Wie das Hotel-Sacher riecht

| Marketing Marketing

Alexandra Winkler, Co-Eigentümerin der Sacher Betriebe, und Pauline Rochas, Parfümeurin aus Frankreich, haben in Zusammenarbeit einen Duft entwickelt, der die Welt von Sacher einfangen soll. „Wir nehmen unsere Umwelt immer mit allen Sinnen wahr – egal ob auf Reisen oder zu Hause. Düfte haben eine sehr starke Botschaft. Mir war es deshalb wichtig, dem Sacher auch einen eigenen Duft zu geben", erklärt Winkler die Idee hinter dem neuen Sacher-Duft. „Mit unserer neuen Kerze ist es nun möglich, diesen einzigartigen Duft nachhause zu holen, die Augen zu schließen und sich vorzustellen, man wäre im Sacher."

„Wenn ich einen Duft kreiere, ist das sehr intuitiv. Ich spüre die Stimmung, schaue mir die Ästhetik an. Als ich das Hotel betrat und mich mit Alexandra unterhielt, wusste ich genau, was der Duft verkörpern muss: etwas Mutiges, etwas Anspruchsvolles, etwas Luxuriöses", verrät Pauline Rochas zur Kreation der Duftkerze im klassischen Sacher-Rot.

Eine Symphonie aus Patchouli, Cypriol, Sandelholz, Madagaskarvanille und Zimt sollen eine angenehme Atmosphäre schaffen. „Der Duft der Kerze versetzt nach Wien, zu dieser schönen Architektur, der Musik und der Oper. Als Gast genießt man den Duft im Hotel, jetzt kann man ihn auch mit nach Hause nehmen", erzählt Pauline Rochas.

Rechtzeitig zum Welttag des Duftes am 27. Juni gibt es die neue Sacher Duftkerze „The Magic of Scent" in den beiden Sacher Hotels in Salzburg und Wien sowie auf shop.sacher.com für den internationalen Versand.


 

Zurück