Antisemitismus-Vorwürfe im Westin Leipzig: Ofarim hat Anzeige erstattet

| Hotellerie Hotellerie

Nach den Antisemitismus-Vorwürfen gegen einen Mitarbeiter des Westin Leipzig hat der Musiker Gil Ofarim Anzeige in München erstattet. Ermittler der sächsischen Polizei waren dafür am Dienstag in der bayerischen Landeshauptstadt und vernahmen Ofarim, wie die Leipziger Polizei am Mittwoch mitteilte. Details zu den Anzeigeninhalten nannte der Sprecher nicht. Die Ermittlungen führt demnach die Kriminalpolizei Leipzig in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Ofarim schrieb am Dienstag auf Instagram, dass er eine Strafanzeige gegen den Mitarbeiter des Hotels «The Westin Leipzig» gestellt habe. In den letzten Tagen habe er in Interviews alles gesagt, was er zu dem Thema sagen könne. Er hoffe, dass er nach diesen «turbulenten Tagen» etwas zur Ruhe komme. Ofarim schrieb weiter, er wolle allen für unfassbar viele, sehr persönliche Nachrichten danken und sei überwältigt, was für eine Solidarität ihm und diesem wichtigen Thema aus der ganzen Welt entgegengebracht werde. Es dürfe keinen Platz für Hass, Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art geben.

Ofarim hatte in der vergangenen Woche in einem Video geschildert, dass ihn ein Hotelmitarbeiter aufgefordert habe, seine Kette mit Davidstern abzunehmen. Ofarim ist der Sohn des israelischen Musikers Abi Ofarim (1937-2018) und in Deutschland aufgewachsen.

Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen bislang mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor einer Woche vor - auch von dem beschuldigten Hotelmitarbeiter wegen Verleumdung. Er schildert nach früheren Angaben die Vorkommnisse anders als der Künstler.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Apartment-Vermittler Airbnb erlebt nach dem Geschäftseinbruch in der Corona-Krise ein starkes Comeback. Im ersten Quartal 2022 wuchsen die Erlöse im Jahresvergleich um 70 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Am Paradeplatz, mitten der Würzburger Altstadt entsteht derzeit ein Sanierungs- und Neubauprojekt mit 18.500 Quadratmetern Gewerbeflächen. Diese sind laut Projektentwicklerin Family Value bereits fast vollständig vermietet, unter anderem an die Hotelkette Motel One und die Systemgastronomie L'Osteria.

Das neue Holiday Inn Express Hotel in Rosenheim mit insgesamt 166 Zimmern hat eröffnet. Zum Angebot gehören unter anderem zwei Tagungsräume sowie ein Business Center und kleines Fitnessstudio mit Dachterrasse.

B&B Hotels baut die Präsenz im Bundesland Hessen aus. Am 3. Mai eröffnete das B&B Hotel Gießen. Es ist das erste B&B Hotel in der Universitätsstadt. Deutschlandweit umfasst das Portfolio der Budget-Hotelgruppe damit 154 Hotels.

Die BWH Hotel Group baut ihre globale Präsenz weiter aus: Die Gruppe will durch die Expansion ihrer 18 Hotelmarken an mehr als 100 Standorten weltweit wachsen, erklärte das Unternehmen anlässlich des International Hotel Investment Forums in Berlin.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung seines neuesten Hotels Casa da Companhia in Porto bekanntgegeben. Das neueste Mitglied der jüngsten Marke des Unternehmens soll Ende 2022 eröffnet werden.

Die Hotelbetreibergesellschaft Primestar Group führt mit ihren neuen Marken June SiX, June Stay und WorX ein neues Produktkonzept ein. Die Erweiterung erfolgt neben dem etablierten Franchise-Segment, das aus 14 Hotels besteht.

Die Hostelgruppe a&o hat zum 1. Mai das Hotel Rotterdam City übernommen - der Betrieb als neues a&o Rotterdam City läuft nahtlos weiter. Schrittweise Umbau- und Renovierungsarbeiten sollen bis Ende 2022 abgeschlossen sein.

Eine Beteiligung der im vergangenen Jahr gegründeten 12.18. Asset Management GmbH hat das Fünf-Sterne Superior TOP-Hotel Hochgurgl im Ötztal übernommen. Den Betrieb wird die Gruppe nun unter dem bisherigen Namen selbst übernehmen.

Das Kempinski Hotel Taschenbergpalais schließt im Januar 2023 seine Pforten für rund zehn Monate. Das Hotel, das der RFR Gruppe aus Frankfurt und der RAG-Stiftung aus Essen gehört, soll umfassend renoviert werden. Das Haus am Dresdner Schloss hatte im Jahr 2016 den Besitzer gewechselt.