Starbucks plant Kaffeeoffensive in Indien

| Gastronomie Gastronomie

Der größte Kaffeekocher der Welt plant seinen Markteintritt in das zweitgrößte Land der Erde. Indien war bislang ein weißer Fleck auf der Starbucks-Weltkarte. Da der Kaffeedurst gerade der jungen Generation in Indien allerdings rasant ansteigt, stellt Starbucks in einem ersten Schritt 78 Millionen Dollar zur Verfügung, um einen Fuß in die Tür des bislang mehrheitlich Tee trinkenden Subkontinents bekommen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Italien verschärft Corona-Maßnahmen - Sperrstunde für Gastronomie

Die italienische Regierung verschärft die Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie weiter. Restaurants und Bars müssen nach dem Dekret künftig um Mitternacht schließen. Ab 21 Uhr ist es verboten, dass Gäste im Stehen vor Lokalen essen und trinken.

 

Niederlande im «Teil-Lockdown»: Gaststätten zu und Maskenpflicht

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen drastisch verschärft. Ministerpräsident Mark Rutte kündigte am Dienstag in Den Haag einen «Teil-Lockdown» an. Kneipen, Cafés und Restaurants werden geschlossen, und der Verkauf von Alkohol wird ab 20 Uhr verboten.

Urteil: Berliner Wirt bekommt keine Corona-Entschädigung

Ein Berliner Wirt, der wegen Corona seine Kneipe für Wochen schließen musste, hat laut einer Gerichtsentscheidung keinen Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich vom Land. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Eine Berufung ist möglich.

Düsseldorfer Wirte wollen sich mit Eilantrag gegen Sperrstunde wehren

Aus der Düsseldorfer Gastronomie kommt Widerstand gegen die wegen der Corona-Pandemie angekündigte Sperrstunde: Beim Verwaltungsgericht der Landeshauptstadt solle ein Eilantrag gegen die neue Regel eingereicht werden, kündigte der DEHOGA an.

Konzepte, Ideen und Persönlichkeiten: Leaders Club vergibt Sonderpreis für MUTMACHA!

Der traditionell im Herbst verliehene Leaders Club Award pausiert in diesem Jahr. Stattdessen sucht der Leaders Club Deutschland in der Corona-Krise Menschen und Ideen, die der Branche in diesen Zeiten Impulse geben und Mut machen.

Verwaltungsgericht Frankfurt lehnt Eilantrag gegen Sperrstunde ab

Das Verwaltungsgericht in Frankfurt hat den Eilantrag einer Gastwirtin gegen die von der Stadt verhängte Sperrstunde ab 23.00 Uhr abgelehnt. Es verwies am Montag auf die fragiler werdende Situation mit der Gefahr einer Überlastung des Gesundheitssystems.

München verbietet ab Mittwoch Alkoholausschank ab 22.00 Uhr

Wegen steigender Corona-Zahlen in München schränkt die Stadtverwaltung nun den Alkoholkonsum ein. Ab Mittwoch darf in Wirtshäusern und anderen Gaststätten nach 22.00 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden.

Andreas Caminada eröffnet viertes IGNIV-Gourmetnest in Bangkok

Das «IGNIV by Andreas Caminada» hat sein erstes internationales Zuhause: Im St. Regis Hotel Bangkok kommt ab sofort Fine Dining zum Teilen auf den Tisch. Küchenchef vor Ort ist der Schweizer Caminada-Schüler David Hartwig.

Erstes Wochenende mit Sperrstunde

Im Kampf gegen das Coronavirus müssen Bars und Kneipen in der Hauptstadt nachts schließen. Die Gastronomie wird damit erneut heftig ausgebremst. Auch andere deutsche Städte, wie zum Beispiel Stuttgart und Köln, kämpfen mit steigenden Infektionszahlen.

Mixology Bar Awards im Corona-Jahr gehen nach Freiburg, Frankfurt und Bremen

Bars in Freiburg im Breisgau, Frankfurt am Main und Bremen sind die Sieger der im Corona-Jahr veränderten Mixology Bar Awards. Weil das Ausgehen und Bar-Geschäft wegen der Pandemie ausgebremst ist, haben sich die Macher diesmal dazu entschieden, Köpfe der Szene für ihre Arbeit während der Krise auszuzeichnen.