Analyse: Finanzmärkte aus der Tourismusperspektive

| Hotellerie Hotellerie

Tourismusaktien sind weiter im Aufwind – so lässt sich der erste Teil der Videoserie zusammenfassen. Ankündigungen, wie beispielsweise jene von Boris Johnson, der die Aufnahme der Flugreisen im Mai oder Juni in Aussicht gestellt hat, haben die Tourismuswerte beflügelt. So verzeichnete der Reiseveranstalter TUI seit der Ankündigung ein Plus von 500 prozent bei den Buchungen.

Monika Rosen-Philipp, Chefanalystin im UniCredit Bank Austria Premium Banking: „Ein Analyst hat auch von einer Art “Woodstock” gesprochen – eine Welle der Unternehmungslust wird uns überrollen - die Menschen haben das Bedürfnis, wieder am Leben, so wie es früher war, teilzunehmen.” Davon profitieren die zyklischen Werte – also auch die Tourismusaktien – in großem Ausmaß. Allerdings, so schränkt Monika Rosen ein, liegen die europäischen Tourismusaktien dabei dennoch teilweise noch deutlich unter dem Niveau vor der Krise.

Von Martin Schaffer, Geschäftsführer und Partner von mrp hotels, auf die Schattenseite der aktuellen Trends angesprochen, sieht Monika Rosen-Philipp vor allem Probleme bei den steigenden Anleiherenditen: „Das sind für Aktien keine guten Nachrichten, denn steigende Renditen bei Anleihen erhöhen die Kapitalkosten für Unternehmen. Bei einer zu großen Steigerung entsteht eine Konkurrenz für die Aktien, da die Anleihen die risikoärmere Anlageform darstellen.” Dieser Trend würde schlussendlich alle Aktien, nicht nur die Wachstumswerte treffen.

Nicht zuletzt stellt auch der Ölpreis einen entscheidenden Faktor für die weiteren wirtschaftlichen Trends und die entsprechenden Auswirkungen dar: Die europäische Ölsorte Brent ist seit vergangenem Jahr um das 3-fache gestiegen. Erste Spuren dieser Entwicklung sind in den jüngsten Daten bereits erkennbar, denn die Inflation wird wegen der gestiegenen Ölnotierungen anziehen.

Nach einem Ausblick zu den nächsten Monaten befragt, zieht Monika Rosen-Philipp einen sehr bildlichen Vergleich: „Die Tourismusaktien sind in den letzten Wochen von der Lobby im Lift fast ganz nach oben gefahren.”

Dennoch bleiben für Martin Schaffer und Monika Rosen-Philipp auch wesentliche Fragen der weiteren Entwicklung unbeantwortet. „Zwischen Euphorie und Panik ist es oft nur ein sehr schmaler Grat.”, bringt Martin Schaffer die Situation aus seiner Sicht auf den Punkt. So bringen beispielsweise Impfstoffengpässe die Märkte nach einer positiven Welle wieder in Bedrängnis. Gleichzeitig benötigt der gesamte Tourismus nach der Öffnung zusätzliche Impulse – die große Frage ist, woher diese kommen sollen und wie die Schubkraft für weitere Kursanstiege an den Börsen, nachdem diese das Thema bereits “gespielt” haben, aussehen kann.

Monika Rosen-Philipp: „Die Hilton Aktie hat sich als gutes Beispiel seit dem Tief im vorigen März fast verdoppelt. Wenn der Tourismus wieder anspringt, dann reicht diese Tatsache alleine allerdings nicht als Motor aus, um einen zusätzlichen Anstieg anzutreiben.”


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Erstes Halbjahr 2021: Wieder mehr Hotelimmobilien in Deutschland verkauft

Nach Angaben von Colliers wechselten im ersten Halbjahr 2021 in Deutschland Hotelimmobilien für knapp über eine Milliarde Euro den Besitzer. Das Ergebnis liegt damit 22 Prozent unter dem zehnjährigen Durchschnitt, gleichzeitig ist es das schwächste Halbjahr seit 2013.

Novum Hospitality startet Serviced-Apartment-Marke „acora Living the City”

Mit "acora Living the City" stellt die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality ihre fünfte Eigenmarke vor. Als Teil der Wachstumsstrategie des Unternehmens ist die schrittweise Etablierung der Marke in Deutschland und Europa geplant. Langfristig ist die Präsenz von 30 Häusern vorgesehen.

Steigenberger und Porsche Design planen gemeinsame Hotelkette

Design und Markenerlebnis: Steigenberger und Porsche Design wollen gemeinsam Hotelkette aufbauen. Dr. Jan Becker (CEO Porsche Design Group) und Marcus Bernhardt (CEO Steigenberger Hotels AG/Deutsche Hospitality) geben die Zusammenarbeit jetzt bekannt. Die „Steigenberger Porsche Design Hotels“ sollen in ausgewählten internationalen Metropolen entstehen.

Grand Hotel Kronenhof in Pontresina: Neobarock trifft Neuzeit

Geschichtsträchtige Legende im neuen Glanz: Das Grand Hotel Kronenhof in Pontresina, Schweiz, startete zur Sommersaison im frischen Look. Die öffentlichen Bereiche auf der Beletage mit der prunkvollen Lobby, dem Kaminzimmer, der Kronenhof Bar sowie der Rezeption bekamen durch eine aufwendige Renovierung ein elegantes Upgrade. 

Stadthotels in tiefer Krise: DEHOGA Bayern kritisiert Staatsregierung

Die Hotels in Bayerns Städten leiden nach wie vor massiv unter der Corona-Krise. Grund sind fehlende Geschäftsreisende, Tagungsgäste und Messebesucher, wie der DEHOGA Bayern am Freitag berichtete.

Urlaub in allsun Hotels ab Winter nur für Geimpfte und Genesene

In den allsun Hotels ist ab der Wintersaison ein Urlaub nur mit Corona-Impfschutz oder einem Genesenennachweis möglich. Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis 17 Jahren benötigen einen Nachweis über einen negativen Corona-Test.

Hotelgesellschaften ziehen Bilanz für 2020

Die großen Hotelgruppen in Deutschland mussten sich nach zehn Jahren ununterbrochenen Wachstums 2020 den Folgen der Coronakrise stellen. Die Platzhirsche können ihre Positionen weitgehend stabil halten. Die Umsätze sind jedoch stark gesunken.

Neues japanisches Seerestaurant Mizūmi im Naturhotel Forsthofgut

Das Naturhotel Forsthofgut hat sich von fernöstlichen Traditionen inspirieren lassen und kombiniert mit neuen Onsen-Ritualen und dem neuen japanischen Seerestaurant Mizūmi fernöstliche Traditionen mit der heimischen Natur.

g²hotels übernehmen Mountain Boutique Hotel „der grüne Baum“ in Ehrwald

Das „der grüne Baum Mountain Boutique Hotel“ in der österreichischen Zugspitzregion hat einen neuen Eigentümer. Als deutscher Hotelbetreiber übernimmt g²hotels das Hotel von der Familie Mitterhuber.

Zukunftsorientiert und krisenfest: wirksame Maßnahmen für Hotelbetriebe

Zukunftsfähige und resiliente Firmenstrukturen können das Risiko verringern, in die Zahlungsunfähigkeit zu geraten. Daher sollten auch Hoteliers, die hiervon nicht betroffen sind, betriebswirtschaftliche Strukturen überdenken – und sich nicht allein auf das Produkt konzentrieren.

+++ Heute Teil 4 der vierteiligen Serie: Liquidität schaffen – Private Equity als Option für Betreiber +++