Nächtlicher Angriff mit Holzknüppeln in Hotel - Verletzte

| War noch was…? War noch was…?

Die Angreifer drangen mitten in der Nacht in die Unterkunft ein: Bei einer Schlägerei mit Holzknüppeln in einem Hotel in Spandau sind mindestens sechs Menschen verletzt worden. Mehrere mit Knüppeln bewaffnete Männer hätten sich in der Nacht auf Samstag gewaltsam Zutritt verschafft, teilte die Polizei mit. Kurz nach 1 Uhr hätten sie die Eingangsscheibe des Hotels zerschlagen, seien in das Foyer eingedrungen und hätten die Schlägerei entfacht, an der sich bis zu 18 Männer beteiligten. Auch Mitarbeiter des Hotels wurden nach den Angaben vom Samstag verletzt. Sie mussten teils in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung waren noch unklar. Die Polizei nahm einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorübergehend fest. Er soll sich an der Schlägerei beteiligt und ein Messer bei sich gehabt haben, kam aber wieder auf freien Fuß. Die 37-jährige Mutter des Tatverdächtigen, die schwanger ist, erlitt einen Schock und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Inwiefern ein zuvor am Hotel ausgetragener Streit zwischen dem 17-Jährigen und mehreren Unbekannten Auslöser der Auseinandersetzung war, werde derzeit geprüft. Mehr Details waren zunächst nicht klar. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Burger King will Kuhfürze umweltfreundlicher machen und singt dazu

Burger King setzt sich mit seinem neuen Whopper für ein besseres Klima ein und hat dafür die Ernährung ihrer Rinder umgestellt. Künftig erhalten die Kühe des Fast-Food-Konzerns täglich 100 Gramm Zitronengras. Das soll den Methan-Ausstoß der Tiere reduzieren.

Trinkgeld: Lieferando weist Abzocke-Vorwurf zurück

Seit einiger Zeit können Kunden des Lieferdienstes Lieferando ihrem Boten per App ein digitales Trinkgeld geben. Das kommt offenbar aber nicht bei allen Angestellten an. Jetzt schaltet sich auch der Lieferdienst ein und weist alle Vorwürfe zurück.

Polizei am «Ballermann» nach Schließung

Nach der Zwangsschließung von Lokalen am «Ballermann» in Folge von Partys ohne Maske und Sicherheitsabstand wacht die Polizei der spanischen Urlaubsinsel nun über die Einhaltung. Die Anordnung war am Mittwoch in Kraft getreten und gilt zunächst für zwei Monate.

Marché Mövenpick Marktplatzrestaurant im Münchner Tierpark Hellabrunn eröffnet

Nach über 12-monatigem Totalumbau sowie der Gebäudesanierung durch den Tierpark Hellabrunn und Marché Mövenpick erstrahlt das Marktplatzrestaurant seit dem 15. Juli 2020 in neuem Glanz. Auf der Speisekarte stehen traditionelle Rezepte und Klassiker der Alpenküche.

Videoreihe „Gesichter des VKD“ gestartet

Wer sind eigentlich die Mitglieder des Verbands der Köche Deutschlands? Was beschäftigt sie? Der VKD hat gemeinsam mit dem Magazin Küche die Videoreihe „Gesichter des VKD – Menschen, Küchen, Emotionen“ gestartet, um diesen Fragen nachzugehen.

R-Wert zu hoch: Pubs in Irland bleiben länger geschlossen

Weil sich das Coronavirus in Irland nach Meinung der Regierung wieder zu schnell ausbreitet, bleiben die Pubs auf der Insel noch länger geschlossen als geplant. Die Schließung der beliebten Kneipen werde vorerst bis zum 10. August verlängert, teilte Premierminister Micheal Martin mit.

Münchens Festwirte planen Mini-Wiesn

München ohne Oktoberfest? Nicht nur für Festwirte und Schausteller eine Horrorvorstellung. Deswegen planen Michael Käfer und seine Festwirt-Kollegen ein Mini-Oktoberfest. Das soll aber nicht wie üblich auf Theresienwiese stattfinden, sondern in der ganzen Stadt.

Mallorca schließt Lokale am «Ballermann»

Wegen illegaler Partys am «Ballermann» hat Mallorca die Zwangsschließung aller Lokale der vor allem von deutschen Touristen gern besuchten «Bier-» und «Schinkenstraße» beschlossen. Diese Anordnung gelte zunächst für zwei Monate.

No-Shows: Dehoga appelliert an Gäste

Wer einen Tisch in einem Restaurant reserviert, sollte die Reservierung unbedingt einhalten oder so früh wie möglich absagen. Mit diesem Appell richtete sich der Dehoga in Mecklenburg-Vorpommern aus aktuellem Anlass an die Fairness der Menschen im Land.

Corona-Aus in Düsseldorf: Robert's Bistro macht dicht

Robert's Bistro im Medienhafen in Düsseldorf ist eine Institution in der NRW-Landeshauptstadt. Jetzt  verkündete Inhaber Paul Meister das Aus der Gastro-Institution nach 30 Jahren.