Airbnb schlägt Expedia bei vermittelten Übernachtungen

| Hotellerie Hotellerie

Airbnb überholt Expedia. Die Zimmerbörse hat im ersten Quartal des Jahres 2019, wie das Wall Street Journal kürzlich berichtete, deutlich mehr Nächte als Expedia vermittelt: 91 Millionen für Airbnb gegenüber 80,8 Millionen für Expedia. Spitzenreiter war Booking Holdings mit 217 Millionen Übernachtungen.

Das Wall Street Journal zitierte als Quelle für die Zahlen mehrere Personen, die mit den Finanzen von Airbnb vertraut sind. Booking Holdings übertraf mit seinem Mix aus Hotels und alternativen Unterkünften jedoch alle Wettbewerber mit 217 Millionen Übernachtungen im ersten Quartal.

Es ist nicht bekannt, ob es das erste Mal war, dass Airbnb Expedia bei der Anzahl der vermittelten Nächte übertrumpfte. Airbnb lehnt es ab, die eigenen Finanzen zu kommentieren, und Expedia reagierte laut Skift nicht auf eine Anfrage nach einem Kommentar.

Bei den Buchungsumsätzen liegt Airbnb (9,4 Milliarden Dollar) jedoch deutlich hinter der Expedia Group (29,4 Milliarden Dollar) und Booking Holdings (25,4 Milliarden Dollar). Aber diese Zahlen beinhalten auch die Flug- und Kreuzfahrtverkäufe von Expedia und Booking. Beides Angebote, die bei Airbnb nicht verkauft werden.

Trotz der erheblichen regulatorischen Probleme von Airbnb, z.B. in New York, San Francisco, Barcelona, Paris und Singapur, übertraf das Umsatzwachstum von Airbnb im ersten Quartal mit mehr als 30 Prozent das von Ctrip (21 Prozent), Expedia Group (4 Prozent) und Booking Holdings (-3 Prozent) deutlich.

Im Jahr 2018 behauptete Airbnb laut Bloomberg, 93 Millionen Dollar Gewinn erzielt zu haben, basierend auf 2,6 Milliarden Dollar Umsatz. Selbst wenn Airbnb im ersten Quartal hypothetisch eine oder sogar zwei Milliarden Dollar Umsatz erwirtschaftete, bedeutet das noch lange nicht, dass es so profitabel wäre wie Booking Holdings oder Expedia Group.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Airbnb: Umsatzstärkstes und profitabelstes Quartal der Firmengeschichte

Der Apartment-Vermittler Airbnb hat die Corona-Krise abgeschüttelt und sein bislang umsatzstärkstes und profitabelstes Vierteljahr verbucht. Im dritten Quartal legten die Erlöse gegenüber dem Vorjahreswert um fast 70 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar (1,9 Mrd Euro) zu. Mehr als vor der Pandemie.

Berichte: Seehotel am Kaiserstrand am Bodensee ist pleite

Die RIMC Seehotel Am Kaiserstrand Hotel Betriebs GmbH, die ein Hotel am Bodensee betreibt, ist pleite. Berichten zufolge belaufen sich die Verbindlichkeiten auf rund 3,2 Millionen Euro. RIMC spricht von einer feindlichen Übernahme sowie einem schmutzigen Plan des Verpächters und bestreitet die Insolvenz.

Auswirkungen der Pandemie: Hilton veröffentlicht Global Travel Trends Report

Es besteht kein Zweifel, dass die Pandemie das Reisen verändert hat. Hilton hat einen globalen Trendreport veröffentlicht, der aufzeigt, welche Auswirkungen die Pandemie auf Menschen hatte.

Dritte Generation an Bord: Familiensache im Favorite Parkhotel in Mainz

Das Favorite Parkhotel in Mainz​​​​​​​ ist und bleibt ein Familienbetrieb. Jetzt ist auch die dritte Generation mit am Start: Die beiden Töchter von Anja und Christian Barth, die das Hotel in zweiter Generation führen, sind eingestiegen und arbeiten Seite an Seite mit.

Four Seasons eröffnet im Napa Valley erstes Resort in einem Weingut

Das Four Seasons Resort and Residences Napa Valley befindet sich in der Stadt Calistoga in Kalifornien und verfügt über 85 Zimmer und Suiten. Das Resort, dessen Herzstück das Weingut Elusa ist, bietet zudem ein Restaurant und eine Bar, einen Spa, zwei Pools und Veranstaltungsräume.

Pantera baut bei Frankfurt Serviced Apartments und Hotel

Der Projektentwickler pantera hat die Baugenehmigung für den Umbau eines Immobilienquartiers in Langen bei Frankfurt erhalten. Bis 2024 entstehen sowohl ein Hotel mit 280 Zimmern als auch 122 Serviced Apartments.

Hyatt House Johannesburg Sandton feiert ofizielle Eröffnung

Das Hyatt House Johannesburg Sandton feiert seine Eröffnung und gleichzeitig auch das Debüt der Marke Hyatt House in Afrika. Das Hotel bietet den Gästen eine Mischung aus dem Service eines Hotelaufenthaltes und dem legeren Leben zu Hause.

Aufspaltung von Dr. Oetker vollzogen: Was wird aus den Luxushotels?

Die nach einem jahrzehntelangen Streit um die Ausrichtung von Dr. Oetker im Juli angekündigte Aufspaltung der Oetker-Gruppe in zwei Teile ist vollzogen. Dies teilten die beiden neuen Unternehmensgruppen am Dienstag in Bielefeld mit. Auch die Hotelsparte ist betroffen.

Estrel Tower der Öffentlichkeit vorgestellt

Berlins neues Wahrzeichen, der Estrel Tower, ist am Mittwoch der Öffentlichkeit präsentiert worden. Mit 176 m Höhe wird der Tower Berlins höchstes Hochhaus und Deutschlands höchstes Hotel.

Amano-Gruppe eröffnet Hotel in London

Die Amano-Gruppe eröffnet zum ersten Mal ein Hotel im Ausland. Das Hotel Amano London im Stadtteil Covent Garden wird über 141 Zimmer verfügen, eine Bar sowie eine Sky Bar und eine Dachterrasse. Die Eröffnung ist für Ende 2021, Anfang 2022 geplant.