Drei-Sterne-Restaurant ohne Fleisch: Eleven Madison Park öffnet mit veganem Menü

| Gastronomie Gastronomie

Fast 15 Monate nachdem Daniel Humm sein Drei-Sterne-Restaurant Eleven Madison Park in New York schließen musste, wird es nun am 10. Juni wiedereröffnet. Die Pandemie habe die Branche in die Knie gezwungen, so der Sternekoch auf der Webseite des Restaurants. Mit der Schließung musste ein Großteil des Teams entlassen werden. Ob das Restaurant eine Zukunft haben würde, war lange Zeit unklar

Ein kleines Team wurde jedoch weiterbeschäftigt. In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation Rethink Food haben sie in den vergangenen Monaten fast eine Million Mahlzeiten für Bedürftige zubereitet. Was als Versuch begann, das Team zu beschäftigen und gleichzeitig Menschen in Not zu ernähren, sei zu einer der erfüllendsten Aufgaben seiner Karriere geworden, erklärte der Sternekoch. Ihm sei klar geworden, dass diese Arbeit ein Eckpfeiler des Restaurants werden müsse.

Aus diesem Grund wurde das Geschäftsmodell des Sternerestaurants weiterentwickelt. Wenn das Eleven Madison Park am 10. Juni wiedereröffnet, werden mit jedem verkauften Menü fünf Mahlzeiten für bedürftige New Yorker finanziert. Eine weitere große Veränderung betrifft das Menü selbst: Sie hätten die Entscheidung getroffen, ein rein pflanzenbasiertes Menü zu servieren. Jedes Gericht werde aus Gemüse, sowohl aus der Erde als auch aus dem Meer, sowie aus Früchten, Pilzen, Getreide und vielem mehr bestehen. 
 

Sie hätten unermüdlich daran gearbeitet, sich in diese Küche zu vertiefen. Es sei eine unglaubliche Reise gewesen, eine Zeit, in der sie viel gelernt hätten. Die Entscheidung sei durch die Herausforderung inspiriert worden, Zutaten besser kennenzulernen und sich kreativ auszutoben. 

"Ich werde nicht lügen, manchmal liege ich mitten in der Nacht wach und denke über das Risiko nach, das wir eingehen, wenn wir Gerichte aufgeben, die uns einst definiert haben", so der Sternekoch. Aber dann kehre er in die Küche zurück und sehe, was sie geschaffen hätten. 

Welch großer Einschnitt diese Veränderung ist, macht der Gault Millau deutlich, der bereits von einer kulinarischen Revolution berichtet: Nach Ferran Adria und René Redzepi könne Humm einer der zeitgenössischen Küchenchefs werden, die das Kochen entscheidend verändern.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Hospitality Digital unterstützt weiterhin Gastronomen in der Pandemie

Um die Gastronomen in COVID-19-Zeiten digital zu fit zu machen, haben die Digitalexperten von Hospitality Digital seit Januar ein umfangreiches Paket an mehr als 360 Online-Tutorials aufgebaut, das über YouTube- DISH Support abrufbar. Zusätzlich werden kostenfreie Webinare angeboten.

Münchner Wirte laden erneut zu «Wirtshauswiesn»

Auch wenn die Entscheidung über das diesjährige Oktoberfest noch nicht gefallen ist, wird es in München wieder eine «Wirtshauswiesn» geben. Vom 18. September bis 3. Oktober - laden die Innenstadtwirte und Wiesnwirte in ihre Gaststätten ein.

"Oktoberfest" bald geschützte Marke?

Die EU-Behörde für geistiges Eigentum hat nach fünf Jahren den Münchner Antrag auf Schutz der Marke «Oktoberfest» veröffentlicht. Nun läuft noch die Einspruchsfrist bis Ende Juli, wie die im spanischen Alicante ansässigen EU-Beamten auf ihrer Webseite schreiben.

Wiesn-Maßkrug auch ohne Oktoberfest

Noch bevor eine Entscheidung gefallen ist, ob das Oktoberfest dieses Jahr stattfindet, ist schon der diesjährige Maßkrug zu haben. Der Maßkrug trägt das diesjährige Plakat-Motiv - die üblichen Wiesn-Insignien vor hellgelbem Hintergrund.

In britischen Pubs wird das Bier knapp

Nach dem unerwartet großen Durst der ersten Gäste wird in britischen Pubs langsam das Bier knapp. Die Nachfrage in den ersten Wochen habe «alle Prognosen übertroffen», so der Chef der größten Pub-Kette Mitchell & Butlers, Phil Urban.

Burger King baut Drive-in wegen Corona aus

Die Fastfood-Branche ist dank Drive-in, Straßenverkauf und Lieferservice besser durch die Corona-Krise gekommen als viele Edelrestaurants ohne Straßenverkauf. Die Nummer zwei auf dem deutschen Markt zieht daraus Konsequenzen.

Papa-John's: Vier Filialen in Leipzig eröffnet

Papa John’s hat in diesem Jahr den deutschen Markt betreten. Unter neuem Namen, und damit auch in neuem Design, präsentieren sich bereits seit Februar die bisherigen drei Uno-Pizza-Standorte in Magdeburg. Nun folgten die vier Uno-Pizza-Standorte in Leipzig.

Andreas Caminada eröffnet vegetarisches Restaurant auf Schloss Schauenstein

Andreas Caminada eröffnet ab Sommer auf Schloss Schauenstein im schweizerischen Fürstenau sein drittes Restaurant. Das Besondere: Auf der Karte werden ausschließlich vegetarische Gerichte stehen. Alle Zutaten stammen aus dem eigenen Garten und sollen täglich frisch geerntet werden.

McDonald's: Chicken Sandwiches beflügeln Gewinn

McDonald's hat zu Jahresbeginn dank begehrter neuer Produkte im US-Heimatmarkt gute Geschäfte gemacht. Im ersten Quartal stieg der Gewinn im Jahresvergleich um 39 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar.

Anzeige

Restaurants unabhängig von Lieferdiensten mit DISH Order

Vom eher lästigen Zusatzdienst zum Hauptverdiener: Wer den Shutdown finanziell überleben will, muss sich auf den Abhol- und Lieferservice konzentrieren. Doch die Konkurrenz ist hoch. Die großen Online-Lieferdienste dominieren den Markt. Mit DISH Order bleibt mehr Geld in der Restaurantkasse.