Mundschutz im Restaurant: Neue Corona-Beschränkungen für Großraum Kopenhagen

| Gastronomie Gastronomie

Die Dänen müssen wegen steigender Infektionszahlen in ihrer Hauptstadt Kopenhagen künftig im Restaurant und in der Kneipe einen Mundschutz tragen. Wie in Deutschland darf dieser abgenommen werden, sobald man am Platz sitzt. Restaurants, Bars und Cafés in der Hauptstadtregion müssen zudem bereits um 22.00 Uhr schließen, wie die dänische Regierung am Dienstag auf einer Pressekonferenz mitteilte.

Auch im privaten Kreis müssten Veranstaltungen wie Hochzeiten und Konfirmationen um diese Uhrzeit enden, sagte Gesundheitsminister Magnus Heunicke. Die Maßnahmen gelten demnach ab Donnerstag und zunächst bis zum 1. Oktober.

Regierungschefin Mette Frederiksen hatte zuvor auf Facebook geschrieben, die Infektionszahl sei auf einem hohen Niveau, die Zahl der Patienten sei gestiegen. Nächtliche Feiern, wie man sie zuletzt in Kopenhagen gesehen habe, seien in dieser Lage unangebracht.

Dänemark hatte die Corona-Krise nach der ersten Hochphase im Frühjahr mit frühzeitigen und strikten Maßnahmen recht zügig in den Griff bekommen. Seit einigen Wochen steigen die Infektionszahlen im nördlichsten deutschen Nachbarland aber wieder an. Das liegt vor allem an einer Reihe lokaler Ausbrüche, etwa in Aarhus, Ringsted und zuletzt immer stärker im Raum Kopenhagen. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach Corona-Lockerung kaum Clubs in Mecklenburg-Vorpommern geöffnet

Seit Anfang September dürfen Clubs in Mecklenburg-Vorpommern wieder öffnen. Mit den Auflagen könnten je nach Club rund 20 Prozent der ursprünglichen Kapazitäten genutzt werden. Das lohnt sich für die meisten Betreiber jedoch nicht.

German Wine List Award 2020: Zwei Restaurants mit bester Weinkarte Deutschlands

Große Überraschung beim „German Wine List Award 2020“: Gleich zwei Restaurants landeten punktgleich an der Spitze und errangen damit die Auszeichnung „Sommeliers Best“ für die beste Weinkarte Deutschlands.

Sorge um Mini-Wasen in Stuttgarter Restaurants wegen Corona

Leider kein Jubel auf dem Cannstatter Wasen: Die 175. Ausgabe fällt wegen Corona aus. Menschen in Dirndl und Lederhose können aber trotzdem feiern. Stuttgarter Gastwirte haben sich da etwas einfallen lassen, sind aber in Sorge

Bayerische Wirte kritisieren fehlende Planungssicherheit bei Corona-Maßnahmen

Die Staatsregierung hatte die Corona-Maßnahmen gerade erst gelockert - nun gibt es wieder Verschärfungen, vor allem im Corona-Hotspot München. Die Wirte müssen einmal mehr umplanen.

Baden-Württemberg verschärft Maskenpflicht in Restaurants

Bislang galt nur für das Personal in der Bar, Gaststätte oder dem Restaurant eine Maskenpflicht. Nun müssen gleichfalls die Gäste eine tragen, wenn sie sich im Raum bewegen – wie in anderen Bundesländern üblich.

Französische Koch-Legende Pierre Troisgros gestorben

Der französische Spitzenkoch Pierre Troisgros ist Berichten zufolge tot. Troisgros sei am frühen Mittwochnachmittag im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in der Nähe der Kleinstadt Roanne gestorben, sagte Patrice Laurent, Direktor des «Maison Troisgros».

Marseille macht Bars und Restaurants wegen Corona dicht

Frankreich schließt im Kampf gegen das Coronavirus Bars und Restaurants in Teilen des Landes. Für die südfranzösische Hafenmetropole und das Überseegebiet Guadeloupe sei die «maximale Alarmstufe» ausgerufen worden, sagte Frankreichs Gesundheitsminister.

Gäste-Kontaktdaten in Hamburger Bars und Lokalen größtenteils unbrauchbar

Eine erste Auswertung von Gäste-Kontaktlisten aus Bars und Lokalen im Hamburger Stadtteil St. Pauli hat ergeben, dass nur etwa ein Drittel der Daten brauchbar sind. Der Hamburger DEHOGA kritisierte die Verstöße: Das sei eine Gefahr für die Gäste, das Personal und die weiteren Kontaktpersonen.

Tierschutz-Appell: Aktivisten erstellen Webseite für neuen Subway-Präsidenten

Tierschutzorganisationen appellieren an Mike Kehoe, Millionen Tieren zu helfen. Mit der Website www.KehoeBeAHero.de fordern sie den neuen Subway-Präsidenten für Europa, den Nahen Osten und Afrika auf, höhere Tierschutzstandards in der Hühnermast durchzusetzen.

BBQ-Burger, Curry, Tee: Was sich aus alten Bananen zaubern lässt

Dass überreife Bananen perfekt für Smoothie oder Banana Bread sind, ist bekannt. Dabei gibt es mehr kreative Möglichkeiten, das Obst zu verwerten: in der Suppe, im Dip, im Burger oder in der Teetasse.