"World's 50 Best Restaurants": Berliner Gewinner zu Besuch bei Franziska Giffey

| Gastronomie Gastronomie

Im Juli wurden in London die "The World's 50 Best Restaurants" vorgestellt. Der große Gewinner bei der Wahl war das Geranium in Kopenhagen. Auf dem zweiten Platz landete das Central, Dritter wurde das Disfrutar. Doch auch die deutsche Hauptstadt war auf der Liste vertreten. 

Das Nobelhart & Schmutzig rangierte auf Platz 17 und war damit Preisträger des "Villa Massa Highest Climber Awards“. Das Restaurant Tim Raue rückte von Platz 31 auf Platz 26 vor, während René Frank vom Dessert-Restaurant CODA als bester Patissier der Welt ausgezeichnet wurde. Das Restaurant Ernst war zum ersten Mal dabei und landete auf Platz 62.

Um ihre Anerkennung zu zeigen, lud die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, die Vertreter und Vertreterinnen aller vier Restaurants nun zu einem Termin ins Rote Rathaus eingeladen. 

Auf dem Bild zu sehen sind, von links nach rechts:


 

Zurück