Traube Tonbach eröffnet zweite „CANtine“ in Regensburg

| Gastronomie Gastronomie

Das erfolgserprobte Kantinenkonzept „CANtine – Made by Traube Tonbach“ bekommt nach Stuttgart einen zweiten Standort in Regensburg. Für eine ausgewogene Mitarbeiterverpflegung setzen die gastronomischen Betreiber aus dem Baiersbronner Feinschmeckerhotel auf Frische, Saisonalität und solides Kochhandwerk. Ab November werden im Kunden- und Entwicklungszentrum von Vector in Regensburg täglich rund 250 Mitarbeiter und Gäste verköstigt. 

Das Team für die neue Betriebsgastronomie wurde aus der Region rekrutiert. Die Personalakquise, Teammotivation und Qualitätssicherung ist dabei ebenfalls Aufgabe eines Regensburgers: Geschäftsleiter Wilfried Denk, Mitglied im Führungskader der Traube Tonbach, freut sich auf die Eröffnung der modernen Räumlichkeiten und bestätigt: „In der neuen „CANtine“ werden wir unsere kulinarischen Ideen mit 20 passionierten Köchen und Serviceprofis umsetzen. Die Mannschaft für die Eröffnung steht, aber wir werden weiter wachsen und künftig auch ausbilden. Unser Anspruch ist ein Niveau, das einer guten Restaurantküche in Nichts nachsteht.“ 

Ein Heimspiel wird es auch für das neue Führungsteam vor Ort. Als Betriebsleiter verantwortet Peter Schlegl den gastronomischen Bereich samt Warenwirtschaft, Einkauf und Budgetplanung, aber auch Kochkurse und Speisenpläne. „Unser Menü ist äußerst abwechslungsreich und greift zusätzlich besondere Foodtrends auf. Mit unseren vier Genusslinien „Taste“, „Trend“, „Piazza“ und „Heimat“ bieten wir täglich vielfältige Speisen mit Fisch und Fleisch, aber auch vegetarische und vegane Gerichte sowie frische Wok-Kreationen, Salate und hausgemachte Patisserie für unsere anspruchsvollen Gäste“, erklärt der erfahrene Gastronom, der zuvor viele Jahre in der gehobenen Gastronomie sowie im Eventcatering selbständig war. 

Als Küchenchef wird Marcus Schmuck für die angestrebte Spitzenleistung an den Countern und im Front-Cooking sorgen. Für seine Rezepturen gibt es klare Vorgaben: „Statt Convenience oder Fertigware kochen wir alle Speisen täglich frisch. Saucen und Suppen werden nach bester Küchenmanier vor Ort angesetzt und sogar Pasta, Smoothies und Marmeladen kommen aus unserer eigenen Herstellung“, verspricht Schmuck. „Für alles verarbeiten wir beste Grundprodukte von ausgewählten Produzenten und viele Zutaten, die man sonst in der Spitzengastronomie findet“, ergänzt der Küchenchef. Wertvolle Erfahrungen für seinen neuen Posten sammelte der Regensburger bei Stationen in besternten Restaurants wie der Vila Joya in Portugal oder dem Landhaus Bacher sowie Schloss Prielau in Österreich. 

Für gelebte Gastlichkeit unterstützt Serviceleiterin Christina Zieglmeier die Brigade. Die gelernte Hotelbetriebswirtin sorgt als Gastgeberin vom Empfang bis zur Verabschiedung der Gäste für herzlichen Service, berät bei der Speisenauswahl und ist Ansprechpartnerin für interne Events und Veranstaltungen, aber auch besondere Wünsche und Gästefeedback. 

Zu den besonderen USPS des modernen Kantinenkonzepts gehören neben Themenwochen zu landestypischen Küchen und saisonalen Produkten auch regelmäßige Aktionen wie eine „Gesund&Fit“-Woche in Zusammenarbeit mit einem Ernährungscoach oder eine Gourmetwoche mit Gastköchen aus der Spitzengastronomie. „Mit unserer CANtine haben wir eine zeitgemäße Genusswelt für Mitarbeiter geschaffen, in der besondere Kulinarik auf herzliche Servicekultur und Restaurantatmosphäre trifft“, erklärt Sebastian Finkbeiner. Der Junior Chef der Traube Tonbach hat das Kantinenkonzept mitentwickelt und kennt das Erfolgsrezept: „Geprägt von unserer Traube-DNA teilen wir vom Azubi bis zur Geschäftsleitung die gleichen Werte: Respekt, Teamgeist und eine hohe Wertschätzung für das, was wir tun.“ 

Die grundsätzlich gestiegene Bedeutung der Mitarbeiterverpflegung am Arbeitsplatz bestätigt Finkbeiner: „Gerade fortschrittliche Firmen im internationalen Wettbewerb verstehen eine sehr gute Kantine heute als Marktvorteil und Motivationsinstrument. Ihnen ist wichtig, was sie ihren Mitarbeitern auftischen, damit das eigene Team langfristig motiviert, fit und leistungsbereit bleibt. Unser Kunde Vector investiert deshalb konsequent in seine hochwertige Unternehmensgastronomie.“ 

Seit 2016 spezialisiert sich die eigens gegründete Finkbeiner Kantinen GmbH & Co.KG als Tochterfirma des Traditionshotels Traube Tonbach mit der Sparte Gemeinschaftsverpflegung auf gehobene Betriebsgastronomie. „Offiziell heißt es zwar Gemeinschaftsverpflegung, aber ich finde mit Blick auf unseren Qualitätsanspruch passt gehobene Mitarbeitergastronomie viel besser.“ Dass sich der Aufwand lohnt und die „CANtine – Made by Traube Tonbach“ zu den besten Betriebsgastronomien in Deutschland gehört, attestieren auch die Kantinentests des Magazins FOCUS: Bereits dreimal war das genuss- und gesundheitsorientierte Konzept unter den Testsiegern.  


 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Delivery Hero will jetzt auch Geld verdienen

Berlin (dpa) - Der Lieferdienst Delivery Hero rechnet nach der Übernahme des spanischen Konkurrenten Glovo mit dem Ende der Verluste bei seinem Essensliefergeschäft. Dieses werde in der zweiten Jahreshälfte 2022 die Gewinnschwelle erreichen, teilte das mit.

Lieferando erhöht Stundenlohn für Fahrer

Fahrer beim Lieferdienst Lieferando ​​​​​​​erhalten seit Anfang des Jahres einen Lohn von mindestens elf Euro die Stunde und damit einen Euro mehr als zuvor. Aus Sicht der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten bleibt die Bezahlung unzureichend.

Ermittler nutzen unrechtmäßig Daten aus Luca-App

Bei Ermittlungen zu einem Todesfall hat die Polizei Mainz unrechtmäßig auf Daten von Besuchern einer Gaststätte aus der Luca-App zugegriffen. Nun wird die Kritik an der Software für die Kontaktdatenverfolgung wieder laut.

Tim Mälzers «Bullerei» legt dreiwöchige Corona-Pause ein

Tim Mälzer schließt wegen der steigenden Corona-Zahlen sein Restaurant im Hamburger Schanzenviertel für rund drei Wochen. Mit neuen Ideen und einem «für alle auch wirklich erträglichen Hygiene-2-G-Plus Konzept» wolle man dann wieder an den Markt gehen, so Mälzer in einem Video.

Pläne für Oktoberfest im Sommer stoßen bei Polizei auf Unverständnis

Eine mögliche Vorverlegung des Oktoberfests in den Sommer ist bei der Deutschen Polizeigewerkschaft in Bayern auf Unverständnis gestoßen. Auch der Sprecher der Wiesn-Wirte, Peter Inselkammer, bevorzugt ein Oktoberfest zum eigentlich geplanten Termin.

Beste Weingastronomen 2021 gekürt

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat „Ausgezeichnete Weingastronomien“ gekürt, die sich im vergangenen Jahr in besonderer Weise für die Weine aus deutschen Regionen engagierten.

35. Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Januar und Februar 2022

Das 35. Schleswig-Holstein Gourmet Festival startet Ende Januar 2022 in seine zweite Hälfte. Die Sicherheitsvorkehrungen bezüglich der Pandemie wurden noch einmal verschärft. Neu in dieser Saison sind die Gemeinschaftstische für Alleinreisende.

Oktoberfest im Sommer? Vorverlegung im Gespräch

Die Stadt München prüft eine Vorverlegung des Oktoberfests, um eine erneute Absage wegen der Pandemie zu verhindern. Ein Arbeitskreis der Stadtratsfraktionen will jetzt die Argumente auszuloten. Die Wirte zeigen sich skeptisch.

 

Jan Hartwig eröffnet im Frühsommer 2022 eigenes Restaurant in München

Der 3-Sterne-Koch Jan Hartwig hat seinen Zukunftspläne bekannt gegeben. Der ehemalige Küchenchefs des Ateliers im Bayerischen Hof, wird in München im Frühsommer sein „Restaurant Jan“ eröffnen. An einem anderen Ort plant Hartwig schon ab Mitte Januar ein Pop-up-Restaurant.

Veganuary - Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue Jahr

Mit einer Rekordteilnahme des deutschen Einzelhandels, von Herstellern und der Gastronomie beginnt das neue Jahr vegan wie nie zuvor: Mehr als 200 Unternehmen beteiligen sich am Veganuary 2022. Auch Burger King und Subway sind dabei.