Grün Totenblühen“ und am 20. Oktober ihren Solothriller „Blutmariechen“.

Den Schriftsteller Arno Strobel können die Gäste vor Ort ebenso persönlich kennenlernen. Mit seinem Buch „FAKE – wer soll Dir jetzt noch glauben?“ nimmt er seine Zuhörer mit auf eine Entdeckungsreise zu den dunklen Winkeln der menschlichen Seele. 

Lesung von Marion Demme-Zech am 9. Juni 

Das Ensemble aus römisch inspirierter Villa und romantischem Renaissance-Schloss des Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg bietet am 9. Juni die Bühne für die Geschichte von Marion Demme-Zech: Ein Saarbrücker Volksfest wird von einem heimtückischen Drohnenanschlag überschattet. Ein Artist stürzt metertief in die Saar und überlebt nur mit viel Glück. Weitere Attentate verdeutlichen, dass der kaltblütige Verbrecher keine Skrupel kennt und ungehindert sein Unwesen in der Hauptstadt des Saarlandes treibt. Ein Fall für die beiden Kommissare Antonia Kuppertz und Wolfgang Forsberg, die dem skrupellosen Täter gefährlich nahekommen.

Das Besondere: Neben der reinen Lesung stellt Marion Demme-Zech einige Ausschnitte aus ihrem Werk auch szenisch dar. So erhalten ihre Gäste auf eine ganz neue Art exklusive Einblicke in das brandneue Werk der Autorin. Der Kriminalroman ist bereits der dritte Band ihrer Saarkrimi-Reihe. Aus dem Kriminalroman „Mörderisches aus dem Saarland“, dem zweiten Teil der Buchreihe, gibt die gebürtige Saarländerin am gleichen Abend ebenso eine Kostprobe.

Lesungen von Martina Straten am 15. September und 20. Oktober

Nichts für schwache Nerven. In ihren blutrünstigen Storys steigt Martina Straten in die Abgründe der Menschheit hinab und gibt Einblicke in das finstere Reich der Psychopathie.  „Grün, grün, Totenblühen“ ist der dritte Teil der erfolgreichen Farben-Thriller, aus dem die Radiomoderatorin und Autorin am 15. September liest. Der Thriller erzählt von „Lost Places“, an denen etwas Unaussprechliches passiert. Jemand tötet und setzt die Leichen wie in einem grausamen Theaterstück in Szene.

Hauptkommissarin Franziska Merten ist hochschwanger und begibt sich bei der Jagd nach dem Mörder selbst in große Gefahr. Am 20. Oktober geht es ebenso mörderisch zu. Die studierte Germanistin zeichnet in ihrem Thriller „Blut Mariechen“ das Psychogramm eines Killers, der sich dem Morden von jungen Tänzerinnen verschworen hat. Seinen Hass auf Mädchen, die das Tanzen lieben, kann er nicht kontrollieren. Jeder letzte, blutige Tanz hat eine grausame Choreografie mit nur einem einzigen Zuschauer, bis eine Tänzerin erscheint, die nichts mehr zu verlieren hat. Mit ihren beiden Lesungen verspricht Martina Straten Spannung vom Feinsten.  

Arno Strobel liest am 24. November aus seinem neuen Psycho-Thriller  

Fake oder Fakt – Bestseller-Autor Arno Strobel liebt Grenzerfahrungen und teilt diese auch mit seinen Zuhörern bei der Lesung aus seinem neuen Buch „FAKE – wer soll Dir jetzt noch glauben?“, welches am 31. August erscheint. Packend und nervenzerreißend schildert er in dem Psycho-Thriller, wie sich das Leben eines Mannes schlagartig ändert, als er verdächtigt wird, eine Frau misshandelt und entführt zu haben. Er beteuert seine Unschuld bis ein Video zu sehen ist, das ihn überführt, obwohl er das Opfer noch nie gesehen hat. Aber das glaubt ihm keiner, denn Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Alle bereits erschienenen Thriller von Arno Strobel landeten auf der Bestseller-Liste. Kein Wunder, denn in seinen Werken macht der freie Autor aus der Nähe von Trier auch vor den größten Urängsten der Menschen nicht Halt. Die Themen für seine Thriller spürt er meist im Alltag auf. Erst wenn ihn eine Idee nicht mehr loslässt und er die Hintergründe mit Hilfe seines Netzwerkes aus Experten aufdecken kann, ist der Grundstein für seinen nächsten Roman gelegt.     


Zurück