Zero G: Funkloch-Werbung für touristische Ziele

| Marketing Marketing

Funklöcher im Urlaubsparadies sind für die meisten Touristen eine absolute Horror-Vorstellung. Doch gerade mit Zero G – also 0G – werben aktuell australische Umweltinitiativen gemeinsam mit der Brauerei Great Northern Brewing.

Die Kampagne, die in Zusammenarbeit mit der Agentur Clemenger BBDO entstanden ist, soll verhindern, dass in den weiten Landschaften Australiens das Mobilfunknetz ausgebaut wird. Per virtueller Karte können Einheimische und Touristen die Gegenden melden, die aktuell noch in einem Funkloch sind. Das Ziel: Orte zu finden, in denen 100 Prozent Ruhe herrscht.

„Untersuchungen zeigen, dass wir alle zu viel Zeit mit unserem Handy verbringen. Und es ist nicht so einfach, es schlicht abzuschalten. Das Zero G Netzwerk ist ein Weg, um abgelegene Gebiete in der freien Natur zu schützen, in denen wir dem Alltag entfliehen können", wird Hugh Jellie, Marketing Manager der Brauerei, bei w&v zitiert.

Sogar bei australischen Influencern kommt die Aktion gut an. Angeblich reisen sie bereits in die Zero-G-Zonen, um dort Ruhe zu finden und den Fans zu zeigen, dass man sich ab und zu auch mal von dem Handy trennen sollte.


 

Zurück