Thomas Mack - Mitinhaber vom Europa-Park eröffnet neues Restaurant im Elsass

| Gastronomie Gastronomie

Thomas Mack (43), Mitinhaber des Europa-Parks in Südbaden, eröffnet erstmals ein Restaurant in Frankreich. Im südelsässischen Wuenheim zwischen Colmar und Mulhouse (Mülhausen) wird das «Amitié - La Cuisine du Château» («Freundschaft - die Schlossküche») voraussichtlich vom 30. Mai an Gäste empfangen, wie eine Sprecherin mitteilte. Es soll dabei unter anderem Gemüse auf den Tisch kommen, das aus einem Garten des nahe gelegenen Weinguts Château Ollwiller stammt.  

Die Unternehmerfamilie Mack hatte das Schloss 2020 gekauft. In dem Restaurant mit rund 190 Plätzen, das separat für Besucherinnen und Besucher zugänglich ist, werden lokale und internationale Gerichte auf der Speisekarte stehen. 

In Rust (Ortenaukreis) führen die Inhaber von Deutschlands größtem Freizeitpark bereits seit Längerem das Gourmetrestaurant «Ammolite - The Lighthouse Restaurant». Es wird in der Feinschmeckerbibel Guide Michelin mit zwei Sternen geführt. 

Seit rund eineinhalb Jahren gibt es auf dem Areal zudem das Erlebnislokal «Eatrenalin». Gäste werden dort in Sesseln platziert, die durch verschiedene Themenräume des Restaurants fahren. 

Die Mack-Firmengruppe hat im Elsass bereits einen Standort in Plobsheim südlich von Straßburg. Dort werden unter anderem Medieninhalte im digitalen Bereich entwickelt. Park-Mitinhaber Michael Mack hatte gesagt, dass mit dem Standort «französisches Know-how» in dem Bereich leichter gewonnen werden könne. (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Der "Beast - Berlin Steakclub" am Alexanderplatz ist mit einem festlichen Dinner zur Berlin Fashion Week am 1. Juli 2024 gestartet. Prominenz aus Politik, Mode und Kultur wie Franziska Giffey und Christiane Arp waren mit dabei.

Die Josef Laufer Stiftung sucht bis zum 1. Oktober 2024 kreative Gastronomie-Auszubildende für den zweiten „Genuss-Kultur-Preis“. Statt klassischem Koch- oder Servier-Wettbewerb, soll der Nachwuchs frische Ideen für die Gastronomie entwickeln.

Die Maß Bier auf dem Oktoberfest kostet in diesem Jahr zwischen 13,60 und 15,30 Euro. Damit steigt der Preis für das Festbier durchschnittlich um 3,9 Prozent und knackt erstmals die Marke von 15 Euro.

Das zweite Halbjahr 2024 im Trendreisen-Programm von Pierre Nierhaus wird spannend: Der Experte für Hospitality und Lifestyle präsentiert Metropolen wie Hongkong, Kopenhagen und nach langer Zeit wieder Miami, das sich in den letzten Jahren zu einer Glamour-, Design- und Kunstmetropole gewandelt hat.

Mit Bekanntgabe der Nominierten startet der Leaders Club Award auch in diesem Jahr in die heiße Phase. Am 11. Oktober entscheidet das Publikum wieder, welches der sechs Gastro-Konzepte sich mit der Goldenden Palme schmücken darf.

Vor wenigen Wochen wurde ihr Restaurant zum neunten Mal in Folge als eines der 50 besten Restaurants der Welt ausgezeichnet, an diesem Wochenende lud sie zum sechsten Mal zum Networking-Event „MAW Ladies Lunch" ein. Die Rede ist von Marie-Anne Wild.

Mit der Eröffnung des Restaurants „Glorious Bastards“ in Konstanz Anfang Juni ist das österreichische Konzept auch in Deutschland angekommen und nun mit der Glorious Bastards GmbH dem Bundesverband der Systemgastronomie beigetreten.

Keine drei Monate noch, dann herrscht in München wieder Ausnahmezustand: Oktoberfest. Der Bierpreis ist ein alljährliches Politikum. Was muss man sonst noch wissen?

Im Konstanzer Einkaufzentrum Lago, direkt am Ufer des Bodensees, hat jetzt die Soulkitchen-Grouppe von Heiner Raschhofer ein gastronomisches Großprojekt eröffnet. Highlight ist eine Dachterrasse mit See- und Alpenblick.

In angesagten Restaurants werden «Sides» seit Jahren extra angeboten. Die klassische deutsche Sättigungsbeilage scheint auszusterben. Deutschland erlebt beim Essen ohnehin einen enormen Kulturwandel. Wieso?