Gault Millau Deutschland 2021 / Thomas Schanz ist Koch des Jahres / Alle Ergebnisse

| Gastronomie Gastronomie

Am 30. November 2020 erscheint der Gault&Millau Restaurant Guide 2021. Zum ersten Mal wird der Guide von Burda verlegt, unter der Verantwortung von Christoph Wirtz als neuem Chefredakteur. Der Guide empfiehlt für das kommende Jahr 1.000 Restaurants quer durch die Republik – darunter die 500 besten Restaurants Deutschlands und 500 weitere ausgezeichnete Adressen. Mehr als sechzig Restaurants wurden neu in den Guide aufgenommen.

„Gerade in dieser, für die Gastronomie so herausfordernden Zeit, zeigt sich, welch großartige gastronomische Vielfalt in unserem Land inzwischen gewachsen ist - und wie sehr sie als bereichernder Teil des Lebens geschätzt wird.“ erläutert Chefredakteur Christoph Wirtz.

Hans Fink, Geschäftsführer BurdaStudios fügt hinzu: „Mit großem Einsatz und den aktuellen Herausforderungen zum Trotz, ist es der Gault&Millau Redaktion gelungen, einen fundierten Überblick und eine begründete Einschätzung der aus ihrer Sicht besten Restaurants des Landes zusammenzutragen. Genuss ist für Burda ein Wachstumsfeld. Daher freuen wir uns sehr, diesen Guide, der hochqualitativen Food-Journalismus mit hoher kulinarischer Kompetenz bietet, zu unserem Portfolio zählen zu können.“

Zahlreiche Aufsteiger im neuen «Gault&Millau» belegten, dass auch die Qualität in der deutschen Gastronomie weiter zunehme, teilte Burda weiter mit. In der Gruppe der 19-Punkte-Köche zählten dazu Hendrik Otto vom «Lorenz Adlon Esszimmer» in Berlin und Andreas Krolik vom «Lafleur» in Frankfurt.

In der Gruppe der deutschen Spitzenköche mit 19,5 von 20 Punkten stehen 2021 sechs Köche, darunter Sven Elverfeld vom «Aqua» in Wolfsburg, Christian Bau vom «Victor's Fine Dining» in Perl und Tim Raue in seinem nach ihm benannten Restaurant in Berlin. Zum Gastronom des Jahres 2021 wurde Vincent Klink von der Wielandshöhe in Stuttgart ernannt. Hannes Radeck (Ox & Klee, Köln) bekam eine Ehrung als Patissier des Jahres; Nancy Grossmann (Rutz, Berlin) als Sommelière des Jahres. Max Goldberg (Oxalis, Schluchsee) kann als Entdeckung des Jahres punkten und Matteo Ferrantino (bianc, Hamburg) ist als Aufsteiger des Jahres dabei.

Thomas Schanz ist Koch des Jahres

Thomas Schanz, der sich mit seinem Restaurant Schanz in Piesport an der Mosel ebenfalls auf 19 Punkte verbessert, wird von der Gault&Millau-Redaktion zum Koch des Jahres 2021 gekürt: „Weitab von den Metropolen hat der bescheidene, zurückhaltende Thomas Schanz den elterlichen Betrieb in aller Stille in eines der besten Restaurants der Republik verwandelt. Ohne Sponsoren, dafür durch akribische Arbeit und eine zeitgemäß-komplexe Stilistik auf Basis der klassischen französischen Produktküche“, begründet die Gault&Millau-Redaktion die Ehrung (Tageskarte berichtete).

Zum Gastronom des Jahres 2021 ernennt die Redaktion Vincent Klink von der Wielandshöhe in Stuttgart. Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth und Tochter Eva prägt der Musiker, Maler, Verleger und Autor das Restaurant durch seine Persönlichkeit: „Die Wielandshöhe ist ein gastronomischer Solitär, ein Magnet für Freigeister und Genussmenschen, ein leidenschaftlich betriebener Kulturort auf traditionsreichen Fundamenten ohne Scheuklappen“, so beschreibt es die G&M-Redaktion.

[Hier (und weiter unten) alle 500 benoteten Restaurants im Gault&Millau Guide 2021]

Christian Jürgens nicht mehr in Topgruppe

Christian Jürgens muss sich im Kochführer aus der Spitzengruppe verabschieden. In der neuen Ausgabe verliert sein Restaurants «Überfahrt» am Tegernsee einen halben Punkt und fällt von 19,5 auf 19. Bayernweit bleibt Jürgens' Haus damit dennoch ganz oben. Nur seine «Überfahrt» in Rottach-Egern und das «Atelier» in München erhalten 19 von 20 möglichen Punkten. 2012 noch hatte der Gourmetführer Jürgens zum «Koch des Jahres» gewählt und ihm 19,5 Punkte verliehen, die er seither gehalten hatte.

Hans Haas vom «Tantris» in München wird im «Gault&Millau» für sein Lebenswerk geehrt. «Wir kennen keinen zweiten Küchenchef, von dem seine Kollegen, seine Gäste und Mitarbeiter in vergleichbarer Weise schwärmen, wie von diesem großen, bescheidenen Meisterkoch», heißt es darin. «Mit Fleiß und Leidenschaft, mit Hingabe und Liebe zu seinem Beruf hat er Maßstäbe gesetzt.»

Neu aufgenommen wurde das Münchner Restaurant «Salon rouge» von Tohru Nakamura, das 18 Punkte erhielt. Nakamura war im vergangenen Jahr als «Koch des Jahres» ausgezeichnet worden, damals allerdings noch für seine Arbeit im Restaurant «Werneckhof», das im Juni dieses Jahres wegen der Corona-Krise schloss.

Koch des Wolfsburger «Aqua» bleibt bester Koch in Niedersachsen

Der beste Koch in Niedersachsen ist wie in den Vorjahren der Küchenchef des Restaurants «Aqua» in Wolfsburg. Sven Elverfeld erhält in der am 30. November erscheinenden Deutschlandausgabe des «Gault&Millau» 19,5 von 20 Punkten, so viel wie nur fünf weitere Köche in Deutschland. Mit jeweils 17 Punkten bekommen außerdem drei niedersächsische Restaurants Top-Bewertungen: Das «Ole Deele» in Burgwedel sowie das «Jante» und «Titus» in Hannover.

Fünf Restaurants in Niedersachsen wurden in diesem Jahr neu aufgenommen: Das «Saphir» in Wolfsburg, das «MONO» in Braunschweig, das «Pades» in Verden sowie das «Lindenblatt 800 Grad» und das «Shin Ramen» in Hannover. Auch das Bremer Lokal «Markthalle Acht» zählt zu den neuen Empfehlungen.

Restaurants im Norden verteidigen Spitzenplätze

Die «Meierei Dirk Luther» in Glücksburg, das «Bodendorf's» und der «Söl’ring Hof» auf Sylt sowie das «Courtier» in Wangels (Kreis Ostholstein) halten im Restaurantführer «Gault&Millau» die Spitzenplätze in Schleswig-Holstein. Ihre Küchen bekamen wie im Vorjahr 18 von 20 möglichen Punkten und damit eine Topbewertung, wie der Verlag Hubert Burda Media am Donnerstag mitteilte. Demnach schaffte es auch die «Orangerie» in Timmendorfer Strand erneut mit 17 Punkten in die Gruppe der Top-Bewertungen nach dem französischen Schulnotensystem. Neu aufgenommen wurden dieses Mal in Schleswig-Holstein das «Das Grace» in Flensburg und das «Restaurant VAI» in Lübeck.

Matteo Ferrantino Aufsteiger des Jahres in Hamburg

Matteo Ferrantino vom Restaurant «bianc» wurde zum Aufsteiger des Jahres 2021 in Hamburg gekürt. Er erhält in der am 30. November erscheinenden Deutschlandausgabe des Guides, der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, 18 von 20 möglichen Punkten. «Ein Apulier im Norden! Einer, der mit seiner brennenden Leidenschaft für seine Interpretation einer mediterran-geprägten klassischen Küche die komplette kühle HafenCity auf Temperatur bringen könnte», heißt es in der am Donnerstag in München veröffentlichten Begründung. Er koche «geschmacksstark und filigran».

Mit jeweils 19 Punkten teilen sich das «Haerlin» im Hotel «Vier Jahreszeiten» und das «The Table» in der Hafencity den ersten Platz der kulinarischen Hitparade des Guides. 17 Punkte erhielten jeweils das «Lakeside» und das «Piment».

Vier Restaurants aus dem Saarland

Vier Restaurants im Saarland haben es mit Top-Bewertungen in den Restaurantführer für 2021 geschafft. Ganz oben auf der Liste steht das «Victor's Fine Dining» von Spitzenkoch Christian Bau in Perl - mit 19,5 von 20 möglichen Punkten. Bau, der drei Michelin-Sterne des «Guide Michelin» hält, war von «Gault&Millau» zum «Koch des Jahres 2018» gekürt worden. Das «Gästehaus Klaus Erfort» in Saarbrücken kommt auf 19 Punkte, gefolgt vom «Esplanade» in Saarbrücken und dem «LOUIS restaurant» in Saarlouis mit jeweils 17 Punkten.

Gastgeberin des Jahres kommt aus Berlin

Ilona Scholl vom Kreuzberger Restaurant «Tulus Lotrek» ist zur Gastgeberin des Jahres 2021 gekürt worden. Sie sei ein Musterbeispiel einer Gastgeberin, urteilte der Restaurantführer. «Während ihr Partner Max seine Vision einer furchtlosen Küche umsetzt, sorgt sie im designermöbelfreien Berliner Altbauwohnzimmer dafür, dass sich ihre Gäste umsorgt und willkommen fühlen wie kaum irgendwo sonst.» Der Restaurantführer würdigte auch die von Scholl gestartete Corona-Aktion «Kochen für Helden», bei der Ärzten und Pflegepersonal Essen serviert wurde.

Den Titel «Sommelière des Jahres 2021» bekam die Weinexpertin Nancy Grossmann vom Berliner Restaurant «Rutz». Der «Gault&Millau» schreibt: «Ohne eitle Selbstdarstellung gelingt es ihr, die komplexen Teller von (Koch) Marco Müller kongenial zu begleiten.»

Unter den Berliner Spitzenrestaurants liegt «Tim Raue» an erster Stelle mit 19,5 von 20 Punkten, gefolgt von «Facil» (19) und «Lorenz Adlon Esszimmer» (19). Berlin hat im «Gault&Millau» elf Restaurants mit Top-Bewertung (19,5-17), Brandenburg hat in dieser Sparte keine. Das Restaurant «Wilde Klosterküche» in Neuzelle (Oder-Spree) wird in der Rubrik «Neuaufnahmen» erwähnt.

Küchenkonditor des Jahres kommt aus NRW: Hannes Radeck in Köln

Der beste Pâtissier Deutschlands kommt in diesem Jahr aus Köln und ist erst 28 Jahre alt: Es ist Hannes Radeck, der im Kölner Restaurant «Ox&Klee» für die Desserts zuständig ist. Radeck präsentiere «auf den ersten Blick fast schlichte Desserts von hoher Präzision, großer geschmacklicher Kraft und Finesse. Und zwar völlig ohne fermentiertes Gemüse, ausgelassenen Speck oder vordergründige Effekte», lobte der Gourmetführer am Donnerstag. Er runde die komplexe Menü-Reise im Ox&Klee erinnerungswürdig ab.

Angeführt wird die Riege der NRW-Top-Restaurants weiterhin und seit nunmehr zwölf Jahren vom «Vêndome» mit Joachim Wissler in Bergisch Gladbach, gefolgt vom «Le Moissonnier» in Köln. Unter die Top 3 in NRW hat sich das Team von «Gut Lärchenhof» in Pulheim hochkochen können. In diesem Jahr neu unter den besten 14 Restaurants Nordrhein-Westfalens (19,5 bis 17 Punkte) sind zwei alte Bekannte aus Düsseldorf: Das «Im Schiffchen» von Jean-Claude Bourgueil und die japanische Spitzenküche des «Nagaya». Außerdem neu dabei sind das «Palmgarden» in Dortmund und das «Astrein» in Köln.

Die Kritiker des Restaurantführers «Gault&Millau» haben die aus ihrer Sicht besten 14 Restaurants des Jahres in NRW gekürt:

19,5 Punkte

«Vendôme», Bergisch Gladbach

18 Punkte

«Le Moissonnier», Köln

«Gut Lärchenhof», Pulheim

17 Punkte

«Halbedel’s Gasthaus», Bonn

«Yunico», Bonn

«Palmgarden», Dortmund

«Im Schiffchen», Düsseldorf

«Nagaya», Düsseldorf

«Bembergs Häuschen», Euskirchen

«Astrein», Köln

«Maximilian Lorenz», Köln

«Ox&Klee», Köln

«Balthasar», Paderborn

«Haus Stemberg anno 1864», Velbert

Gault&Millau empfiehlt Restaurant aus Halle

Der «Gault&Millau» hat in seine neue Ausgabe ein Restaurant aus Sachsen-Anhalt neu aufgenommen - das «Speiseberg» in Halle. Das Lokal eröffnete eigenen Angaben zufolge im Oktober 2015 und sieht sich als kleines, feines und modernes Restaurant. Man lasse sich inspirieren «von den Gerichten unserer Mütter, von Reisen in ferne Länder und von großen Köchen, Foodbloggern und leidenschaftlichen Pfannenschwenkern», heißt es im Online-Auftritt. Das Restaurant «Speiseberg» ist eines von mehr als 60 bundesweit, die neu in den Guide aufgenommen wurden. Eine Topbewertung haben die Tester des «Gault&Millau» in Sachsen-Anhalt aber nicht vergeben - wie in Brandenburg, Thüringen und Bremen. 

«Lafleur» in Frankfurt zählt zu Top-Restaurants bundesweit

Das Frankfurter Gourmetrestaurant «Lafleur» gehört nach Einschätzung des Restaurantführers zur Spitzenklasse in Deutschland. In der aktuellen Ausgabe bekommt das Restaurant mit Küchenchef Andreas Krolik 19 von 20 möglichen Punkten. Bundesweit werden nur sechs andere Restaurants höher bewertet. Nicht mehr aufgelistet in Hessen ist das «Schwarzenstein» in Geisenheim. Der Betreiber, das Hotel Burg Schwarzenstein in Geisenheim, hatte sich im Frühjahr aus wirtschaftlichen Gründen von seinem Spitzenkoch Nils Henkel und dem Gourmetrestaurant getrennt.

Restaurantführer «Gault&Millau» sieht fünf Spitzenrestaurants in MV

Der Restaurantführer «Gault&Millau» hat in seiner neuen Ausgabe fünf Spitzenrestaurants in Mecklenburg-Vorpommern mit 16 bis 18 von 20 möglichen Punkten ausgezeichnet. Dabei konnte der Koch des «Friedrich Franz» im Grand Hotel Heiligendamm seine 18 Punkte ebenso verteidigen wie André Münch, Küchenchef des Gourmet-Restaurants «Der Butt» in Rostock-Warnemünde. Im vergangenen Jahr war er noch als Aufsteiger des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden, wie am Donnerstag bekannt wurde.

17 Punkte erhielten Küchenchef Pierre Nippkow von der «Ostseelounge» im Strandhotel Fischland in Dierhagen und das «Klassenzimmer» in der Feldberger Seenlandschaft von Koch Daniel Schmidthaler mit jeweils 17 Punkten. Aufsteiger des Jahres ist für die «Gault&Millau»-Restauranttester das «The O’Room» in Heringsdorf auf Usedom von Küchenchef André Kähler. Er erhielt 16 Punkte.

Der «Gault&Millau» gilt neben dem «Guide Michelin» als wichtigster Gourmetführer Deutschlands. In diesem Jahr ist einiges anders als sonst: Sowohl der Verlag als auch die Chefredaktion haben gewechselt und auch bei den getesteten Restaurants hat sich etwas geändert. Wurden in der Vergangenheit noch mehr als 1000 Restaurants in Deutschland getestet, sind es jetzt nur noch 500, wie der Burda-Verlag mitteilte. 500 weitere Betriebe sollen empfohlen, aber nicht mit Punkten benotet werden.

«Schwarzwaldstube» mit 19,5 «Gault&Millau»-Punkten weiter spitze

Trotz des verheerenden Feuers vom Januar behauptet der Küchenchef der «Schwarzwaldstube» in Baiersbronn im Restaurantführer «Gault&Millau» seinen Spitzenplatz in Baden-Württemberg. In der am Donnerstag vorgestellten Deutschlandausgabe 2021 erhält Torsten Michel weiterhin 19,5 von 20 Punkten. Das Stammhaus des Hotels «Traube Tonbach» war durch das Feuer völlig zerstört worden. Bis der Neubau fertig ist, serviert Michel mit seinem Team in einer Zwischenlösung auf dem Dach des Hotelparkhauses.

Auf Platz zwei in Baden-Württemberg folgt mit 19 Punkten das «Bareiss» in Baiersbronn (Claus-Peter Lumpp). Es folgen mit je 18 Punkten «Le Pavillon» in Bad Peterstal-Griesbach, «Ophelia» in Konstanz, «Ammolite» (Rust) und «Hirschen» (Sulzburg).

Als Entdeckung des Jahres 2021 zeichnet Gault&Millau Max Goldberg vom Restaurant «Oxalis» in Schluchsee aus. Das Restaurant zeige, wie die beeindruckende Natur des südlichen Hochschwarzwaldes und die Tiefe der kulinarischen Philosophie Japans in Einklang gebracht werden könnten, lobten die Kritiker Goldbergs Küche.

Gastronom des Jahres 2021 im Südwesten ist Vincent Klink in Stuttgart («Wielandshöhe). Nach Gault&Millau-Überzeugung prägt er gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth und seiner Tochter Eva - multibegabt als Musiker, Maler, Verleger und Autor - eines der schönsten und eigensinnigsten Restaurants der Republik durch seine Persönlichkeit.

Der «Gault&Millau» zählt mit dem «Guide Michelin» zu den bekanntesten Gourmet-Führern weltweit. Das Buch erschien erstmals 1969 in Frankreich.

Gastgeberin des Jahres kommt aus Berlin

Ilona Scholl vom Kreuzberger Restaurant «Tulus Lotrek» ist vom «Gault&Millau» zur Gastgeberin des Jahres 2021 gekürt worden. Sie sei ein Musterbeispiel einer Gastgeberin, urteilte der Restaurantführer am Donnerstag. «Während ihr Partner Max seine Vision einer furchtlosen Küche umsetzt, sorgt sie im designermöbelfreien Berliner Altbauwohnzimmer dafür, dass sich ihre Gäste umsorgt und willkommen fühlen wie kaum irgendwo sonst.» Der Restaurantführer würdigte auch die von Scholl gestartete Corona-Aktion «Kochen für Helden», bei der Ärzten und Pflegepersonal Essen serviert wurde.

Den Titel «Sommelière des Jahres 2021» bekam die Weinexpertin Nancy Grossmann vom Berliner Restaurant «Rutz». Der «Gault&Millau» schreibt: «Ohne eitle Selbstdarstellung gelingt es ihr, die komplexen Teller von (Koch) Marco Müller kongenial zu begleiten.»

Der Titel «Koch des Jahres» geht dieses Jahr nach Rheinland-Pfalz: Sieger ist Thomas Schanz vom Restaurant «Schanz» in Piesport an der Mosel. Unter den Berliner Spitzenrestaurants liegt «Tim Raue» an erster Stelle mit 19,5 von 20 Punkten, gefolgt von «Facil» (19) und «Lorenz Adlon Esszimmer» (19).

Berlin hat im «Gault&Millau» elf Restaurants mit Top-Bewertung (19,5-17), Brandenburg hat in dieser Sparte keine. Das Restaurant «Wilde Klosterküche» in Neuzelle (Oder-Spree) wird in der Rubrik «Neuaufnahmen» erwähnt.

Testen kann man die Lokale derzeit nicht. Die Restaurants sind derzeit bundesweit wegen der Corona-Auflagen geschlossen. Der «Gault&Millau» gilt neben dem «Guide Michelin» als wichtigster Gourmetführer Deutschlands. In diesem Jahr ist einiges anders: Sowohl der Verlag als auch die Chefredaktion haben gewechselt und auch bei den getesteten Restaurants hat sich etwas geändert. Wurden in der Vergangenheit noch mehr als 1000 Restaurants in Deutschland getestet, sind es jetzt nur noch 500, wie der Burda-Verlag mitteilte. 500 weitere Betriebe sollen empfohlen, aber nicht mit Punkten benotet werden.

Meister des Desserts kommt aus NRW: Hannes Radeck in Köln

Der beste Pâtissier Deutschlands kommt in diesem Jahr aus Köln und ist erst 28 Jahre alt: Es ist laut Gourmetführer «Gault&Millau» Hannes Radeck, der im Kölner Restaurant «Ox&Klee» für die Desserts zuständig ist.

Radeck präsentiere «auf den ersten Blick fast schlichte Desserts von hoher Präzision, großer geschmacklicher Kraft und Finesse. Und zwar völlig ohne fermentiertes Gemüse, ausgelassenen Speck oder vordergründige Effekte», lobte der Gourmetführer am Donnerstag. Er runde die komplexe Menü-Reise im Ox&Klee erinnerungswürdig ab.

«Das ist der absolute Wahnsinn», freute sich Radeck am Donnerstag. «Damit habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet.» Als gelernter Koch sei seine Pâtisserie eher herzhaft angelegt, verriet er. «Zum Beispiel hatten wir die sechs Geschmackssinne - sauer, süß, bitter, salzig, fett und umami - in Form von Pralinen», sagte er. Sein Pralinen-Favorit: «Sanddorn und Senf - sehr spannend.»

Angeführt wird die Riege der NRW-Top-Restaurants weiterhin und seit nunmehr zwölf Jahren vom «Vêndome» mit Joachim Wissler in Bergisch Gladbach, gefolgt vom «Le Moissonnier» in Köln. Unter die Top 3 in NRW hat sich das Team von «Gut Lärchenhof» in Pulheim hochkochen können.

Um den Koch des Jahres 2021 zu erleben, muss man aber NRW verlassen und das Nachbarland Rheinland-Pfalz aufsuchen: Dort kocht Thomas Schanz im Restaurant «Schanz in Piesport an der Mosel» weitab von den Metropolen. Er habe den Betrieb seiner Eltern in aller Stille zu einem der besten Restaurants Deutschlands entwickelt, hieß es.

In diesem Jahr neu unter den besten 14 Restaurants Nordrhein-Westfalens (19,5 bis 17 Punkte) sind zwei alte Bekannte aus Düsseldorf: Das «Im Schiffchen» von Jean-Claude Bourgueil und die japanische Spitzenküche des «Nagaya». Außerdem neu dabei sind das «Palmgarden» in Dortmund und das «Astrein» in Köln.

Neu im Gault&Millau sind acht Ess-Tempel in NRW, neu empfohlen werden 25 NRW-Restaurants, davon neun in Düsseldorf und sechs in Köln.

Alle Punkte, alle Restaurants im neuen Gault Millau

19,5 Punkte

Höchstnote für die weltbesten Restaurants

  • Baiersbronn, Schwarzwaldstube
  • Gladbach, Vendôme Bergisch
  • Berlin, Tim Raue
  • Perl, Victor’s Fine Dining
  • Wittlich, Waldhotel Sonnora
  • Wolfsburg, Aqua

19 Punkte

Prägende Küche, führend in Kreativität, Qualität und Zubereitung

  • Baiersbronn, Bareiss
  • Berlin, Facil
  • Berlin, Lorenz Adlon Esszimmer (aufgewertet von 18 Punkten)
  • Frankfurt, Lafleur (augewertet von 18 Punkten)
  • Hamburg, Haerlin
  • Hamburg, The Table
  • Leipzig, Falco
  • München, Atelier
  • Piesport, Schanz (aufgewertet von 18 Punkten)
  • Rottach-Egern, Restaurant Überfahrt (abgewertet von 19,5 Punkten)
  • Saarbrücken, Gästehaus Klaus Erfort (abgewertet von 19,5 Punkten)

18 Punkte

Höchste Kreativität und Qualität, bestmögliche Zubereitung

  • Andernach, PURS
  • Bad Doberan, Friedrich Franz
  • Bad Neuenahr-Ahrweiler, Steinheuers Restaurant "Zur Alten Post" (abgewertet von 19 Punkten)
  • Bad Peterstal-Griesbach, Le Pavillon (aufgewertet von 17 Punkten)
  • Berlin, Horváth
  • Berlin, Rutz (aufgewertet von 17 Punkten)
  • Deidesheim, L. A. Jordan
  • Elmau, Luce d'Oro
  • Glücksburg, Meierei Dirk Luther
  • Hamburg, bianc (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Hirschegg, Kilian Stuba
  • Köln, Le Moissonnier
  • Konstanz, Ophelia
  • München, Alois (aufgewertet von 17 Punkten)
  • München, Ess.Zimmer
  • München, Salon rouge (neu)
  • München, Tantris
  • Nürnberg, Essigbrätlein
  • Pulheim, Gut Lärchenhof (aufgewertet von 17 Punkten)
  • Rostock, Der Butt
  • Rust, Ammolite (aufgewertet von 17 Punkten)
  • Sulzburg, Hirschen (aufgewertet von 17 Punkten)
  • Sylt, Bodendorf's
  • Sylt, Söl'ring Hof
  • Wangels, Courtier

17 Punkte

Höchste Kreativität und Qualität,bestmögliche Zubereitung

  • Andernach, Ristorante Ai Pero (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Aschau, Residenz Heinz Winkler
  • Aue, St. Andreas
  • Augsburg, Restaurant August (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Bad Krozingen, Storchen Restaurant (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Bad Sobernheim, Jungborn (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Baden-Baden, Le Jardin de France (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Baiersbronn, Köhlerstube (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Baiersbronn, Schlossberg
  • Berlin, ernst
  • Berlin, Frühsammers Restaurant
  • Berlin, Nobelhart & Schmutzig (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Berlin, Pauly Saal
  • Berlin, Skykitchen (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Berlin, Tulus Lotrek
  • Bietigheim-Bissingen, Maerz (aufgewertet 16 Punkten)
  • Bodman-Ludwigshafen, Gourmetrestaurant s'Äpfle (neu)
  • Bonn, Halbedels Gasthaus
  • Bonn, Yunico
  • Burgwedel, Ole Deele (abgewertet von 18 Punkten)
  • Deidesheim, Schwarzer Hahn (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Dierhagen/Darß, Ostseelounge
  • Donaueschingen, ÖSCH NOIR (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Dortmund, Palmgarden (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Düsseldorf, Im Schiffchen (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Düsseldorf, Nagaya (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Endingen, Merkles
  • Ettlingen, Erbprinz (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Euskirchen, Bembergs Häuschen
  • Seenlandschaft, Klassenzimmer Feldberger
  • Frankenberg, Philipp Soldan (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Frankfurt am Main, Erno's Bistro (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Frankfurt am Main, Gustav (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Freiburg, Wolfshöhle (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Hamburg, Lakeside
  • Hamburg Piment
  • Hannover, Jante (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Hannover Titus
  • Heidelberg, Le Gourmet
  • Heroldsberg, Sosein
  • Ingelheim, Gourmetrestaurant Dirk Maus
  • Kallstadt, Intense (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Koblenz, Schiller's Manufaktur (ausfgewertet)
  • Köln, Astrein (aufgewertet)
  • Köln, Maximilian Lorenz
  • Köln, Ox & Klee
  • Kuppenheim, Raubs Landgasthof (aufgewertet)
  • Lahr, Adler
  • Langenau, Gasthof zum Bad (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Leipzig, Stadtpfeiffer
  • Limburg, 360°
  • Mannheim, Marly
  • Mannheim, OPUS V (abgewertet von 18 Punkten)
  • Meersburg, Casala
  • München, Les Deux Restaurant
  • München, Pageou
  • München, Restaurant Sparkling Bistro (aufgewertet)
  • Naurath/Wald, Rüssel's Landhaus (abgewertet von 18 Punkte)
  • Neuhütten, Le Temple (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Neunburg vorm Wad, Obendorfers Restaurant Eisvogel
  • Nürnberg, Waidwerk (aufgewertet von 16 Punkten))
  • Nürnberg, ZweiSinn Meiers Fine Dining (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Oberstdorf, Ess Atelier Strauss (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Öhningen, Falconera
  • Paderborn, Balthasar
  • Pfaffenweiler, Zehners Stube (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Rottach-Egern, Gourmetrestaurant Dichterstubn
  • Saarbrücken, Esplanade
  • Saarlouis, LOUIS restaurant (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Salach, Gourmetrestaurant "fine dining RS" (aufgewertet 16 Punkte)
  • Schirgiswalde-Kirschau, Juwel (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Timmendorfer Strand, Orangerie
  • Trier, Beckers (abgewertet von 18 Punkten)
  • Trittenheim, Wein- und Tafelhaus (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Ulm, Seestern (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Vaihingen an der Enz, Lamm Rosswag (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Velbert-Neviges, Haus Stemberg Anno 1864
  • Vogtsburg, Schwarzer Adler
  • Waldbronn, Cédric Schwitzer's (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Wirsberg, Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz
  • Zweiflingen, Le Cerf (abgewertet von 18 Punkten)

Bewertung bei 17 Punkten ausgesetzt

  • Bad_Zwischenahn, Apicius
  • Berlin, Hugos
  • Buxtehude, N° 4 (aufgewertet von 16 Punkten)
  • Frankfurt_am_Main, Restaurant Français
  • Frankfurt_am_Main, Tiger-Gourmetrestaurant
  • Hamburg, Jacobs
  • Hamburg, Seven Seas
  • Stolpe, Gutshaus Stolpe
  • Stuttgart, Die Zirbelstube
  • Stuttgart, top air (aufgewertet von 16 Punkten)

16 Punkte

Hoher Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität

  • Aachen, La Becasse
  • Aerzen, Gourmet-Restaurant im Schlosshotel Münchhausen (abgewertet von 17 Punkten)
  • Amtzell, Schattbuch
  • Asperg, Schwabenstube (aufgewertet)
  • Auerbach, SoulFood
  • Bad Laasphe, Jagdhofstuben (auffgewertet)
  • Bad Neuenahr-Ahrweiler, Landgasthof Poststuben
  • Bad Säckingen, Genuss-Apotheke
  • Bad Teinach, Gourmetrestaurant Berlins Krone
  • Bad Tölz, Schwingshackl Esskultur
  • Baden-Baden, Wintergarten
  • Bad Neuenahr-Ahrweiler, Historisches Gasthaus Sanct Peter (neu)
  • Baden-Baden, Maltes Hidden Kitchen (neu)
  • Baiersbronn, Kaminstube
  • Berchtesgaden, PUR
  • Berlin, Bandol sur mer
  • Berlin, CODA Dessert Dining
  • Berlin, Cookies Cream
  • Berlin, Golvet
  • Berlin, Grill Royal (aufgewertet)
  • Berlin, Lode & Stijn (aufgewertet)
  • Berlin, Prism
  • Berlin Richard
  • Berlin, theNOname (aufgewertet)
  • Berlin, VOLT
  • Bingen_am_Rhein, Bootshaus (neu)
  • Bodolz, VILLINO
  • Bonn-Bad_Godesberg, Redüttchen Restaurant Bonn (neu)
  • Braunschweig, Das Alte Haus
  • Burgwedel, Gasthaus Lege
  • Celle, Taverna & Trattoria Palio
  • Cuxhaven, Sterneck
  • Denzlingen, Rebstock-Stube
  • Dermbach, BjörnsOx (neu)
  • Dieblich, Landhaus Halferschenke (neu)
  • Dorsten, Rosin
  • Dortmund, Der Schneider (aufgewertet)
  • Dortmund, Grammons Restaurant (neu)
  • Dortmund, IUMA (neu)
  • Dresden, Elements (aufgewertet)
  • Durbach, [maki:'dan] im Ritter
  • Düsseldorf, 1876 Daniel Dal-Ben
  • Düsseldorf, Berens am Kai
  • Düsseldorf, Dr. Kosch (aufgewertet)
  • Düsseldorf, Fritz's Frau Franzi
  • Düsseldorf, Le Flair
  • Düsseldorf, Setzkasten
  • Düsseldorf, Yoshi by Nagaya (aufgewertet)
  • Ehningen, Landhaus Feckl (abgewertet von 17 Punkten)
  • Efringen-Kirchen, Traube
  • Eltville, Kronenschlösschen
  • Essen, Hannappel
  • Essen, Schote (aufgewertet)
  • Fellbach, avui (aufgewertet)
  • Fellbach, Goldberg (aufgewertet)
  • Fellbach, Oettinger's (aufgewertet)
  • Finsterwalde, Goldener Hahn
  • Frankfurt am Main, Carmelo Greco
  • Frankfurt am Main, Lohninger (aufgewertet)
  • Frankfurt am Main, Villa Merton
  • Frankfurt am Main, Weinsinn
  • Frankfurt am Main, Zur Golden Kron (aufgewertet)
  • Freiburg, Zirbelstube
  • Freiburg im_Breisgau, Restaurant Eichhalde (neu)
  • Friedland, Genießer Stube
  • Friedland, Schillingshof (abgewertet von 17 Punkten)
  • Gernsbach, Werners Restaurant
  • Hamburg, 100/200 (aufgewertet)
  • Hamburg, Jellyfish (neu)
  • Hamburg, Petit Amour
  • Hamburg, Restaurant Landhaus Scherrer
  • Hamburg, Trüffelschwein
  • Hamburg, Zeik (aufgewertet)
  • Hannover, WeinBasis
  • Heidelberg, Scharffs Schlossweinstube (aufgewertet)
  • Heinsberg, Burgstuben Residenz
  • Herleshausen, La Vallée verte
  • Herrenberg, noVa
  • Horben, Raben Horben
  • Johannesberg, Helbigs Gasthaus
  • Jork, Die Mühle Jork (aufgewertet)
  • Kassel, Voit (aufgewertet)
  • Kernen/Remstal, Malathounis
  • Kirchdorf, Christians
  • Koblenz, Da Vinci
  • Köln, La Société
  • Köln, Maibeck
  • Köln, Maître
  • Köln NeoBiota (aufgewertet)
  • Köln Taku
  • Konstanz, San Martino Gourmet
  • Kuchelmiß, Ich weiß ein Haus am See (aufgewertet)
  • Langenzenn, Keidenzeller Hof
  • Lübeck, Wullenwever (aufgewertet)
  • Ludwigshafen, Atable
  • Mainz, Favorite Restaurant
  • Mannheim, Dobler's
  • Mannheim, Emma Wolf since 1920
  • Mannheim, Le Corange
  • München, Acetaia
  • München, Hippocampus (aufgewertet)
  • München, Jin
  • München, Mural (aufgewertet von 15 Punkten)
  • München, Restaurant Ederer (neu)
  • München, Showroom (neu)
  • München, Schwarzreiter (aufgewertet von 15 Punkten=
  • Münster, Ferment (aufgewertet)
  • Münster, Cœur D'Artichaut (neu)
  • Münstertal, Spielweg (aufgewertet)
  • Neupotz, Restaurant Krone (aufgewertet)
  • Neustadt an der Weinstraße, Urgestein
  • Niederwinkling, Buchner (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Norderney, Seesteg
  • Nördlingen/Ries, Meyers Keller (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Nürnberg, Wonka
  • Nürnberg, Würzhaus
  • Oberotterbach, Gourmetrestaurant Schlössl (neu)
  • Odenthal, Zur Post (abgewertet von 17 Punkten)
  • Ofterschwang, Silberdistel (abgewertet von 17 Punkten)
  • Osnabrück, Iko
  • Osnabrück, Kesselhaus
  • Panker, 1797 (aufgewertet)
  • Pfinztal, Villa Hammerschmiede
  • Pfronten, Pavo
  • Pirmasens, Die Brasserie (aufgewertet)
  • Pleiskirchen, Huberwirt
  • Plön, Robert Stolz
  • Potsdam, Kabinett F. W.
  • Potsdam, kochZIMMER
  • Potsdam, Villa Kellermann
  • Radebeul, Atelier Sanssouci
  • Radeburg, Gasthof Bärwalde (aufgewertet)
  • Regensburg, Storstad
  • Remchingen, Zum Hirsch
  • Rheda-Wiedenbrück, Reuter
  • Rottach-Egern, Il Barcaiolo
  • Rügen, Freustil
  • Sasbachwalden, Fallert (aufgewertet)
  • Scharbeutz, DiVa (aufgewertet)
  • Schluchsee, Oxalis (neu)
  • Schmallenberg, Hofstube Deimann
  • Schorndorf, Gourmetrestaurant Nico Burkhardt (aufgewertet)
  • Schramberg, Gasthof Hirsch (neu)
  • Schwäbisch Hall, Rebers Pflug
  • Schwäbisch Hall, Eisenbahn (abgewertet von 17 Punkten)
  • Simonswald, Hugenhof (neu)
  • Sommerhausen, Philipp
  • Staufen, Ambiente (aufgewertet)
  • Stuttgart, 5 (aufgewertet)
  • Stuttgart, Délice
  • Stuttgart, Der Zauberlehrling (aufgewertet)
  • Stuttgart, Wielandshöhe
  • Sylt, JM
  • Sylt, Kai 3 (aufgewertet)
  • Teisnach, Oswald's Gourmetstube (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Timmendorfer Strand, Restaurant Balthazar (aufgewertet)
  • Trier, Schloss Monaise
  • Tuttlingen, Anima (aufgewertet)
  • Uhingen, Gourmet-Restaurant Schloss Filseck (neu)
  • Uhldingen-Mühlhofen, Seehalde
  • Ulm, Siedepunkt
  • Usedom, Belvedere
  • Usedom, The O'Room (neu)
  • Vogtsburg, Kellerwirtschaft (aufgewertet)
  • Wachenheim, The Izakaya (neu)
  • Waldkirchen, Johanns
  • Weingarten, Zeit-Geist
  • Weisenheim am Berg, Admiral (neu)
  • Werder/Havel, Alte Überfahrt (aufgewertet)
  • Wernigerode, Zeitwerk by Robin Pietsch (aufgewertet)
  • Würzburg, Reisers am Stein (aufgewertet von 15 Punkten)
  • Xanten, Landhaus Köpp (abgewertet von 17 Punkten)

Bewertung ausgesetzt bei 16 Punkten

  • Hersfeld, L’étable Bad
  • Bad_Kötzting, Leos by Stephan Brandl
  • Berlin, Cinco by Paco Pérez
  • Berlin, Le Faubourg (neu)
  • Birkenau, Wild X Berg
  • Blieskastel, Barrique
  • Dresden, Caroussel
  • Essen, LAURUShaus
  • Hamberg, Alte Baiz (neu)
  • Häusern, Adler
  • Heidelberg, Oben
  • Herxheim, Zur Krone
  • Kiel, Ahlmanns
  • Königsbronn, Ursprung – das Restaurant
  • Krefeld, Pur essen & trinken
  • Oberstdorf, Das Maximilians
  • Selzen, Kaupers im Kapellenhof
  • Stuttgart, OLIVO
  • Wiesbaden, ENTE
  • Wolfsburg, Saphir (neu)

15 Punkte

Hoher Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität

  • Aachen, St. Benedikt
  • Amorbach, Abt- und Schäferstube
  • Andernach, Yoso
  • Auernhofen, Weinrestaurant Stahl (neu)
  • Bad Liebenzell, Hirsch Genusshandwerk
  • Bad Kissingen, Laudensacks Parkhotel (abgewertet von 16 Punkten)
  • Baden-Baden, Fritz & Felix
  • Baiersbronn, Dorfstuben
  • Berlin, Bieberbau
  • Berlin, Bob & Thoms
  • Berlin, Bricole
  • Berlin, Charlotte & Fritz (neu)
  • Berlin, Christopher's
  • Berlin, Cordo
  • Berlin, Eins44
  • Berlin, einsunternull
  • Berlin, Kin Dee
  • Berlin, Orania
  • Berlin, Osteria Centrale
  • Berlin, POTS - Dieter Müller
  • Berlin, Rutz – Zollhaus (neu)
  • Bescheid, Gasthaus zur Malerklause
  • Bielefeld, Höptners Abendmahl
  • Bielefeld, Tomatissimo
  • Birkenau, Drei Birken
  • Blankenhain, Masters
  • Bonndorf, Gasthof Sommerau
  • Boppard, Le Chopin
  • Bremen, Das Kleine Lokal
  • Bretzfeld, Landhaus Rössle (abgwertet von 16 Punkten)
  • Bühl, Gude Stub Casa-Antica (neu)
  • Burgrieden, Restaurant Ebbinghaus (neu)
  • Darscheid, Kucher's
  • Donaueschingen, (neu) die burg
  • Dorsten, Goldener Anker (abgewertet von 16 Punkten)
  • Dortmund, Vida
  • Dresden, Genuss-Atelier
  • Düsseldorf, Agata's
  • Düsseldorf, PHOENIX
  • Düsseldorf, Roku (neu)
  • Eisenach, Weinrestaurant Turmschänke
  • Eltville, Adler Wirtschaft
  • Eltville, Jean
  • Flensburg, Das Grace (neu)
  • Föhr, Alt Wyk
  • Frankfurt am Main, AUREUS (neu)
  • Frankfurt am Main, bidlabu
  • Main, Chairs Frankfurt am
  • Main, Stanley Frankfurt am
  • Frasdorf, Michael's Leitenberg (neu)
  • Freiburg, Basho-An (neu)
  • Freiburg, ENOTECA (neu)
  • Freiburg, Gasthaus Hirschen
  • Gehrden, Berggasthaus Niedersachsen
  • Gengenbach, NEU Die Reichsstadt
  • Gießen, heyligenstaedt
  • Grenzach-Wyhlen, Eckert (abgewertet von 16 Punkten)
  • Gummersbach, Die Mühlenhelle (abgewertet von 16 Punkten)
  • Haltern amSee, Ratsstuben
  • Hamburg, Anna Sgroi
  • Hamburg, Cornelia Poletto
  • Hamburg, Haco
  • Hamburg, hæbel
  • Hamburg, Heimatjuwel
  • Hamburg, Heldenplatz
  • Hamburg, Le Canard
  • Hamburg, Nikkei Nine
  • Hamburg, Se7en Oceans
  • Hamburg, Tschebull
  • Hamburg, VLET in der Speicherstadt
  • Hamburg, Wolfs Junge (neu)
  • Hannover, Handwerk
  • Hattingen, Diergardts "Kühler Grund" (neu)
  • Hayingen, Bio-Fine-Dining-Restaurant 1950 (neu)
  • Heidelberg, 959 (abgewertet von 16 Punkten)
  • Hinterzarten, Zur Esche (neu)
  • Hohenkammer, Camers Schlossrestaurant
  • Immenstaad, Seehof
  • Jena, Scala (abgewertet von 16 Punkten)
  • Karlsruhe, Das Garbo im Löwen
  • Karlsruhe, Erasmus (neu)
  • Karlsruhe, Kesselhaus (abgewertet von 16 Punkten)
  • Karlsruhe, Sein
  • Kerpen, Schloss Loersfeld
  • Kiedrich, Weinschänke Schloss Groenesteyn
  • Kirchheim, Schwarz Gourmetrestaurant
  • Köln, Alfredo (abgewertet von 16 Punkten)
  • Köln, HENNE. Weinbar. Restaurant.
  • Köln, Lokschuppen (neu)
  • Köln, Pure White
  • Köln, Zur Tant
  • Kronberg_im_Taunus, Villa Philippe (neu)
  • Ladenburg, Backmulde
  • Langenargen, SEO Küchenhandwerk (neu)
  • Lindau, Valentin fine dining
  • Lottstetten-Nack, Gasthof zum Kranz (neu)
  • Mainz, GenussWerkstatt (neu)
  • Meerbusch, Anthony's Kitchen
  • Meisenheim, Meisenheimer Hof
  • Mittenwald, Das Marktrestaurant
  • Mulfingen, Landgasthof Jagstmühle
  • Müllheim, Taberna
  • München, Acquarello
  • München, Essence Restaurant (neu)
  • München, Gabelspiel
  • München, Garden
  • München, Huber (abgewertet von 16 Punkten)
  • München, Kaito (neu)
  • München, Käfer-Schänke
  • München, Landersdorfer & Innerhofer (neu)
  • München, MUN
  • München, Schuhbeck in den Südtiroler Stuben
  • München, Tian (abgewertet von 16 Punkten)
  • München, TiVu (neu)
  • München, Vinothek by Geisel
  • Neuhausen, Grüner Wald (abgewertet von 16 Punkten)
  • Neuleiningen, Alte Pfarrey (abgewertet von 16 Punkten)
  • Nideggen, Brockel Schlimbach
  • Niederkassel, Clostermanns Le Gourmet (abgewertet von 16 Punkten)
  • Niederweis, Schloss Niederweis (neu)
  • Nürnberg, Entenstuben 
  • Nürnberg, Koch und Kellner
  • Oberrid, , Gasthaus Sternen Post (neu)
  • Oberstaufen, die.speisekammer
  • Oberstdorf, Alpe Dornach (neu)
  • Oberursel, Kraftwerk
  • Offenbach, Schaumahl (abgewertet von 16 Punkten)
  • Perasdorf, Gasthaus Jakob (neu)
  • Pfronten, Schlossanger Alp
  • Pinneberg, Rolin
  • Pliezhausen, Landgasthaus zur Linde
  • Potsdam, Juliette (aufgewertet)
  • Rammingen, Landgasthof Adler (neu)
  • Regensburg, Aska (neu)
  • Reichshof, Ballebäuschen (aufgewertet)
  • Remscheid, Heldmann & Herzhaft
  • Rötz, (neu) Gregor's Fine Dining
  • Schweinfurt, Kings & Queens
  • Schwerin, Weinhaus Uhle (abgewertet)
  • Sonnenbühl, Hirsch
  • Starnberg, Gourmetrestaurant Aubergine
  • Stuttgart, Fässle - Le Restaurant
  • Stuttgart, Hupperts
  • Stuttgart, Meister Lampe (neu)
  • Stuttgart, Speisemeisterei
  • Stuttgart, Zur Weinsteige
  • Stuttgart-Botnang, Bo'teca di vino (neu)
  • Wendel, Restaurant Kunz Gourmet St. (abgewertet von 16 Punkten)
  • Sylt, Hardy's Restaurant
  • Tübingen, Schranners Waldhorn
  • Umkirch, Villa Thai (neu)
  • Unterammergau, Dorfwirt & friends
  • Volkach, Weinstock
  • Waiblingen, Bachofer
  • Waldenbuch, Gasthof Krone
  • Wallerfangen, Landwerk (abgewertet von 16 Punkten)
  • Weikersheim, Laurentius (abgewertet von 16 Punkten)
  • Weinheim an der Bergstraße, esszimmer
  • Wernigerode, Pietsch
  • Wolfsburg, La Fontaine (abgewertet von 16 Punkten)
  • Würselen, Alte Feuerwache
  • Würzburg, Kuno 148

Bewertung ausgesetzt bei 15 Punkten

  • Berlin, Duke
  • Erfurt, Clara
  • Karlsruhe, Anders auf dem Turmberg
  • Duvenstedt, LammButtRind Alt
  • Hornbach, Refugium

(Mit Material der dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Studie: Welche Getränke im Sommer 2021 am meisten bestellt wurden

Orderbird hat Daten zum Getränkeumsatz von über 8.400 gastronomischen Betrieben ausgewertet. Es zeigt sich, welche Mixgetränke am liebsten getrunken wurden, welche Veränderungen die Pandemie dem Bier bescherte , aber auch welche nicht-alkoholischen Getränke über den Tresen gingen.

Fünf Tipps für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft in der Gastronomie

Laut einer aktuellen Umfrage von Kassenanbieter Lightspeed, geht die Mehrheit davon aus, dass das diesjährige Weihnachtsgeschäft das Vor-Corona-Niveau erreichen oder übertreffen wird. Passend dazu gibt es fünf Tipps, mit denen Gastronomen das Maximum aus den Feiertagen herausholen.

„sander jederzeit“ bringt digitalisierte Betriebsgastronomie nach Köln

Nach 18-monatiger Planungs- und Bauzeit hält der Bürocampus COCO eine gastronomische Neuheit bereit: Das „sander jederzeit“ bietet den Beschäftigten und externen Gästen ein zu jeder Tageszeit passendes Angebot an Speisen und Getränken – mit komplett digitalisierten Bestell-, Bezahl- und Reservierungssystem.

Traube Tonbach eröffnet zweite „CANtine“ in Regensburg

Im November eröffnet die Vector Informatik GmbH gemeinsam mit der Traube Tonbach ein neues Betriebsrestaurant am Unternehmensstandort Regensburg. Für seine mehrfach ausgezeichnete Mitarbeitergastronomie vertraut der weltweit agierende Softwareentwickler erneut auf die Kompetenz aus dem Schwarzwald. 

Scotch, Bourbon, Single Grain, Blended Malt, Rye, Pot Still: Barchef gibt Whisky-Tipps

Scotch, Bourbon, Single Grain, Blended Malt, Rye, Pot Still - die Welt des Whiskys ist ein weites Feld. Wer sich die Zeit nimmt, es genussvoll zu entdecken, kann eine neue Passion finden. Sebastian Radtke, Barchef der «Treudelbar» in Hamburg klärt auf.

Bar Convent Berlin 2021 zählte 8.000 Besucher

Nach der Corona-bedingten Pause wurde der Bar Convent Berlin 2021  (BCB) vom 11. bis 13. Oktober wieder zu dem, was er ist: Der Treffpunkt der internationalen Barbranche, der Ort fürs Business und ganz einfach „Bartenders Christmas“.

Mehrheit der Deutschen für 2G-Regel in Restaurants

Die Mehrheit der Deutschen (61 Prozent) ist laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv (Trendbarometer) dafür, dass statt der 3G-Regel überall im Freizeitbereich die 2G-Regel eingeführt wird. Ostdeutsche und AfD-Wähler weichen von diesen Werten ab.

Weihnachtsfeiern: Was Firmen im zweiten Pandemie-Jahr planen

2G, 3G oder ganz und gar nicht? Wird in diesem Winter eine Weihnachtsfeier möglich sein? Und wenn ja, wie? Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen momentan. Der Trend könnte in diesem Jahr Richtung Outdoor gehen. Einige Firmen haben bereits ganz andere Lösungen gefunden.

SV-Group eröffnet Landtagsrestaurant in Mainz nach Verzögerung - öffentlich zugänglich

Ungewollte Folgen von Reinigungsarbeiten in der nagelneuen Küche der Landtagskantine in Mainz haben ihre Eröffnung um rund sechs Wochen verzögert. An diesem Montag (18. Oktober) ist es jetzt soweit, wie der Landtag am Donnerstag mitteilte. Das Restaurant «RheinTisch» ist öffentlich zugänglich.

Guide Michelin Moskau: Erster Restaurantführer für russische Metropole veröffentlicht

Russlands schillernde Metropole Moskau gehört nun zum Olymp der Spitzengastronomie. Zum ersten Mal verleihen Restaurantexperten der französischen Gourmetbibel Michelin Sterne in der größten europäischen Stadt. Dabei gibt es auch jede Menge Probleme.