Abgehoben: Four Seasons Hotels and Resorts geht mit neuem Privatjet in die Luft 

| Hotellerie Hotellerie

Four Seasons Hotels and Resorts hat Pläne für einen neuen Four Seasons Private Jet enthüllt, der Anfang 2021 an den Start gehen soll. Dank zusätzlicher Annehmlichkeiten und auf den Gast zugeschnittener Ausstattung, werde der Jet neue Maßstäbe im Luxusreisesegment setzen, ist Four Seasons überzeugt. 

Ein A321LR-Flugzeug, Teil der neuen Airbus NEO-Familie, soll zu diesem Zweck von Four Seasons vollständig umgebaut und der sich ständig weiterentwickelnden Vision einer branchenweit ersten Privatjet-Erfahrung angepasst werden. Das Konzept des aktuellen Four Seasons Jet werde somit auf die nächste Stufe gehoben – mit noch mehr Platz für Gäste und Mitarbeiter des Privatjets.

"Das Four Seasons Private Jet-Erlebnis definiert den modernen Luxusflugverkehr neu, in dem es den Austausch zwischen Menschen und Orten fördert und gleichzeitig eine nahtlose und sehr persönliche Reise ermöglicht", sagt Christian Clerc, President, Worldwide Hotel Operations, Four Seasons Hotels and Resorts. "Aufbauend auf dem enormen Erfolg unseres bisherigen Privatjet-Programms mit durchgehender Vollauslastung, Wartelisten und nahezu perfekten Gästezufriedenheitsraten hat unser Bestreben, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln und die herkömmlichen Grenzen des Reisens zu überschreiten, zu dieser neuen Gelegenheit geführt, Four Seasons wie nie zuvor zu erleben."

Ein interaktives Flugerlebnis

Der neue Jet wurde als Ersatz für das aktuelle Flugzeug gebaut. Mit der breitesten und höchsten Kabine seiner Klasse zählt auch ein neuer Lounge-Bereich zur Ausstattung, der zum Beisammensein unter den Gästen einladen und Bühne für eine Reihe interaktiver Workshops seien soll. 

"Bei der Entwicklung des neuen Four Seasons Private Jet haben wir uns vom Glamour und Prestige des Flugverkehrs vergangener Zeiten inspirieren lassen, als jeder Flug ein besonderer Anlass war", sagt Dana Kalczak, Four Seasons Vice President, Design. "Mit einem scharfen Fokus auf Komfort und Funktionalität ist es unser Ziel, eine Umgebung zu schaffen, die spontane soziale Interaktion zwischen den Mitreisenden fördert.“

Der an Bord befindliche Four Seasons Executive Chef wird künftig über eine vergrößerte Bordküche verfügen, in der von der Reise inspirierte Menüs zubereitet werden. Der zusätzliche Raum ermöglicht auch spontane kulinarische Überraschungen. Eine Besatzung von Four Seasons-Mitarbeitern ergänzt die Crew, darunter ein Four Seasons Concierge, ein Director of Guest Experience, ein Arzt und weitere Four Seasons-geschulte Bordmitarbeiter, die für ein hohes Service Niveau und maßgeschneiderte Erlebnisse sorgen sollen.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

GBI baut Adagio Aparthotel in Heidelberg

Nach der Erteilung der Baugenehmigung entsteht in Heidelberg nahe des Hauptbahnhofs das Adagio Aparthotel Heidelberg. Die Eröffnung ist für Herbst 2022 geplant. Bis 2023 soll die Zahl der Adagio Aparthotels weltweit von 116 auf 220 steigen.

"Adlon" bleibt für Berliner Hotel reserviert

Der deutsche Sanitärhersteller Kludi darf seine Produkte, nach einem Urteil des EU-Gerichts, nicht unter dem Markennamen «Adlon» vermarkten. Es bestehe die Gefahr einer unlauteren Ausnutzung der Wertschätzung einer älteren gleichnamigen Marke - des Luxushotels Adlon in Berlin.

Übernachtungen in Deutschland: Juli 2020 22,8 Prozent im Minus

Die Corona-Krise belastet weiterhin massiv die Geschäfte von Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben in Deutschland. Im Juli wurden 45,4 Millionen Übernachtungen gezählt, was einem Minus von 22,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht.

Haller Suites: Neues Design-Hotel in Südtiroler Weinbergen

Rooftop-Garden und Terrassen-Suiten inmitten eigener Weingärten, dazu die Küche eines Südtirolerisch-Belgischen Kochduos, oberhalb des Bischofsstädtchen Brixen. Die Haller Suites & Restaurant dürften wird nicht lange ein Geheimtipp bleiben.

B&B Hotels eröffnet neue Häuser in Kempten und Ravensburg

Mit den Eröffnungen des B&B Hotel Kempten und dem B&B Hotel Ravensburg verstärkt B&B Hotels seine Präsenz im Süden. Die Hotels sind die ersten Häuser der Hotelgruppe an den Standorten und erweitern das Portfolio auf deutschlandweit 134 Hotels.

Wie Hotels mit modernen Personalzimmern Mitarbeiter binden 

Seit Jahren leidet die Hotellerie in Deutschland unter akutem Fachkräftemangel. Gute Mitarbeiter sind schwer zu finden – und noch schwieriger langfristig zu halten. Ein wesentliches Kriterium, damit dies gelinge, sei der Komfort von Personalzimmern, ist das Unternehmen furniRENT überzeugt.

Deutsche Hospitality mit 500 Hotels: André Witschi bestätigt Expansionspläne

Die Deutsche Hospitality ist in Kauflaune. Trotz der schlechten Lage in der Geschäftsreise- und Tagungshotellerie will das Unternehmen von rund 130 Hotels auf bis zu 500 Häuser in 2026 wachsen. Dazu sollen nun im großen Stil auch andere Gesellschaften übernommen werden. Im Fokus stehen dabei offenbar kleine bis mittelgroße Ketten. 

„Trauriger Tag“: Booking.com startet weltweiten Personalabbau und befeuert Rabattschlacht

Bereits im August hatte Booking.com einen massiven Stellenabbau angekündigt. Jetzt beginnt der Umbau des Unternehmens. Booking spricht in einer E-Mail von einem „traurigen Tag“. In einer weiteren Nachricht bietet Booking prominente Listungen von Hotels gegen 40 Prozent Rabatt an.

Tropical Islands eröffnet Resort-Erweiterung

Tropical Islands eröffnet nach elfmonatiger Bauzeit und einem mehrwöchigen Probebetrieb offiziell die Erweiterung des Resorts. Zu den bestehenden 113 Ferienhäusern und dem Campingplatz im Außenbereich kommen 135 weitere Häuser hinzu.

Scandic Hotels mit neuem Coworking-Konzept

Die Hotelmarke Scandic hat in ihren 270 Hotels in sechs Ländern ein Netzwerk für Coworking-Plätze eingeführt. Denn auch in den nordischen Ländern boome der Coworking-Trend, erklärte das Unternehmen. Auf Anfrage sind auch private Arbeitsräume in Hotelzimmern verfügbar.