Jeunes Restaurateurs feiern Jubiläum

| Gastronomie Gastronomie

Mit einer großen Gala haben die Jeunes Restaurateurs (JRE) Deutschland ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert. Beim Fest auf dem Heidelberger Schloss wurde mit einer Tombola wieder für die DKMS gesammelt. Der Spendentopf wuchs mit dieser Aktion auf 30.000 Euro an. Auf der Jahreshaupttagung, die am Vormittag stattfand, konnte die Vereinigung drei neue Mitglieder begrüßen. Andreas Widmann wurde zum neuen Vize-Präsidenten gewählt.

Die Gründung der Jeunes Restaurateurs in Deutschland erfolgte 1991 in Hamburg. Mittlerweile gehören den JRE in Deutschland 66 Mitglieder an. Auf der diesjährigen Jahrestagung konnten mit Tim Extra („Apicius“, Bad Zwischenahn), Joshua Leise („Mural“, München) und Maurizio Oster („Zeik“, Hamburg) drei Neue offiziell begrüßt werden. Die Mitglieder stimmten zudem den Aufnahmewünschen von Jason Grom („Burg“, Donaueschingen-Aasen) und Malte Kuhn („Hidden Kitchen“, Baden-Baden) zu.

Auch im Vorstand gab es Veränderungen: Alexander Dressel ist nach der Schließung des „Bayrischen Hauses“ in Potsdam ohne Betrieb und musste daher aus dem Vorstand ausscheiden. Er zeichnet jetzt aber für die Finanzen verantwortlich und bleibt den Jeunes Restaurateurs in dieser Funktion verbunden. Zu seinem Nachfolger als Vize-Präsident wurde Andreas Widmann („Ursprung“, Königbronn-Zang) gewählt. Neu in den Vorstand aufgenommen wurden Oliver Röder („Landlust Burg Flamersheim“, Euskirchen) und als kooptiertes Mitglied Markus Pape („Meisenheimer Hof“, Meisenheim).

Auf der Haupttagung wurde zudem die Kooperation mit azubi:web vorgestellt. Zukünftig werden auf dieser Plattform Videos mit JRE-Köchen zu finden sein, mit denen Lehrinhalte anschaulich vermittelt werden sollen. „Damit starten wir unsere digitale Genuss-Akademie“, freut sich Präsident Alexander Huber, „auch nach 30 Jahren setzt unsere Vereinigung immer noch Maßstäbe“. Ein weiteres zentrales Thema war der internationale JRE-Kongress, der im September 2022 in Berlin stattfinden wird. Die Planungen für das Großereignis, zu dem 350 Teilnehmer*innen erwartet werden, sind in vollem Gange.

Bei der abendlichen Gala ging der Blick nochmal zurück: Alexander Huber dankte seinen Vorgängern im Amt des JRE-Präsidenten und überreichte den anwesenden Ehrenpräsidenten Rainer Wolter, Otto Fehrenbacher, Hans Stefan Steinheuer, Harald Rüssel und Alexander Dressel eine in Gold gerahmte Urkunde. Moderator Michael Sporer entlockte den Protagonisten in kurzen Gesprächen viel Wissenswertes über drei Jahrzehnte Jeunes Restaurateurs. Im Zentrum des Abends stand auch die Kulinarik: Hausherr Martin Scharff, Björn Swanson, Christian Fleischmann, Michael Ammon sowie die drei Auszubildenden Konstantin Schulze, Zanda Mierkalne und Lara Panero von der JRE Genuss-Akademie kochten das 5-Gänge-Jubiläumsmenü.

Begleitet wurden die Gänge von einem unterhaltsamen Programm, zu dem auch der Präsident von JRE Europa Daniel Lehmann beitrug: Er überreichte jedem Anwesenden eine Schürze, auf der ein Künstler das Konterfei der betreffenden Person gemalt hatte. In seiner kurzen Ansprache lobte Lehmann das Engagement und die besondere Bedeutung der deutschen Sektion für die internationale Vereinigung. Christian Ottenbacher, der bisher einzige deutsche Präsident auf europäischer Ebene, wurde von ihm als erster Ehrenpräsident in Europa ausgezeichnet. Zum Abschluss des Abends wurden die Hauptpreise der Tombola gezogen: Tim Extra und Maurizio Oster durften sich über eine Reise nach Frankreich zu Laurent Perrier freuen. Die richtige Losnummer bescherte Christian Binder eine Reise nach Parma, die von Parmigiano Reggiano organisiert wird.

Mit den Erlösen der Tombola wuchs der Spendentopf für die DKMS – die Jeunes Restaurateurs hatten bereits mit ihrem Heritage Dinner und im Rahmen der eat!Berlin für diese Organisation gesammelt – auf 29.500 Euro an. Alexander Huber überreichte den symbolischen Scheck an Maria Schmiing und Michael Lejan von der DKMS. Christian Ottenbacher ließ es sich nicht nehmen, den Betrag auf 30.000 Euro aufzurunden. „Unsere Gala hat einmal mehr gezeigt, welche besondere Energie in den Jeunes Restaurateurs steckt und wie freundschaftlich alle miteinander verbunden sind – egal ob sie heute Mitglied sind oder die Vereinigung mitgegründet haben“, freut sich JRE-Präsident Alexander Huber über den gelungenen Abschluss des Jubiläums.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Riederalm: Gleich drei Gault Millau-Hauben für Salzburgs jüngstes Gourmetrestaurant „dahoam“

Perfekter 3-Hauben-Einstand im neuen Guide Gault Millau für Salzburgs jüngstes Gourmetrestaurant: Andi Herbst stellt im spektakulär designten „dahoam“ im Genießerhotel Die Riederalm in Leogang (Salzburger Land) regionale Produkte in den Mittelpunkt seiner kreativen alpinen Küche.

Gault Millau kürt Daniel Schicker zu „Österreichs Sommelier des Jahres 2022“

Das Restaurant „OIS“ imMühltalhof startete gleich mit 18,5 Gault Millau-Punkten und 4 Hauben durch. Dass hier auch die Weinkarte in einer extra Liga spielt, unterstreicht die Auszeichnung Daniel Schickers zum „Sommelier des Jahres“.

Party Service Bund schlägt Alarm: Umfrage belegt „riesige Stornierungswelle“

Der Party Service Bund schlägt Alarm. Nach den Erkenntnissen des Verbandes ergießt sich zurzeit über den Partyservice-Unternehmern und Caterern eine riesige Stornierungswelle. Demnach beklagten rund 85 Prozent der Befragten Absagen von Weihnachtsfeiern im familiären und beruflichen Bereich.

Kaum jemand will noch tanzen: Erste Clubs im Südwesten schließen freiwillig

Groß war die Freude, als das Nachtleben nach monatelangem Lockdown wieder hochgefahren wurde. Angesichts der dramatischen Corona-Lage hat sich die Stimmung aber gedreht - sodass selbst Club-Betreiber über Vorteile einer erneuten Zwangspause nachdenken.

Guide Michelin Italien 2022: Zwei neue 2-Sterne-Restaurants

In Italien ist der Guide Michelin 2022 veröffentlich worden. Die Restaurants „Olivi“ und „Krèsios“ erhalten zwei Sterne. Alle elf 3-Sterne-Restaurants bekommen erneut die höchste Auszeichung. 33 Restaurants werden neu mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Gault-Millau Österreich 2022 – Bewertungen, Auszeichnungen, Listen

Das Restaurant Ikarus wird erstmals mit fünf Hauben geadelt – Max Natmessnig aus dem „Rote Wand Chef’s Table“ ist Koch des Jahres. Zahlreiche Aufsteiger bescheinigen der Österreichischen Gastronomie ein hohes kulinarisches Niveau zeigen. Bewertungen, Auszeichnungen und Listen bei Tageskarte.

Gault-Millau Österreich 2022 - Max Natmessnig ist Koch des Jahres

„Österreichs Koch des Jahres 2022“ beim Gault-Millau: Gemeinsam mit Joschi und Natascha Walch hat Max Natmessnig den Chef‘sTables im Schualhus des Genießerhotels Walch´s Rote Wand in Lech am Arlberg zu einer der spannendsten kulinarischen Adressen Europas gemacht.

3-Sterne-Restaurant Rutz in Berlin wird renoviert

Das Rutz Restaurant, Berlins einziges 3-Sterne-Restaurant in der Chausseestraße in Mitte, schließt vom 1. Januar bis 11. März kommenden Jahres für eine umfangreiche Renovierung. Passend zum 21. Geburtstag und auf den Tag genau für den 12. März 2022 ist die Wiedereröffnung geplant.

Ganymed Brasserie in Berlin mit eigener Corona-Teststation

Der Berliner Senat läutet die nächste Pandemie Stufe ein. Mit neuen Regelungen sollen die steigenden Corona Fallzahlen gesenkt werd en. Für die Gastronomie bedeutet das, dass künftig nur noch Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem negativen Test Ergebnis die Lokale besuchen dürfen kurz: 2G plus.

Hamburger Fischgaststätte soll weichen / Eugen Block unterstützt Unterschriftenaktion

Sie ist Kult, und sie soll weichen: Die Veddeler Fischbude soll nach dem Willen der Stadt an einen anderen Ort verlegt werden. Der Betreiber sieht dadurch die gesamte Existenz seiner Fischküche in Gefahr - allein schon wegen des historischen Backofens.