Wein und NFT? Winzer Jochen Dreissigacker erklärt, wie es geht  

| Marketing Marketing

Jochen Dreissigacker gehört zur deutschen Weinspitze. Weinliebhaber auf der ganzen Welt feiern seine Weine aus Rheinhessen. Der Winzer probiert immer wieder Neues und steigt nun auch in die Krypto-Szene ein. Wie er seinen Wein mit NFTs verbindet, erzählt er im FEINSCHMECKER-Podcast.

Mit gerade einmal Anfang 20 übernahm Dreissigacker das Weingut seiner Familie in Rheinhessen und krempelte den Traditionsbetrieb komplett um. Heute erzeugt er mit biodynamischem Anbau einige der besten deutschen Rieslinge. Mit überraschenden Experimenten und kreativen Ideen sorgt er dafür, dass deutscher Wein auch international immer mehr Respekt erfährt. Mittlerweile trinken Kunden in 30 Ländern die Weine von Dreissigacker

 

Wein und NFT? Jungwinzer Jochen Dreissigacker erklärt, wie es geht hier anhören:

Seine Lagenweine lässt er lange reifen, um sie auf dem Höhepunkt ihrer Entwicklung zu präsentieren – und bietet dafür NFT an. Wie das funktioniert, welche Rolle Tim Raue für ihn spielt und warum er es in die GQ-Liste der wichtigsten Deutschen unter 40 geschafft hat, darüber spricht FEINSCHMECKER-Chefredakteurin Deborah Middelhoff.


 

Zurück