528 Hotelzimmer: Holiday Inn Express und Hampton by Hilton für München

| Hotellerie Hotellerie

Union Investment sichert sich kaufvertraglich zwei projektierte Hotelimmobilien der Marken Holiday Inn Express und Hampton by Hilton in München. Verkäufer und Projektentwickler der beiden Hotels ist die Lambert Unternehmensgruppe. Die Neubauten mit der Adresse Ingolstädter Straße 44 in der Nähe des Stadtquartiers Domagk Park und der Allianz Arena werden 528 Zimmer umfassen und sollen bis Ende 2021 fertiggestellt werden. Zukünftiger Betreiber der Hotels ist die Primestar Hotel GmbH, mit der ein Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen wurde. Der Kaufpreis für die projektierten Immobilien liegt bei etwas über 110 Mio. Euro und der Ankauf erfolgt für den Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global.

„Das Areal an der Ingolstädter Straße zählt aktuell zu den dynamischsten Gewerbestandorten in München. Kurze Wege zur Allianz Arena sowie in das Zentrum der Stadt steigern die Attraktivität der Projektentwicklungen zusätzlich. Mit unserem Investment möchten wir frühzeitig von der prognostizierten weiteren positiven Entwicklung des Standorts profitieren, zumal sowohl Geschäfts- als auch Privatreisende von den projektierten Hotels angesprochen werden.“, sagt Andreas Löcher, Leiter Investment Management Hospitality bei der Union Investment Real Estate GmbH

Das Hotel der Marke Holiday Inn Express wird 270 Zimmer und 101 Pkw-Stellplätze bieten. Hinzu kommt ein Frühstücksrestaurant und eine Bar. Die durchschnittliche Zimmergröße wird bei 19 m2 liegen. Das Hotel der Marke Hampton by Hilton wird 258 Zimmer umfassen, die im Durchschnitt 23 m2 groß sein werden. Neben Frühstücksrestaurant und Bar wird das Haus zusätzlich über fünf Konferenzräume verfügen. Beide Hotels werden sich über eine Höhe von sechs Obergeschossen erstrecken.

Der Bestand des UniImmo: Global umfasst derzeit rund 40 Gewerbeimmobilien in 13 Ländern. In Deutschland ist der Fonds aktuell an fünf Standorten investiert. Mit dem deutschen TOP-7-Standort München ist ein weiterer global bedeutender Immobilienmarkt im Portfolio vertreten. Die beiden Hotelentwicklungen in der Ingolstädter Straße eingerechnet, verwaltet Union Investment in München insgesamt 20 Gewerbeimmobilien mit einem Gesamtwert von 2,7 Mrd. Euro.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Erstes Zleep Hotel in Tschechien eröffnet 2024

Die Deutsche Hospitality​​​​​​​ positioniert sich mit dem Zleep Hotel Prague erstmals in Tschechien. Das neue Haus entsteht bis 2024 als Teil eines Mixed-Used Developments bestehend aus einer internationalen Schule, Wohneinheiten, Büros und einem Einzelhandelsbereich.

Neuer Markenauftritt und Luxus-Label: Romantik weitet touristische Angebote aus

Die Marke Romantik stellt sich neu auf und wird zu einer Dachmarke, die einem breiten Spektrum von Konzepten Vermarktungschancen gibt. Neben einem neuen Markenauftritt, präsentiert Vorstand Thomas Edelkamp das Luxuslabel „Pearls by Romantik“ und öffnet die Marke für weitere touristische Angebote.

Steigenberger Kongress Hotel Frankfurt Airport komplettiert ab 2024 Gateway Gardens

Frankfurts jüngster Stadtteil Gateway Gardens bekommt ein Kongress- und Konferenzzentrum: Mit dem Vertragsabschluss zwischen der Steigenberger Hotels AG und dem Immobilienentwickler entsteht eines der größten Tagungs- und Kongresshotels Deutschlands.

Seetelhotel Ostseehotel Ahlbeck eröffnet nach Renovierung am 6. März

Das Haus direkt an der Strandpromenade auf Usedom öffnet nach Renovierungsarbeiten ab dem 6. März wieder seine Türen. Die Neugestaltung stand dabei laut Unternehmen ganz im Zeichen von Komfort und Eleganz. In der angrenzenden Villa Strandschloss wird noch bis Ende Mai gewerkelt.

Aiden by Best Western wächst weltweit

Aiden by Best Western wächst weltweit. Die Ende 2018 eingeführte Boutique-Hotelmarke der BWH Hotel Group hat mittlerweile neun Hotels in Nordamerika, Südkorea, Frankreich, Deutschland und Italien eröffnet. Weltweit sind etwa zehn weitere in der Pipeline.

International Hotel Investment Forum in Berlin wegen Coronavirus abgesagt

Das International Hotel Investment Forum (IHIF) in Berlin wurde wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt. Das Event wird auf den 4. bis 6. Mai 2020 verschoben und soll dann wieder im InterContinental Hotel Berlin stattfinden, wie der Veranstalter Questex  nun mitteilte. 

Raffles wird Betreiber für die The OWO Residences im Londoner Old War Office

Raffles wird nicht nur ein Hotel mit 125 Zimmern und Suiten im Londoner „Old War Office“ betreiben, sondern auch 85 Apartments. Die The OWO Residences by Raffles werden die ersten Raffles-Appartements in Großbritannien und Europa sein.

Mekka bekommt weltgrößtes Fairfield by Marriott Hotel mit 2.600 Zimmern

Marriott International hat eine Vereinbarung über die Eröffnung eines Hotels der Marke Fairfield by Marriott mit 2.600 Zimmern in Mekka, Saudi-Arabien, unterzeichnet. Es wird das erste Hotel der Marke im Nahen Osten und Afrika und gleichzeitig das größte weltweit sein.

Sinclair-Hotel total digital: Herberge der Zukunft?

Das Hotel The Sinclair im texanischen Fort Worth hat in Zusammenarbeit mit dem Prozessorhersteller Intel ein volldigitales Hotel realisiert. Dank modernster digitaler Technik werden dort nicht nur Hotelabläufe automatisiert, auch das Verhalten der Gäste wird genau analysiert.

Personalleiter im Schlosshotel Fleesensee wird Botschafter für Flüchtlings-Integration

Fast die Hälfte der Unternehmen in Ostdeutschland verzeichnen unbesetzte Lehrstellen. Um die Lücken zu füllen, erhalten immer öfter junge Migranten einen Lehrvertrag. Gute Beispiele sollen nun Schule machen. So zum Beispiel das Schlosshotel Fleesensee.