Hotellerie

Hotellerie

Erstes elevatr 33 bis 33-Meetup: „A perfect match”

Kürzlich fand im 25hours Hotel The Circle in Köln das erste 33 bis 33-Meetup des neuen Hospitality B2B-Mediums elevatr​​​​​​​ statt. 33 aufstrebende Young Professionals, die maximal 33 Jahre alt sind, Top-Leader der Branche und prominente Keynote-Speaker bildeten das ganze Kontinuum der deutschsprachigen Hospitality Branche ab. Das dichte und vielseitige Programm schuf den Rahmen für Erfahrungsaustausch, Networking, Selbstreflektion, Wissenstransfer und Inspiration.

Fall Ofarim: Ermittler stellen Geschehen im Leipziger Westin Hotel nach

Im Zuge der Ermittlungen im Zusammenhang mit den Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen einen Mitarbeiter des Leipziger Westin Hotels haben Ermittler das Geschehen noch einmal vor Ort nachgestellt.

Floating Palace - Kempinski betreibt weltweit ersten schwimmenden Palast

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den Vereinigten Arabischen Emiraten und mittendrin Dubai, scheint nichts unmöglich zu sein: Erstmals eröffnet ein Luxushotel, das Kempinski Floating Palace, als schwimmendes Gebäude, um welches sich 12 ebenfalls schwimmende Luxusvillen gruppieren.

25hours eröffnet in Dubai erstes Hotel außerhalb Europas

25hours Hotels eröffnen am 15. Dezember ihr erstes Hotel in Dubai - das 25hours Hotel One Central. Im Hotel stehen insgesamt 434 Zimmer und Suiten in den Designs Bedouin, Glamping und Farmstay zur Verfügung.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Senior Product Manager - CRS & Channel Management (m/w/d)
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main
Hotelmanager* - "Der Headcoach"
Novum Hotel Graf Moltke, Hamburg
Küchenchef* - "der Teambuilder"
Novum Hotel am Seegraben Cottbus, Cottbus
Senior Manager (m/w/x) Steigenberger Financial Services
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main

Althoff: Auf nach Davos!

Die deutsche Althoff-Hotelgruppe zieht es in die Schweiz – das Unternehmen plant in Davos ein 4-Sterne-Plus Hotel mit 148 Zimmern, und schon im April sollen die ersten Bagger rollen. Bei den 4-Sterne-Hotels würden sie eine klare Premiumstrategie für die Destinationen verfolgen, so Thomas H. Althoff im besten Marketingdeutsch. Da passe Davos genau dazu, denn Davos habe einen super Namen. Eröffnet wird das Hotel zu Beginn der Wintersaison 2015/16.

Chemnitz: Mit der Polizei gegen Zechpreller

Gleich eine ganze Bande Zechpreller hat die Chemnitzer Polizei in einem Ibis-Hotel erwischt. Angestellte des Hotels hatten die Beamten alarmiert, da zehn Personen in zwei Einzelzimmern übernachteten. Fünf der „Gäste“ flüchteten allerdings, noch bevor die Polizei eintraf. Laut eines Berichts der Bild wurden von den anderen bereits drei wegen weiterer Betrügereien gesucht.

Hotels: Veranstalter darf Gäste ausschließen

Der Reiseveranstalter Schauinsland darf auch weiterhin bestimmte Hotels ausschließlich für Erwachsene anbieten. Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, sei die Klage einer Familie dagegen vor dem Landgericht Hannover gescheitert. Der klagende Vater hatte sich durch den Ausschluss von unter 16-jährigen in seinen Persönlichkeitsrechten eingeschränkt gesehen, obwohl dies im Reisekatalog angekündigt war.

Berlin: Stadt vs. Privatzimmer

Die Vermietung von privaten Wohnungen ist an sich kein Verbrechen. Anders sieht die Sache aus, wenn sie nicht gemeldet sind. In der Hauptstadt, wo fast 15.000 Wohnungen angeboten werden, scheint sich nun jedoch weiter der Widerstand zu regen. Laut eines Berichts des Handelsblatts plant der Stadtrat nun, an drei Fällen ein Exempel zu statuieren. Das solle Signalwirkung haben, so Pankows Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner. Es bleibt abzuwarten, ob es etwas bringt.

Entscheidung: Kölner Bettensteuer gekippt

Und wieder einer Schlappe für die Bettensteuer – Das Oberverwaltungsgericht Münster entschied gestern, dass die Kölner Satzung zur Bettensteuer unwirksam sei. Die Satzung stelle nicht sicher, dass alles zu Recht besteuert werde, so die Begründung des Urteils. Deshalb sei sie verfassungswidrig. Mit ihrem Urteil schlossen sich die Richter der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts an. Vertreter der Stadt kündigten im Anschluss an das Urteil jedoch an, dass sie weiter an der Bettensteuer festhalten wollen. Der mit seiner Klage erfolgreiche Hotelier will jedoch auch gegen die neue Satzung klagen. Drücken wir die Daumen.

„Matratzenmaut und ihre Mutanten“

Die Serie gerichtlicher Klatschen für kommunale Bettensteuern hat gestern ihre Fortsetzung vor dem Oberverwaltungsgericht Münster gefunden. Markus Luhte, Chef des Hotelverbandes, kommentiert in seinem Blog die aktuelle Entwicklung in lesenswerter Manier.

Adlon-Erbauer auf dem Rückzug?

Nach Ansicht der Immobilien-Zeitung bröckelt das Imperium von Adlon-Erbauer Anno August Jagdfeld offenbar immer stärker. Das Medium führt Informationen an, die belegen sollen, dass Jagdfeld nicht mehr Geschäftsführer und Gesellschafter der Fundus Fonds-Verwaltungen, eines Schlüsselunternehmens der Gruppe, sei. Vor diesem Hintergrund wirft die Zeitung einen Blick auf das nicht ganz unkomplizierte Firmengeflecht.

Heiligendamm: Zurück in die schwarzen Zahlen?

Ganz neue Töne aus Heiligendamm – der Insolvenzverwalter Jörg Zumbaum rechnet für das laufende Jahr mit einer positiven Umsatzentwicklung. Sie hätten dabei zwar keinen Gewinn, aber ein ausgeglichenes Ergebnis kalkuliert, stellte der Verwalter klar. Durch die Insolvenz konnte das Hotel ohne die vorherigen Belastungen wie Kreditabzahlungen betrieben werden. Das Ende des Jahres 2012 sei erstaunlich gut gewesen, so Zumbaum. Und die positiven Zahlen seien von Bedeutung bei der Investorensuche.

Hotellerie: Die Marke zählt nicht

Klatsche für alle Markenstrategen und Kundenbindungs-Freaks in der Hotellerie aus Amerika: In einer Befragung von 4.000 Reisenden durch Deloitte haben nur acht Prozent ihre Loyalität mit einer bestimmten Hotelmarke zum Ausdruck gebracht. Demnach geben Reisende, die Mitglied eines Bonusprogramms sind, 50 Prozent ihrer Übernachtungsaufwendungen auch nicht bei ihrer bevorzugten Marke aus. 30 Prozent stehen sogar kurz vor einem Markenwechsel.

Hotelverband startet Online-Marketing-Shop

Der Hotelverband Deutschland (IHA) unterstützt Hoteliers ab sofort mit einem eigenen Online-Marketing-Shop dabei, sich im Internet effektiv und direkt zu vermarkten. Gemeinsam mit myhotelshop wurde eine Plattform geschaffen, die Hotels mit kleinen Onlinemarketing-Budgets den Zugang zu großen Reiseportalen, wie beispielsweise Holidaycheck, Opodo oder L’tur ermöglicht. Somit entsteht eine attraktive Alternative zu herkömmlichen Vermarktungswegen, aber auch zu Google Adwords in der Hotellerie. Für IHA-Mitglieder gelten Vorzugskonditionen.