Wyndham präsentiert mit "Echo Suites" neue Marke für lange Aufenthalte

| Hotellerie Hotellerie

Wyndham Hotels & Resorts geht mit einer neuen Marke an den Start: „Echo Suites Extended Stay by Wyndham“ soll die steigende Nachfrage nach langen Hotelaufenthalten bedienen. Vorerst nur in den USA vertreten, besteht die Pipeline der Marke derzeit aus rund 120 Hotels. Damit ist Echo Suites die am schnellsten wachsende Marke im Portfolio der Franchisegruppe. 

Seit dem Markteintritt vor sechs Monaten – damals noch ohne feststehende Marke und unter dem Arbeitstitel „Project Echo“ – hat sich das Konzept von Wyndham entwickelt. „Echo Suites wurde vom ersten Tag an mit dem Input und Knowhow erfahrener Projektträger im Extended Stay-Markt konzipiert und erfüllt ein wichtiges Ziel vieler Entwickler: einen ROI-getriebenen Hotel-Prototypen zu schaffen, der sowohl im Bau als auch im Betrieb kosteneffizient ist“, so Geoff Ballotti, Präsident und CEO von Wyndham Hotels & Resorts.

„Reisende von heute und insbesondere Langzeitgäste wollen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und suchen gleichzeitig ein Umfeld, das sich gut anfühlt, modern gestaltet und einladend ist. Wenn man ihnen genau das bietet, kommen sie wieder – Nacht für Nacht und Aufenthalt für Aufenthalt. Genau darum geht es bei Echo Suites: Gästen ein großartiges Extended Stay-Erlebnis zu einem günstigen Preis zu bieten, so dass sie, wie ein Echo, immer wiederkommen“, so Geoff Ballotti weiter.

Der Echo Suites Hotel-Prototyp mit 124 Zimmern benötigt knapp zwei Hektar Land. Fast zwei Drittel der Innenfläche sind vermarktbar mit Apartmentgrößen von durchschnittlich 28 Quadratmetern. Die Apartments sind in der Regel Ein- und Zweibettzimmer mit Küchenzeile. Außerdem bietet das Konzept öffentliche Bereiche mit Lobby, Fitnesscenter und einem rund um die Uhr zugänglichen Waschraum mit Waschmaschine.

Die Eröffnung der ersten Echo Suites Hotels in den USA ist für 2023 geplant.


 

Zurück