Sepp Schellhorn kocht bei Kitchen Impossible gegen Tim Mälzer

| Gastronomie Gastronomie

In der aktuellen Staffel "Kitchen Impossible" treten Tim Mälzer und seine Herausforderer als Zeichen der Solidarität mit der Gastronomieszene und zum Schutz der Gesundheit aller am Dreh beteiligten Personen ausschließlich in Deutschland und Österreich zum Kampf um die Kochehre an. Die Kontrahenten müssen an verschiedenen Orten die Rezepte von Gerichten erkennen und diese dann anschließend nachkochen. 

In der neuen Folge "Kitchen Impossible" bekommt es Mälzer mit Sepp Schellhorn zu tun. Los geht es im Familienbetrieb der Rachingers auf dem Mühltalhof, wo Philip Rachinger mittlerweile in sechster Generation die Löffel schwingt. Mälzer muss dort das Traditionsgericht der Familie "Blunzenschädl und Leberschädl" nachkochen, worauf der Hamburger nach eigener Aussage "so gar keine Lust hat". Die zweite Aufgabe für Mälzer wartet dann in Mozarts Geburtsstadt Salzburg. Kurt Berger Junior serviert ihm im M32 am Mönchsberg  mit Grammelknödeln einen echten Klassiker der österreichischen Küche, die bei Mälzer für Begeisterung sorgen. Doch schon beim Einkauf begeht er einen fatalen Fehler. 

Für Schellhorn geht es hingegen in den hohen Norden nach Usedom. Dort erwartet ihn eines der bekanntesten Suppengerichte der ehemaligen DDR: die Fischsoljanka. Um sich auf die Herausforderung emotional vorzubereiten, hat Mälzer Schellhorn einen Trabbi organisiert und ihn ins Heimatmuseum zu Ehren des russischen Schriftstellers Max Gorki geschickt. Nachgekocht wird dann bei André Domke. Schellhorns zweite Aufgabe führt ihn nach Berlin. Als echtes Landkind ist schon die Großstadt eine Herausforderung für ihn. Doch auch die Kochbox hat es in sich: Für Schellhorn als selbsternannter Grobmotoriker ein echter Horror: Schließlich sei er auf alle Fälle keine "Pinzetten-Prinzessin". Das Rezept Leberpraline mit Butter und Brioche stammt von Sebastian Frank aus dem Restaurant "Horváth".

Schellhorn betreibt die Restaurants M32 im Museum der Moderne Salzburg am Mönchsberg sowie das Spoon, den Stammbetrieb Seehof in Goldegg und das Angertal 1180 in Bad Hofgastein, die Rossalm im Skigebiet von Bad Gastein sowie zwei weitere Restaurants im Skigebiet von Sportgastein. Der Österreicher ist jedoch nicht nur Gastronom, sondern auch Politiker. Er ist Landesvorsitzender der NEOS Salzburg und seit 2018 stellvertretender Bundesvorsitzender. Zudem war er von 2003 bis 2013 Präsident der Österreichischen Hotelier Vereinigung.

Im Jahr 1996 übernahm Schellhorn den elterlichen Betrieb Seehof in Goldegg. Bei der Übernahme war das Hotel jedoch nicht überlebensfähig und hoch verschuldet. Die Neuausrichtung als Kulturhotel brachte die Wende. Dazu wurde das historische Gebäude aus dem Jahr 1727 auf Vordermann gebracht und erhielt unter anderem unterschiedlich gestaltete Gästezimmer. Das Alleinstellungsmerkmal sei jedoch das Essen, wie Schellhorn erklärt. 

Schellhorn ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Die beiden Söhne, einer ist Koch, der andere Sommelier, arbeiten im Betrieb mit. Die Tochter geht in Wien zur Schule. Schellhorns Bruder, der Wirtschaftsjournalist Franz Schellhorn, leitet die liberale Denkfabrik „Agenda Austria“.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kantine des Unternehmens Allianz Trade in Hamburg tisch künftig nur noch Lebensmittel aus biologischem Anbau auf. Die rund 1.100 Mitarbeiter plädierten in einer internen Umfrage mit großer Mehrheit für die Umstellung.

Der Dehoga in Rheinland-Pfalz rät Wirten, ihre gestiegenen Kosten «in voller Höhe» an die Kundschaft weiterzugeben. Wenn Gäste wollten, dass es ihr Lieblingslokal auch in Zukunft noch gebe, müssten sie auch höhere Preise akzeptieren.

Aufgrund der hohen Nachfrage bieten der DEHOGA Bundesverband am Montag, 20. Juni 2022, einen weiteren Termin für sein Webinar zum Thema Registrierung im Verpackungsregister LUCID an. Bis zum 30. Juni 2022 müssen sich auch gastronomische Betriebe, die Serviceverpackungen nutzen, registrieren.

Nach einem erfolgreichen Debüt auf den Balearen im Jahr 2021, kehrt das japanische Restaurant Roka diesen Sommer nach Mallorca zurück. Und das mit einem Pop-up-Konzept im Cap Vermell Grand Hotel an der Ostküste der Insel.

Im auch kulinarischen Podcast mit Tim Mälzer und Sebastian Merget ist Sternekoch Hans Neuner zu Gast. Neuner ist seit 2007 im Restaurant Ocean im portugiesischen Porches als Küchenchef tätig. Das Restaurant ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Henning Wehland, Mitbegründer der Band H-Blockx, hat sich am Mittwoch in Münster als Hotdog-Verkäufer versucht. Wegen Personalmangels hatte die Inhaberin ihren stadtbekannten Stand zwischenzeitig schließen müssen. Wehland zeigte sich schockiert und meldete sich als großer Fan.

Die Fast-Food-Kette McDonald’s zahlt in Frankreich die Summe von 1,25 Milliarden Euro, um Ermittlungen wegen Steuerbetrugs zu entgehen. Die französische Justiz verdächtigt McDonald’s, Gewinne in Frankreich durch Lizenzgebühren künstlich gemindert zu haben.

So wichtig Hard-Skills sind, so sehr zeigt sich der Unterschied zwischen einem Gastronomen und einem exzellenten Gastronomen darin, dass letzterer zusätzlich ein breites Feld von Soft-Skills besitzt.

Erstmalig verleiht der Guide Michelin seine Auszeichnungen auch im Sunshine State. Gleich 15 Restaurants in Miami, Orlando und Tampa wurden mit mindestens einem Stern gekürt. Das L’Atelier de Joël Robuchon in Miami erhält auf Anhieb zwei Sterne.

Ab sofort gibt es in Dubai das Beste aus den kulinarischen Welten Süddeutschlands. Das "Ernst" ist ein typisch bayerisches Wirtshaus und verfügt über insgesamt 429 Sitzplätze. 190 davon befinden sich im Biergarten mit Aussicht auf den Burj Khalifa.