Nichts bestellt: Starbucks ließ Männer verhaften

| Gastronomie Gastronomie

Zwei Männer mit dunkler Hautfarbe wurden in der letzten Woche in einer Starbucks-Filiale in Philadelphia festgenommen. Die beiden Männer warteten in dem Café auf einen Bekannten, ohne jedoch in der Zwischenzeit etwas zu bestellen. 
Mitarbeiter forderten die Männer daraufhin auf, die Filiale zu verlassen – das verweigerten sie allerdings, da sie noch auf einen Freund warteten.

Die Starbucks-Angestellten kontaktierten daraufhin die Polizei, die wenig später – genauso wie der Bekannte der beiden Männern – erschien. Die Beamten nahmen die zwei angeblichen "Unruhestifter" dennoch fest.

Da die Aktion natürlich von anderen Gästen gefilmt wurde, hat Starbucks nun einen handfesten Shitstorm am Hals.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Gasumlage und die steigenden Energiepreise stellen Gastronomen und Hoteliers vor eine schwere Herausforderung. Hotelier Olaf Kerssen geht einen besonderen Weg, um die Preise zumindest ein wenig aufzufangen: Er serviert seinen Kunden kleinere Portionen. Wer nicht satt werde, bekomme einen Nachschlag.

Ungeachtet des weiter andauernden russischen Angriffskriegs will McDonald's einen Teil der Restaurants in der Ukraine wieder öffnen. Los geht es mit drei Filialen in der Hauptstadt, die jedoch zunächst nur Lieferung anbieten.

Am Montag fanden in Zell am See-Kaprun die 3. Festspiele der Alpinen Küche statt. Schirmherr des Events war Andreas Döllerer, der gemeinsam mit SalzburgerLand Tourismus und Zell am See-Kaprun Tourismus Vordenker der Szene auf der Bühne versammelte.

Pressemitteilung

Extrem hohe Energiepreise sorgen für Existenzängste. Zugleich prognostizieren Virologen für Herbst und Winter ansteigende Corona-Infektionszahlen. Innenräume müssen wieder regelmäßig gelüftet werden. Moderne Luftreiniger mildern die Auswirkungen dieser Heizkostenfalle bei gleichzeitigem Infektionsschutz deutlich ab.

Der ehemalige Zwei-Sterne-Koch Johannes King ist Portwein-Experte. Seine Mission: das Opa-Image des Ports in die Vergangenheit katapultieren. Im Podcast Terroir & Adiletten verrät King, wie er als „Johannes der Säufer“ seine Portwein-Jünger für sich gewinnen kann und warum er in der Sylter Idylle auch manchmal die Hauptstadt vermisst.

Nach zweijähriger Pause fand nun wieder der traditionelle Mittagsempfang des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) statt. Höhepunkt war die Verleihung des 11. Preises der Deutschen Systemgastronomie.

Dicke Jacken, Regenschirme - fröstelnde Gäste: Bei Temperaturen um zehn Grad ist das erste Oktoberfest nach zwei coronabedingt abgesagten Jahren gestartet. Mancher fragt: Wann gibt's Glühwein?

Franz W. Faeh, Culinary Director des Gstaad Palace, wurde von der Baillage Nationale de Suisse zum neuen Conseiller Culinaire ernannt. Er übernimmt von der langjährigen Würdenträgerin: Irma Dütsch – die Grande Dame de la Haute Cuisine in der Schweiz. 

Nach zwei Jahren Zwangspause hat in München das Oktoberfest begonnen - bei nasskaltem Wetter und mit weniger Gästen als bei der letzten Wiesn vor der Pandemie. Rund 700 000 Gäste kamen nach Schätzung der Festleitung am ersten Wochenende auf das Fest. 2019 hatte die Besucherzahl bei rund einer Million gelegen.

Die Queen war einem guten Drink nicht abgeneigt, mit einer Vorliebe für Gin. Dann ist es vielleicht eine gute Idee, ihr zum Abschied mit einem royalen Drink zuzuprosten. Diese fünf Cocktails bieten sich an.