Altstadthotel Arte in Fulda schließt sich “Sure Hotel Collection by Best Western” an 

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem Altstadthotel Arte in Fulda schließt sich in Deutschland das inzwischen vierte Haus der neuen Hotelkollektion an, die Best Western Hotels & Resorts im vergangenen Jahr eingeführt hat. Damit ergänzt das Drei-Sterne-Superior-Hotel die ersten drei Häuser, die ebenfalls seit Beginn des Jahres mit dem Soft Brand von Best Western Hotels & Resorts firmieren (Tageskarte berichtete). Die Hotelkollektion richtet sich an Hotels im Drei- und Vier-Sterne-Segment, die beispielsweise bereits mit eigener Namensbekanntheit am Markt etabliert sind oder auch an neue Hotelprojekte, die sich individuell und ohne Best Western Marken-Branding am Markt positionieren, aber von den Vertriebs- sowie Marketingdienstleistungen der weltweiten Hotelgruppe profitieren wollen. 

„Ich freue mich, dass wir unser Altstadthotel Arte künftig mit dem neuen Soft Brand von Best Western führen können. Mit der Sure Hotel Collection profitieren wir von den Vertrieb- und Marketingleistungen von Best Western und bleiben trotzdem unabhängig von dem Marken-Brand“, erklärt Wolfgang Kolb, Direktor des Altstadthotel Arte. Betrieben wird das Drei-Sterne-Superior-Hotel von der JH Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG mit Sitz in Künzell nahe Fulda.

Das Altstadthotel Arte bietet Gästen 62 Zimmer in fünf Kategorien, darunter Themen- sowie Familienzimmer und Junior-Suiten. Zusätzlich sind ein barrierefreies Zimmer sowie eine Rampe vor dem Hotel vorhanden, die unter anderem einen rollstuhlgerechten Aufenthalt in Fulda ermöglichen. In dem hoteleigenen Restaurant „Hohmanns Brauhaus“ können bis zu 170 Gäste auf zwei Etagen das Flair einer Brauerei, inklusive der Braukessel und selbstgebrautem Bier, erleben. Mit insgesamt 13 Tagungsräumen ist das Hotel für Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen aufgestellt. Zudem ist das Altstadthotel Arte ein VDR Business- und Conference Hotel und zählt außerdem zu den „Top 250“ Tagungshotels in Deutschland. 

Markenkonzepte für alle Hotelkategorien

Best Western Hotels & Resorts vereint weltweit derzeit 13 Marken unter einem gemeinsamen Unternehmensdach: Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, Vīb, GLō, Executive Residency by Best Western, Sadie Hotel, Aiden Hotel, Sure Hotel by Best Western und Sure Hotel Plus by Best Western. Zudem präsentiert Best Western Hotels & Resorts drei Soft Brands als Vermarktungsangebote für Hotels, die ohne Best Western Marken-Branding geführt werden und gleichzeitig von dem weltweiten Dienstleistungsangebot der Hotelgruppe profitieren: BW Premier Collection, BW Signature Collection sowie die Sure Hotel Collection.

Die drei Soft Brands sind für verschiedene Hotelkategorien konzipiert und lehnen sich in ihren jeweiligen Standards an den Marken der Full Brands Best Western Premier, Best Western Plus und Best Western an. „Alle Hotels von Best Western Hotels & Resorts sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Unser breites Markenangebot bietet Hotelbetreibern, Entwicklern und Investoren die Möglichkeit, das genau passende Konzept für das eigene Haus auszuwählen“, erklärt Andreas Westerburg, Head of Hotel Development Best Western Hotels Central Europe GmbH.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

50 Jahre nach der Unternehmensgründung überträgt Helmut W. Schweimler die Fortführung der Betriebsführung des Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee im Hochschwarzwald an Otto Lindner. Das Haus ist mit über 200 Zimmern und 450 Betten das größte Ferienhotel im Schwarzwald und setzt im Jahr 17 Millionen Euro um.

Nach dem Nein der Bürgerinnen und Bürger zu einem größeren Neubau des Hotels Schlierseer Hof macht das jetzige Hotel im November dicht. Die Inhaberfamilie de Alwis ließ via Soziale Medien wissen, dass sie das Hotel schließt „Den Winter über haben wir auf jeden Fall zu“, sagt Junior-Chef Marcel de Alwis.

Mit The Circus Living setzt die Circus GbR einen neuen Meilenstein in der 28-jährigen Firmengeschichte. Nach den Erfolgen des Hostels, Apartmenthauses und des Hotels, ermöglichen Serviced-Micro-Apartments nun auch Aufenthalte ab 28 Tagen.

Geschäftsreisende müssen in Frankfurt künftig eine Tourismusabgabe von zwei Euro pro Nacht zahlen. Bislang wurde die Abgabe von zwei Euro pro Nacht nur von Touristen in Frankfurt erhoben.

Kempinski und Gravenbruch stehen in Frankfurt seit Jahrzehnten für Luxus-Hotellerie am Flughafen. Doch nun zieht sich der Betreiber zurück - mit ungewissen Folgen für das Personal.

Von Herbst 2023 bis Frühjahr 2024 wurde das Precise Resort Hafendorf Rheinsberg renoviert. Dabei wurden nicht nur die 167 Zimmer und Bäder modernisiert, sondern auch alle Etagenflure, die Balkone und Terrassen sowie der Fitnessbereich.

Am 15. und 16. Juni stand das Bürgenstock Resort am Vierwaldstättersee im Zentrum der weltweiten Aufmerksamkeit, als es das größte diplomatische Ereignis in der Geschichte der Schweiz meisterte.

In der letzten Woche öffnete das Hotel Schani UNO City seine Türen. Im Rahmen eines Grand Opening, das ganz im Zeichen von Geheimagenten, Spionage und Geheimnissen stand.

Das ehemalige Hilton City Hotel in der Münsterstraße wird ein Haus der Unbound Collection von Hyatt. Wie auf der Webseite des Hauses zu lesen ist, soll die Herberge ab dem 5. August 2024 unter dem Namen „Brunfels Hotel“ seine Pforten öffnen. Zuerst hatte die Allgemeine Zeitung (AZ) darüber berichtet.

IntercityHotel expandiert weiter in den Niederlanden: Das IntercityHotel Leiden ist eröffnet. Das urbane Design mit Motiven aus der Stadt sowie Details aus der Region lassen Gäste in die lokale Kultur eintauchen.