W Hotels feiert mit Eröffnung des W Rom Debüt in Italien

| Hotellerie Hotellerie

W Hotels Worldwide feiert mit der Eröffnung des W Rom sein Debüt in Italien. Das 162 Zimmer umfassende Hotel erstreckt sich auf zwei benachbarte Palazzi aus dem 19. Jahrhundert. Das W Rom befindet sich an der Via Liguria in der Nähe der Spanischen Treppe und ist im Besitz von King Street Capital Management, einer globalen Investmentgesellschaft, sowie der Omnam Investment Group und der italienischen Vermögensverwaltungsgesellschaft Kryalos SGR.

„Das W Rom ist das erste W Hotel in Italien und es wird die Hotelszene der Stadt mit seiner ganz eigenen Auffassung von modernem Luxus bereichern", sagt Candice D' Cruz, Vice President – Luxury Brands, Europe, Middle East & Africa, Marriott International. „Von unvergesslichen kulinarischen Erlebnissen bis hin zum durchdachten Design, das die Geschichte und Kultur der Stadt aufgreift, ist das W Rom ein Ziel, an dem sowohl internationale Jetsetter als auch Einheimische auf Unerwartetes treffen."

Das von Meyer Davis entworfene Hotel verbindet die traditionelle Architektur und das kulturelle Erbe der Stadt mit einer Interpretation des römischen Designs. Ein Mix aus farbenfrohen Ledermöbeln trifft auf Steinwände, die die Vergangenheit des Gebäudes widerspiegeln, während reflektierende Oberflächen einen modernen, zeitgenössischen Touch hinzufügen. Die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten Räumlichkeiten sind fließend und überall gibt es Überraschungen für Gäste zu entdecken – darunter eine versteckte Tür im öffentlichen Bad, die zum intimen Parlapiano führt, einem geheimen Garten, der inspiriert von einer der Kirchen Borrominis aus traditionellem italienischem Stein besteht, mit romantischen Bänken, üppigem Blattwerk, Formschnitt und Wasserfontänen.

Gäste werden in der W Lounge willkommen geheißen, die mit einem Oberlicht und einem Fenster aus gemustertem Glas ausgestattet ist, durch das viel Licht in den hellen Raum strömt. Sitzbereiche sind von Skulpturen und Kunstwerken umgeben, während der Boden in schwarzem und grauem Marmor gehalten ist. Ein handgemaltes Wandgemälde schmückt die Wände hinter den reflektierenden Empfangstresen aus Edelstahl. Das von der italienischen Künstlerin Costanza Alvarez de Castro angefertigte Wandgemälde ist von römischen Gärten inspiriert und erzählt die Geschichte der Geografie der Stadt.

Viele der 147 Gästezimmer und 15 Suiten verfügen über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse mit Blick auf die Stadt und Wahrzeichen wie das Istituto Svizzero und vermitteln Gästen das Gefühl in ihrem eigenen Stadtapartment zu sein. Die Zimmer umfassen einen offenen Wohnbereich mit raumhohen Fenstern, die in weinrote Samtvorhänge gehüllt sind, und Holzböden mit Fischgrätenmuster, die in die Marmorbäder übergehen. Die Extreme WOW (Präsidenten-) Suite bietet eine weitläufige Terrasse, die Wohnen im Innen- und Außenbereich ermöglicht. Bei der Einrichtung der Suite wurden historische römische Architekturelemente mit Technologie im Zimmer und modernen Möbeln kombiniert. 

Ciccio Sultano, dessen Restaurant auf Sizilien mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist, bringt sizilianisches Flair und sein Können in die römische Restaurantszene und interpretiert die traditionelle sizilianische Küche zeitgemäß. Dank des spielerischen Umgangs mit authentischen italienischen Aromen und sizilianischen Zutaten genießen Gäste im Restaurant Giano eine Fusion aus sizilianischer Küche und römischer Kultur. 

Der  Konditor Fabrizio Fiorani ist der Kopf hinter Zucchero x Fabrizio Fiorani, der Adresse für süße Spezialitäten im W Rom. Vom frisch zubereiteten Gebäck bis zum hausgemachten Eis wird alles fachmännisch zusammengestellt. Wer im Giano speist, erhält eine Münze für den Süßigkeiten-Automaten im Zucchero, der mit handgefertigten Pralinen gefüllt ist – eine weitere unerwartete Überraschung des W Rom-Erlebnisses.


Zurück