Wiener Gastronomie zu Ostern gut gebucht

| Gastronomie Gastronomie

Die Wiener Gastronomen atmen auf: Die Gaststuben und Schanigärten sind an den kommenden Feiertagen gut gebucht, viele Restaurants sind zu Ostern sogar bereits ausgebucht.

„Wir merken, dass nicht nur die Wienerinnen und Wiener wieder zurückkehren, auch viele Touristen sind schon angereist. Sowohl die Innenstadtlokale, als auch die Restaurants und Gastwirtschaften außerhalb des Zentrums sind gut gebucht“, freut sich Peter Dobcak, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Wien. Er hofft darauf, dass dieser positive Trend nun auch über die Feiertage hinweg anhält.

„Mit den Temperaturen steigen auch die Reservierungen in der Gastronomie. Und das Osterfest, das traditionell ja auch ein Fest des gemeinsamen Mahls ist, gibt hier noch einen Extra-Schub“, so Dobcak, der auch die Hitliste der vorbestellten Speisen in der Wiener Gastronomie erhoben hat.

Die bestätigt den traditionellen Zugang der Wiener Bevölkerung zum Osterfest: „Die Feiertage beginnen mit Spinat und auch mit Fisch am Gründonnerstag und Karfreitag, am Samstag und am Sonntag steht das gebackene Lamm und vor allem der gekochte Beinschinken im Mittelpunkt. Der ist besonders beliebt im Brotteig oder auch mit Spargel und Sauce Hollandaise“, so Dobcak, der auch eine noch weniger bekannte Oster-Spezialität gefunden hat: „Bei vielen Familien mit asiatischem Hintergrund werden 1000-jährige Ostereier aufgetischt“.


Zurück