Hotellerie

Hotellerie

Nobu Hospitality von Robert De Niro eröffnet Hotel und Restaurant im Elbtower in Hamburg

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Marke, wird ihr deutschlandweit erstes Hotel und Restaurant im Elbtower in Hamburg eröffnen. Die Eröffnung ist nach Fertigstellung des Hochhausprojekts für 2025 geplant.

Petition in Niedersachsen übergeben: «Öffnet die Hotels für Obdachlose!»

Obdachlose sollen in der Corona-Pandemie geschützt in Hotels übernachten dürfen - dieser Forderung haben sich rund 118.000 Menschen angeschlossen. Die Ergebnisse der bundesweiten Online-Petition wurden nun an den niedersächsischen Ministerpräsidenten übergeben.

Steigenberger Wiltcher’s Brüssel serviert Sterneküche auf den Zimmern

Vom 2. März bis zum 10. April 2021 serviert das Steigenberger Wiltcher’s Brüssel seinen Gästen als einziges Hotel der Stadt Sterneküche auf dem eigenen Hotelzimmer. Hierfür gestaltete das Hotel 20 ausgewählte Gästezimmer zu privaten Speisesälen um.

WorldHotels mit erstem Hotel der Crafted Collection in Benelux

Neues Hotel für die BWH Hotel Group in den Niederlanden: Das renovierte Hotel Haarhuis in Arnhem gehört ab sofort zur WorldHotels Crafted Collection und ist damit das erste der neuen Crafted Collection in der Benelux-Region.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Personalreferent (m/w/d)
Romantik Hotel auf der Wartburg, Eisenach
Direktionsassistent (m/w/d) mit Schwerpunkt F&B
Scholz Interim GmbH, Göttingen
Head of Revenue Management (m/w/d)
MERCURE HOTEL MOA BERLIN, Berlin
Director Operational Controlling Steigenberger Hotels & Resorts (m/w/d)
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main

Meist gelesene Artikel

Hotelier Christoph Unckell sagt Boom von Events voraus

Wird es wieder gefüllte Tagungsräume, Messehallen und Familienfeste geben? Definitiv, sagt Christoph Unckell, Inhaber des Hotels Rebstock in Würzburg. Im Interview spricht er über seine Einschätzung und erklärt, warum er mit einem rasanten Anstieg von Veranstaltungen rechnet.

#legostattgaeste: Hoteliers posten bei Instagram Lego-Figuren statt Gäste

Auf der Fotoplattform Instagram verebreitet sich derzeit eine ungewöhnliche Aktion: Statt der üblichen Fotos, die vor der Pandemie veröffentlicht wurden, posten Hoteliers Bilder von Lego- oder Playmobil-Figuren. Gestartet hat die Aktion das Biohotel Daberer.

Marriott International: CEO Arne M. Sorenson überraschend verstorben

Marriott International hat bekanntgegeben, dass Präsident und CEO Arne M. Sorenson am 15. Februar unerwartet verstorben ist. Sorenson wurde 2012 der dritte CEO in der Geschichte von Marriott und der erste ohne den Nachnamen Marriott.

Verkauf: Land Fleesensee soll verkauft werden

Die Ferienanlage „Land Fleesensee“ soll an Investoren verkauft werden. Das Resort an der Mecklenburgischen Seenplatte, das zu den größten in Deutschland gehört, umfasst drei Hotelanlagen, darunter den ersten deutschen Robinson-Club, eine Golfanlage sowie ein Freizeitbad. Laut Mitteilung der Fleesensee Verwaltungs GmbH soll die noch im Frühjahr angedachte Fortführung des Betriebs nicht weiter verfolgt werden. Das Resort war über ein Fondsmodel finanziert worden, dessen Anleger seit Jahren über mangelnde Renditen klagten.

Hotel-Ranking: Gut und günstig

Das prizeotel Bremen-City ist eines der besten europäischen Hotels unter 100 Euro. Für die aktuelle Ausgabe der GEO Saison waren Reiseexperten auf der Suche nach stilvollen Häusern in ganz Europa, die sowohl Wert auf Charme als auch auf einen günstigen Preis legen. Bei den Bremern wurde besonders das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt, wobei der Charme des Hauses nicht verloren ging. Auch der Pop-Art-Stil des Hotels kam bei den Testern gut an.

Bettenboom in Leipzig

In den Leipziger Hotelmarkt kommt Bewegung wie seit der Wende nicht mehr: Alleine in der Innenstadt sind derzeit acht neue Hotels mit über 1.000 Betten geplant. Beim sächsischen Hotelmonopoly sind unter anderem mit dabei: Travel24, Intercity-Hotel, zweimal Ibis, Grand City und Motel-One. Derweil klagt der Dehoga, dass für noch mehr Hotels in Leipzig eigentlich kein Platz mehr sei, da die Herbergen im Jahr 2011 schließlich nur an gut 30 Tagen ausgebucht gewesen seien. Am Ende entscheidet darüber dann der Markt.

Last-Minute-App: HRS bläst zur Schnäppchenjagd

Wer als Hotelier auf kurzfristige Buchungen steht und gerne großzügige Rabatte gibt, für den hat nun auch HRS die passende Offerte im Programm: Mit Hotels Now erweitert der Kölner Zimmervermittler sein Angebot um eine Last-Minute-App und reagiert damit auf einen Trend, der von Unternehmen wie Justbook, Blink Booking und Bookitnow gesetzt wurde. Mit dem neuen Programm sollen Hotels in 46 europäischen Metropolen ihre Restkapazitäten vermarkten. Mitspielen kann, wer mindestens 30 Prozent Rabatt auf die tagesaktuelle Zimmerrate anbietet. Buchungen über Hotels Now sind nicht stornierbar.

Nachhaltig: Hotel auf dem Holzweg

Immer mehr Hotels setzen auf nachhaltiges Bauen: Ökologisch unbedenkliche Materialien, energieschonende Isolierungen oder eigene Heizkraftwerke sind dabei nur einige Beispiele. Dass es auch eine Nummer größer geht, zeigt das am Wochenende eröffnete Raphael Hotel Wälderhaus in Hamburg. Die Idee für das Multifunktionsgebäude, das sich vom Eingang bis zum Dach mit Holz beschäftigt, hatte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) bereits vor 10 Jahren. Während die SDW eine Dauerausstellung im Erdgeschoss betreibt, wurden die drei oberen Etagen an die Hotelkette Raphael vermietet. Und die will nun grünen Urlaub ohne Verzicht auf Komfort anbieten. Hoteldirektor Hans Gerst gibt sich zuversichtlich: Im kommenden Jahr wollen sie zu 100 Prozent ausgebucht sein.

Bundesrat lehnt MwSt-Erhöhung für Hotels ab

Das Plenum des Bundesrates hat in seiner Sitzung am letzten Freitag den Antrag der Länder Schleswig-Holstein, Bremen und Nordrhein-Westfalen zur Rücknahme des reduzierten Mehrwertsteuersatzes für Beherberungsleistungen abgelehnt. Mit dieser Entscheidung der Länderkammer dürften die „sieben Prozent“ in der Hotellerie wohl mindestens Bestand bis zur nächsten Bundestagswahl haben. Hätte der Bundesrat dem Vorhaben zugestimmt, wären Bundestag und Regierung aufgefordert gewesen, sich mit dem Gesetzentwurf zur Rücknahme des reduzierten Steuersatzes beschäftigen zu müssen.

Kempinski: Nordkorea wartet

Die Hotelkette Kempinski verhandelt derzeit über den Betrieb eines Hotels in Pjöngjang. Im touristisch eher unerschlossenen Nordkorea hat die Kette das höchste Hotelgebäude der Welt im Blick. Gemeinsam mit einem chinesischen Joint Venture-Partner soll der Einzug in das 105-stöckige Ryugyong-Hotel perfekt gemacht werden. Mit dem Bau des pyramidenförmigen Gebäudes war bereits in den 80er Jahren begonnen worden, nun soll das Hotel im Juli oder August 2013 eröffnet werden.

Motel One bald auch in Lübeck

Motel One wächst weiter. Jetzt geht es an die Küste. Wie die Lübecker Nachrichten berichten, plant die Gruppe, direkt am Marktplatz der Hansestadt, ein 1.000 Quadratmeter großes Grundstück von der Gemeinde zu erwerben. Ein Hotel mit 114 Zimmern soll dort entstehen.

Schwabe eröffnet Sado-Maso-Hotel

Hier kann es wehtun: In einem beschaulichen Stuttgarter Vorort hat ein Daimler-Mitarbeiter jetzt ein Sado-Maso-Hotel eröffnet, in dem sich die Gäste nach Lust und Laune peitschen, foltern oder anderswie quälen und auf ihre Art vergnügen können. Eingerichtet sind die Apartments mit allen dafür nötigen Utensilien wie Holzkreuzen, Haken und Ringen zum Fesseln sowie Käfigen zum Einsperren. Auch ein Pranger ist vorhanden. Nach Angaben des Betreibers, der unerkannt bleiben will, laufen die Geschäfte gut.

Düsseldorf: Rauswurf nach Autogrammwunsch

Wenn das nicht mal wieder nach einem waschechten Skandal klingt: Die Bühne ist dieses Mal das Düsseldorfer Luxushotel Breidenbacher Hof, in den Hauptrollen ein Zimmermädchen und Jennifer Lopez. Die Handlung ist schnell erzählt: Das Zimmermädchen fragt nach einem Autogramm, wird von Assistenten abgewiesen, Lopez beschwert sich, Zimmermädchen fliegt raus, die Zeitungen berichten. Bleibt nur die Frage offen, wer nun eigentlich der Böse ist. Das Zimmermädchen, das die Privatsphäre des Gastes störte? Der Star, der sich beschwerte? Das Hotel, das eine Reinigungsfirma beschäftigte und von all dem nichts mitbekam? Oder vielleicht die Reinigungsfirma, die jedoch dem Zimmermädchen bereits einen neuen Job angeboten hat? Das Ende ist noch offen.