Autograph Collection Hotels präsentiert 2019 zwölf Neuzugänge in Europa

| Hotellerie Hotellerie

Autograph Collection Hotels, europaweit derzeit mit 47 Häusern in 17 Ländern vertreten, plant für 2019 die Präsenz auf dem Kontinent weiter auszubauen: 12 Hotels werden dem Markenportfolio hinzugefügt. Damit wächst die Marke in diesem Jahr um mehr als 25 Prozent und feiert Premiere in zehn Destinationen. 

Zu den Neuzugängen zählen das Aegon auf Mykonos, ein Strandresort samt Spa und privatem Beachclub; das Hotel Universo, ein im 16. Jahrhundert errichteter Palast innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern von Lucca nahe Florenz; das Schloss Lieser in der Mosel-Weinbauregion; das Academia of Athens in Griechenland mit einem von Plato inspirierten Design; das Shelbourne, das seit seiner Eröffnung 1824 Mittelpunkt der Dubliner Gesellschaft ist; das Sapphire House in Antwerpen im Gebäude der ehemaligen königlichen Börse; sowie das Hotel Querencia de Seville in der Altstadt der andalusischen Hauptstadt. 

Autograph Collection Hotels versteht sich als Vorreiter im Bereich der Individualhotels. 2010 mit fünf Häusern gelauncht ist die Marke stark gewachsen und verzeichnet heute mehr als 160 Mitglieder. In der globalen Pipeline befinden sich knapp 100 weitere Hotels.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ian Schrager: Corona-Krise ändert Rahmenbedingungen für Hotels nicht grundlegend

Ian Schrager ist vor allem dafür bekannt, dass er mit seinem legendären „Studio 54“ das Nachtleben revolutionierte. Zudem gilt er als einer der Erfinder der Kategorie „Boutique-Hotels“. Die Corona-Krise ist für ihn kein Paradigmenwechsel. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich die Dinge wieder normalisieren.

Neue Mitglieder bei Relais & Châteaux

Relais & Châteaux hat sei Ende August sieben neue Mitglieder hinzugewonnen. Darunter Objekte in Italien, Portugal, Frankreich, auf den Bahamas und in Japan. Jedes einzelne sei ein Unikat und überzeuge durch Lage, Geschichte, Architektur und Küche.

Airbnb startet Portal für Verwaltungen

Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit den Verwaltungen hat Airbnb ein spezielles Portal für Kommunen ins Leben gerufen. Dort stellt das Unternehmen unter anderem lokale und globale Informationen zu Marktmerkmalen sowie Steuerdaten zur Verfügung.

Rückzug aus der Hotellerie: Colony Capital verkauft Hotelportfolios für 2,8 Milliarden US-Dollar

Der Finanzinvestor Colony Capital hat Hotelportfolios im Wert von 2,8 Milliarden US-Dollar an das Immobilien- und Hotelmanagement-Unternehmen Highgate verkauft. Nach Jahrzehnten zieht sich Colony aus der Hotellerie zurück und will zukünftig anderswo „überdurchschnittliche Renditen“ erwirtschaften.

Bau- und Hotelunternehmer Kurt Zech: „Es wird ein riesiges Blutbad werden. Ein Super-GAU“

Die Zech-Group ist einer größten der Baukonzerne Deutschlands und besitzt die Atlantic- und die Severin-Hotels. Inhaber Kurt Zech hat mit dem Focus über die Lage der Hotellerie gesprochen und blickt in eine düstere Zukunft: „Es wird sogar ein riesiges Blutbad werden. Ein Super-GAU“, sagte Zech.

Bericht: Premier Inn Mutter Whitbread plant Abbau von 6.000 Stellen

Premier Inn ist in Deutschland weiter auf Expansionskurs. Doch der britische Mutterkonzern Whitbread plant jetzt den Abbau von bis zu 6.000 Arbeitsplätzen. Eine Kapitalerhöhung in Höhe von einer Milliarde Pfund wurde bereits durchgeführt.

Leo Apartments Miesbach eröffnet - 6,5 Millionen Euro investiert

Mit den Leo Apartments Miesbach hat südlich von München ein neues Boardinghouse eröffnet. Rund 6,5 Millionen Euro wurden investiert. Die Apartments liegen auf dem Gelände des benachbarten Best Western Premier Bayerischer Hof Miesbach, an das sie organisatorisch angeschlossen sind.

Nächste Corona-Schließung: Accor macht Swissôtel in Zürich dicht

Das Swissôtel am Bahnhof Zürich Oerlikon ist bald Geschichte. Wie die Accor-Gruppe bestätigt, wird das mit 347 Zimmern achtgrößte Hotel der Schweiz geschlossen. Laut Bericht der Zeitung „BLICK“ verlieren alle 270 Mitarbeiter bis Ende November ihren Job.

Baustart für neues InterCity-Hotel am Flughafen Berlin Brandenburg

Direkt vor dem Terminal 1 des neuen Flughafens Berlin Brandenburg baut die Dietz Airport Hotels ein drei Sterne InterCityHotel. Das sechsgeschossige Haus erhält 357 Zimmer, einen großen SPA-Bereich, 450 Quadratmeter Konferenzfläche sowie ein Restaurant.

„Aus“ wegen Corona: Geisel Privathotels schließen Anna-Hotel in München

Das nächste Stadthotel schließt wegen drastischer Umsatzeinbrüche durch die Corona-Pandemie. Die Geisel Privathotels machen das Anna-Hotel in München zum Jahresende dicht. Im Sommer hatte die Gruppe bereits das „Aus“ des Zwei-Sterne-Restaurant Werneckhof by Geisel verkündet.