„Ta-Töff“ in Bevern mit Discotheken-Unternehmerpreis 2021 ausgezeichnet

| Gastronomie Gastronomie

Der Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe e.V. (BDT im DEHOGA Bundesverband) hat bei dem Nightlife-Branchenmeeting Club Convention die höchste Auszeichnung der Szene verliehen. Der „Discotheken-Unternehmerpreis“ geht in diesem Jahr an Stephan und Thomas Meyer vom „Ta-Töff“ in Bevern bei Bremervörde.

„Gerade in einer Zeit wie dieser braucht es mehr denn je Gastromacher, die sich nicht aufhalten lassen, sondern mit Tatkraft, Trendgespür und Sachverstand ihren Betrieb auf der Erfolgsspur halten“, sagte BDT-Präsident Knut Walsleben bei der feierlichen Preisverleihung mit 300 Gästen am 19. Oktober im „Alando Palais“ in Osnabrück. „Stephan und Thomas Meyer sind solche leidenschaftlichen Unternehmer, Gastgeber und Vollblut-Discothekenbetreiber, die sich seit vielen Jahren überaus erfolgreich in der schnelllebigen Nachtgastronomie behaupten. Damit sind sie Vorbilder und Mutmacher für die gesamte Branche“.

Der BDT verleiht die begehrte Auszeichnung bereits seit 1985 an Persönlichkeiten, die mindestens 15 Jahre in der Discothekenbranche tätig sind und sich um das Ansehen des deutschen Discothekengewerbes in hervorragender Weise verdient gemacht haben.

Stephan und Thomas Meyer sind Gastronomen in dritter Generation. Schon die Großeltern starteten 1929 in Rockstedt mit einer Gaststätte und einem Saalbetrieb. Im Oktober 1976 eröffneten Hinrich, Vater von Thomas und Stephan, und dessen Bruder Hans-Georg in einem ehemaligen Bahnhof in Bevern das „Ta-Töff“. Namensgeber und „Wahrzeichen“ des Clubs ist seitdem die alte Dampflokomotive von der Insel Borkum, die von Beginn vor dem Betrieb steht. Im Jahr 1994 übernahmen Stephan und Thomas die Betriebsleitung vom Vater und Onkel. Mit Herzblut, Ideenreichtum und Elan haben die beiden Brüder die alte Station immer weiter aus- und umgebaut. Das „Ta-Töff“ punktet heute mit 15 Barbereichen und diversen Dancefloors auf 2000 Quadratmetern. Auf der Bühne standen schon so namhafte Künstler und Stars wie City, Karat, BoneyM und Peter Maffay. Heute ist das „Ta-Töff“ weit mehr als eine Discothek. Über die Jahre hat sich das „Ta-Töff“ zu einem echten Eventcenter entwickelt und ist eine ideale Location für Outdoor- und Betriebsveranstaltungen jeglicher Art.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Lieferando erhöht Stundenlohn für Fahrer

Fahrer beim Lieferdienst Lieferando ​​​​​​​erhalten seit Anfang des Jahres einen Lohn von mindestens elf Euro die Stunde und damit einen Euro mehr als zuvor. Aus Sicht der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten bleibt die Bezahlung unzureichend.

Ermittler nutzen unrechtmäßig Daten aus Luca-App

Bei Ermittlungen zu einem Todesfall hat die Polizei Mainz unrechtmäßig auf Daten von Besuchern einer Gaststätte aus der Luca-App zugegriffen. Nun wird die Kritik an der Software für die Kontaktdatenverfolgung wieder laut.

Tim Mälzers «Bullerei» legt dreiwöchige Corona-Pause ein

Tim Mälzer schließt wegen der steigenden Corona-Zahlen sein Restaurant im Hamburger Schanzenviertel für rund drei Wochen. Mit neuen Ideen und einem «für alle auch wirklich erträglichen Hygiene-2-G-Plus Konzept» wolle man dann wieder an den Markt gehen, so Mälzer in einem Video.

Pläne für Oktoberfest im Sommer stoßen bei Polizei auf Unverständnis

Eine mögliche Vorverlegung des Oktoberfests in den Sommer ist bei der Deutschen Polizeigewerkschaft in Bayern auf Unverständnis gestoßen. Auch der Sprecher der Wiesn-Wirte, Peter Inselkammer, bevorzugt ein Oktoberfest zum eigentlich geplanten Termin.

Beste Weingastronomen 2021 gekürt

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat „Ausgezeichnete Weingastronomien“ gekürt, die sich im vergangenen Jahr in besonderer Weise für die Weine aus deutschen Regionen engagierten.

35. Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Januar und Februar 2022

Das 35. Schleswig-Holstein Gourmet Festival startet Ende Januar 2022 in seine zweite Hälfte. Die Sicherheitsvorkehrungen bezüglich der Pandemie wurden noch einmal verschärft. Neu in dieser Saison sind die Gemeinschaftstische für Alleinreisende.

Oktoberfest im Sommer? Vorverlegung im Gespräch

Die Stadt München prüft eine Vorverlegung des Oktoberfests, um eine erneute Absage wegen der Pandemie zu verhindern. Ein Arbeitskreis der Stadtratsfraktionen will jetzt die Argumente auszuloten. Die Wirte zeigen sich skeptisch.

 

Jan Hartwig eröffnet im Frühsommer 2022 eigenes Restaurant in München

Der 3-Sterne-Koch Jan Hartwig hat seinen Zukunftspläne bekannt gegeben. Der ehemalige Küchenchefs des Ateliers im Bayerischen Hof, wird in München im Frühsommer sein „Restaurant Jan“ eröffnen. An einem anderen Ort plant Hartwig schon ab Mitte Januar ein Pop-up-Restaurant.

Veganuary - Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue Jahr

Mit einer Rekordteilnahme des deutschen Einzelhandels, von Herstellern und der Gastronomie beginnt das neue Jahr vegan wie nie zuvor: Mehr als 200 Unternehmen beteiligen sich am Veganuary 2022. Auch Burger King und Subway sind dabei.

Apeiron eröffnet Brauhaus „Starnberger Alm“ am Kölner Heumarkt

Bayerisches Flair in der Kölner Altstadt: Die Apeiron Restaurant and Retail Management GmbH​​​​​​​ eröffnet am Heumarkt im Laufe des Januars ihr neues Restaurant-Konzept "Starnberger Alm".