Der Food & Health-Kantinentest 2020

| Gastronomie Gastronomie

Der 2. deutschlandweite Food & Health-Kantinentest bewertet auch 2020 führende Betriebs-Gastronomien und hebt herausragende Unternehmen mit ihren Konzepten hervor. Schließlich werden sich Unternehmen zunehmend bewusst, wie sie durch die Betriebs-Gastronomie die Wertschätzung für ihre Mitarbeiter erlebbar machen können und dies auch ein Spiegelbild der Unternehmenskultur ist. Die Verpflegung am Arbeitsplatz beeinflusst die Gesundheit der Mitarbeiter maßgeblich. Eine entsprechende Investition in diese Wertschätzung äußert sich positiv im Employer Branding.

Deshalb hat sich Food & Health e.V. das Ziel gesetzt, diese zunehmende Bedeutung der Gemeinschaftsverpflegung durch eine größere öffentliche Wahrnehmung zu stärken. Mit dem Food & Health-Kantinentest werden vorbildliche Beispiele für eine gute, gesunde und verantwortungsbewusste Verpflegung hervorgehoben. Diese sollen zeigen, wie eine vorbildliche Haltung bei der Lebensmittelbeschaffung sowie bei der Zubereitung, auch für größere Strukturen möglich und wirtschaftlich realisierbar ist.

„Der Dreiklang Verantwortung, Genuss und Gesundheit spiegelt unsere Philosophie und unseren Analyseansatz wider. Wir sind der Überzeugung, dass nur die ganzheitliche Verfolgung dieser Bereiche, eine zeitgemäße Betrachtungsweise bietet und ein umfassendes Bild ergibt“, erklärt Theresa Geisel, Vorsitzende von Food & Health.

Im Vergleich zum vorausgegangenen Food & Health-Kantinentest konnte 2020 ein deutlich positiverer Trend verzeichnet werden. Neben der Bedeutung für die eigenen Mitarbeiter, reicht die Verantwortung zahlreicher Betriebs-Gastronomien zunehmend über das eigene Betriebsgelände hinaus. Dass diese unmittelbar mit den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit in Verbindung steht, ist auch in den Kantinen Deutschlands angekommen, wie der Kantinentest 2020 zeigt.

Der Kantinentest zeichnet Leuchttürme in drei Kategorien aus: Entsprechend der Food & Health-Philosophie steht bei der Bewertung der Einklang aus Verantwortung, Gesundheit und Genuss im Mittelpunkt. Neben den Gesamtsiegern werden in diesen drei Schwerpunkten die besten Betriebe ausgezeichnet. Für eine bessere Vergleichbarkeit sind die Kantinen dabei in drei Größenstufen eingeteilt, wobei diese auf den pro Tag verköstigten Mitarbeitern basieren (bis zu 750; 751 – 1.500; mehr als 1.500 Essen täglich). Um in die Top 50 zu kommen, waren im diesjährigen Food & Health-Kantinentest mindestens 3 Sterne notwendig, erstmals wurden dabei auch halbe Sterne vergeben.

Zu den besten Kantinen Deutschlands zählen:

Bis 750 Essen am Tag – Gesamtwertung

  1. engelbert strauss GmbH & Co.KG (Biebergemünd)
  2. Brainlab AG (München)
  3. PERI GmbH (Weißenhorn)
  4. Union Investment Privatfonds GmbH (Frankfurt)
  5. OLYMP Bezner KG (Bietigheim-Bissingen)

Bis 1.500 Essen am Tag – Gesamtwertung

  1. WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG (Minden)
  2. Allianz Deutschland AG (Unterföhring)
  3. WMF group GmbH (Geislingen/Steige)
  4. Vector Informatik GmbH (Stuttgart)
  5. BASF Coatings GmbH (Münster)

Mehr als 1.500 Essen am Tag – Gesamtwertung

  1. Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG (Ingelheim/Rhein)
  2. Siemens Healthcare GmbH (Forchheim)
  3. R+V Allgemeine Versicherung AG (Wiesbaden)
  4. Versicherungskammer Bayern (München)
  5. BASF SE (Ludwigshafen)

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wochenende vor «Lockdown»: NRW-Gastronomie gut besucht

Nordrhein-Westfalens Gastwirte haben sich am Wochenende über viele Gäste freuen können, bevor sie am Montag wegen Coronaregeln zumachen müssen. Das Geschäft sei aber getrübt gewesen von einer «Abschiedsstimmung» und der Ungewissheit.

Bayern: Party vor dem Lockdown

Eine letzte Party vor dem Lockdown: Am Wochenende bevor das öffentliche Leben in Bayern wieder weitgehend zum Erliegen kommen soll, schienen die Menschen in Feierlaune zu sein. Zu der Einschätzung kamen einige Polizeipräsidien in Bayern.

Disco-Unternehmerpreis für „Deja Vu“ in Verl

Der Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe hat auf dem Branchenmeeting „Club Convention“ die höchste Auszeichnung der Branche verliehen: Den Discotheken-Unternehmerpreis. Preisträger sind Tom und Daggi Peitzmeier aus dem Club „Deja Vu“ in Verl.

Hausverbot für Politiker in «Ständiger Vertretung» in Berlin

Hausverbot: Als Reaktion auf die verordnete Schließung der Gaststätten bedient die Berliner Polit-Kneipe «Ständige Vertretung» (StäV) keine Spitzenpolitiker mehr. Die Wirte Jörn Peter Brinkmann und Jan Philipp Bubinger fordern alle Branchenkollegen auf, es ihnen gleich zu tun. (Mit Video)

DEHOGA-Niedersachsen prüft juristische Schritte gegen Teil-Lockdown

Der DEHOGA-Niedersachsen prüft juristische Schritte gegen den von diesem Montag an geltenden Teil-Lockdown. Die neue landesweite Corona-Verordnung mit den verschärften Regeln für November werde zusammen mit einem Anwalt genaustens unter die Lupe genommen.

DIHK-Umfrage: Gastgewerbe schon vor neuem Lockdown unter Druck

Viele Restaurants und Kneipen in Deutschland standen schon vor dem neuen Lockdown im November stark unter Druck. Nach einer Umfrage des DIHK meldeten 42 Prozent der Gastronomie-Unternehmen eine schlechte Geschäftslage.

Eilanträge gegen Gastro-Schließungen bei Berliner Verwaltungsgericht

Am Berliner Verwaltungsgericht sind die ersten Eilanträge gegen die für kommende Woche angeordneten Schließungen von Restaurants, Kneipen und Bars eingegangen. Derzeit gibt es vier Eilanträge rund um den Komplex des am Montag beginnenden Lockdowns.

Veggie-Küche: Tian von Paul Ivic zieht mit Ableger ins Arlberger Edelweiss

Einst war das Hotel Edelweiss in Zürs das erste Skihotel am Arlberg. Jetzt geht die Vier-Sterne-Herberge wieder neue Wege und eröffnet im Dezember 2020 ein vegetarische Gourmet-Restaurant. Auch für dieses „Tian“ zeichnet Sternekoch Paul Ivic veranwortlich.

Harald Wohlfahrt wird 65: "Ganz neue Lebensqualitäten wiederentdeckt"

Bis 2017 hielt Harald Wohlfahrt für die «Schwarzwaldstube» im badischen Baiersbronn 25 Jahre lang ununterbrochen die höchste Wertung des Restaurantführers Michelin. Am 7. November wird der Spitzenkoch 65 Jahre alt - und erobert nun ganz neue Felder.

Die Zerstörung der Gastronomie: Wutvideo eines Wirts wird 20.000 Mal geteilt

Der Wirt eines Bistros in Siegsdorf macht mit einem fast halbstündigen Video-Monolog seiner Wut über den Teil-Lockdown Luft - und findet im Netz viel Resonanz. Mehr als 20.000 Mal wurde das Video unter dem Titel «Die Zerstörung der Gastronomie!» auf Facebook geteilt.