Am Zürich Airport eröffnet erstes IntercityHotel der Schweiz

| Hotellerie Hotellerie

Zum 1. Dezember wird das erste IntercityHotel am Züricher Flughafen eröffnet. Mit dem Markteintritt von IntercityHotel in der Schweiz baut die Deutsche Hospitality ihre Marktpräsenz in Europa weiter aus. 

„Die Schweiz verfügt über viele Top-Standorte, die für IntercityHotel sehr interessant sind. Mit dem ersten Hotel in Zürich ist es uns gelungen, an einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte und in einer bedeutenden Kulturmetropole Europas eine Heimat für Reisende zu finden“, so Marcus Bernhardt, CEO Deutsche Hospitality. „Mit der Eröffnung des IntercityHotel Zürich feiern wir nicht nur unser Markendebüt, sondern signalisieren auch ganz klar unser großes Interesse an weiteren Standorten in der Schweiz für alle Marken der Deutschen Hospitality.“

Das Haus verfügt über 260 Gästezimmer, ein Restaurant, eine Bar, Fitness- und Spa-Bereiche sowie 150 Parkplätze. Ein Konferenzbereich erstreckt sich über etwa 450 Quadratmeter. Für das Interior Design zeichnet der italienische Designer Matteo Thun verantwortlich, der die IntercityHotels der aktuellen Generation gestaltet. 

„Die intensive und professionelle Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Hospitality und Necron machte es möglich, in nur drei Jahren ein funktionelles, nachhaltiges Hotelprojekt von 15.000 Quadratmetern zu realisieren. Wir sind stolz auf den erfolgreichen Bau und zuversichtlich, dass die Deutsche Hospitality und Necron schon in naher Zukunft weitere gemeinsame Projekte umsetzen werden“, so Gerard van Liempt, CEO der Necron AG.

Sandra Mutzberg, General Managerin des IntercityHotel Zürich Airport, ergänzt: „Wir konnten es in der Bauphase kaum erwarten, loszulegen. Jetzt ist dieser Tag gekommen und ich freue mich von Herzen darauf, die ersten Gäste zu begrüßen.“

Für 2023 ist die Eröffnung des zweiten IntercityHotels in der Schweiz, des IntercityHotel Geneva Airport, geplant.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

H-Hotels.com eröffnete mit dem H2 Hotel Düsseldorf City Anfang Mai 2022 das erste Haus der Gruppe in der Rheinmetropole. Das neue Hotel im Stadtviertel „Le Quartier Central“ verfügt über 250 Zimmer.

Das Wiener Hotel „Das Triest“ galt jahrelang als Hotspot der internationalen Promi-Elite. Hier nächtigten schon Robbie Williams, Lady Gaga oder Whitney Housten. Jetzt schließt das Hotel seine Türen. Die Gründe: die anhaltende Corona-Krise sowie die weltpolitische Situation.

Die Weframe AG scheint in Schieflage geraten zu sein. Das Amtsgericht München hat die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Max Liebig bestellt. Die „Session Boards“ der Weframe AG stehen in den Tagungsräumen vieler Hotels in Deutschland.

Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht am kommenden Dienstag seine Entscheidung über die umstrittenen kommunalen Bettensteuern für Übernachtungen. Die Klagen mehrerer Hoteliers richten sich gegen die Steuern in Hamburg, Bremen, Bremerhaven und Freiburg.

In Weissenhaus am schleswig-holsteinischen Ostseestrand suchen Urlauber von Campingplatz bis Fünf-Sterne-Ressort Ferienidylle. Das Außenministertreffen der G7 rückt den Landstrich jetzt in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Anzeige

Die Eröffnung eines neuen Hotels oder Resorts ist ein aufregendes und zugleich herausforderndes Unterfangen. Unabhängig davon, in welcher Voreröffnungsphase sich ein Hotel befindet, ist es nie zu früh, mit der Optimierung des Umsatzes zu starten. Von Personalentscheidungen über Budgets für neue Technologie bis hin zu Verkaufs-, Marketing- und Vertriebstaktiken - das Revenue Management des neuen Hotels spielt in jeder Phase der Entwicklung eine wichtige Rolle.

Das Aman New York öffnet am 2. August nach einer Umgestaltung des Crown Buildings erstmals seine Pforten. Das Hotel bietet unter anderem einen Jazz Club, eine Gartenterrasse in der 14. Etage sowie Suiten mit eigenem Kamin.

Das Best Western Plus Hotel Alpenhof hat als erster Hotelbetrieb in Oberstdorf einen Serviceroboter im Einsatz. Im Interview erklärt Christine Riegert, wie es dazu kam und was sie sich von dem neuen Helfer versprechen.

Der Hotelbetreiber Accor nimmt das Kreuzfahrtschiff Queen Elizabeth 2 (QE2) in sein Portfolio auf. Die luxuriöse Herberge wird ab Mai 2022 als Mitglied der MGallery Hotel Collection eröffnet. Das Schiff mit 447 Hotelzimmern, dass dauerhaft in Dubai vor Anker liegt, wird zuvor umfassend renoviert.

Nach Protesten wurde der Entwurf für das Barefoot Hotel in Bad Wiessee offenbar zurückgezogen, das berichten verschiedene Medien. Geplant war auf dem 7.000 Quadratmeter großen Anwesen ein Haus mit 105 Zimmern. Nun arbeiten Architekten an einem neuen Entwurf.