B&B Hotels meldet bestes Geschäftsjahr

| Hotellerie Hotellerie

Nach einem bereits sehr erfolgreichen Jahr 2022 legte B&B Hotels Deutschland in 2023 noch einmal nach. Die Hotelkette verzeichnete mit einem Umsatz von knapp 385 Millionen Euro ein Wachstum von 29 Prozent im Vergleich zu 2022. Somit ist das Jahr 2023 das beste Geschäftsjahr in der Geschichte des Unternehmens. Die Hotelgruppe ist weiter auf Expansionskurs, das Portfolio umfasst aktuell 183 Häuser in Deutschland.

Im Vergleich zu 2019 konnte die Hotelkette ihren Umsatz in Deutschland um 76 Prozent steigern. Der umsatzstärkste Monat war der September mit knapp 40 Millionen Euro, wobei das dritte Quartal insgesamt mit einem guten Wert überzeugte. Die durchschnittliche Auslastung der Häuser in Deutschland lag bei 65,8 Prozent und damit nahezu auf dem Vor-Pandemie-Niveau bei gleichzeitiger Ratensteigerung von deutlich über 20 Prozent gegenüber 2019.

Die Expansion nach Dänemark mit der ersten Hoteleröffnung markierte in 2023 einen weiteren Meilenstein im Rahmen der Expansion der Hotelgruppe. Doch auch in Deutschland legte B&B an Häusern zu: In der Bundesrepublik eröffnete die Gruppe 17 Hotels mit insgesamt rund 2.000 neuen Zimmern. Damit ist die Hotelgruppe nun in 105 deutschen Städten vertreten. In Österreich eröffnete die Hotelkette im Jahr 2023 zwei neue Hotels. 

Max C. Luscher, CEO Central and Northern Europe bei B&B Hotels, erklärt: „Unsere schnelle Expansion und die Erreichung unserer Ziele macht erst unser unglaubliches Team möglich. Allein im Head Office in Hochheim haben wir in diesem Jahr 30 neue Mitarbeiter:innen gewonnen und unser Team damit stark erweitert. Insgesamt blicken wir auf ein ereignisreiches Jahr zurück und haben B&B Hotels in Deutschland in verschiedensten Bereichen weiter ausgebaut und zahlreiche neue Hotels eröffnet. Damit sind wir unserem Ziel, bis 2030 400 Häuser in Deutschland und Österreich zu führen, wieder ein Stück näher gekommen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Naturhotel Forsthofgut im österreichischen Leogang zieht Bilanz: Nach Eröffnung des Team Forsthofgut Campus im Dezember 2023 blicken Gastgeberfamilie Schmuck und die Mitarbeitenden des Hotels nun erstmals zurück.

Mit seinem Koch-Roboter im „Surf Rescue Club“ in Grömitz an der Ostsee hat Lieblingsplatz-Hotels-Gründer Niels Battenfeld große Aufmerksamkeit erfahren. Eine „Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Mitarbeitern“ sollte geschaffen werden. Jetzt ist der Koch-Roboter wieder demontiert worden. Er hat nicht schnell genug gekocht.

BWH Hotels hat ihr Hotelportfolio in Leipzig erweitert: Das kernsanierte Best Western Premier Royal Blue hat im Juni 2024 eröffnet und sich der Gruppe angeschlossen. Betreiber des neuen 66-Zimmer-Hotels ist die Royal Group Hotels GmbH mit Sitz in Leipzig, die bereits seit 2018 das Best Western Plus Royal Suites in Leipzig führt.

A-Rosa eröffnet pünktlich zum 20. Geburtstag der Marke das erste Hotel in Italien. Das A-Rosa am Gardasee in Salò empfängt seit dem Wochenende die ersten Gäste an einer der schönsten Buchten am Westufer des Gardasees.

Eine Tochtergesellschaft der Hyatt Hotels Corporation erwirbt die Marke me and all-Hotels von der Lindner Hotels AG. Hyatt will damit sein Wachstum unterstützen und neue europäische Märkte erschließen. Wieviel Geld Hyatt bei Lindner für die Marke auf den Tisch gelegt hat, wurde nicht bekannt.

An den Ufern des malerischen türkisblauen Fuschlsees gelegen, hat das Rosewood Schloss Fuschl am 1. Juli 2024 offiziell seine Türen geöffnet. Das luxuriöse Haus ist der zweite Standort von Rosewood Hotels & Resorts in Österreich nach der Eröffnung des Rosewood Vienna im Jahr 2022.

Ab sofort begrüßt The Ascott Limited die ersten Gäste im lyf East Frankfurt. Mit der Eröffnung des Hauses feiert die Marke ihre Deutschlandpremiere. Weltweit ist das Konzept bereits in 23 Städten vertreten und expandiert 2024 mit drei Häusern in Europa. 

Die Buchungen von Reisen nach Frankreich während der Spiele sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52 Prozent gestiegen, die Belegungsrate der Hotels hat sich laut Amadeus-Auswertung in einigen Städten mehr als verdoppelt.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe hat mit der Eröffnung ihrer beiden neuesten Häuser in Großbritannien und im Oman Anfang dieses Monats einen bedeutenden Meilenstein erreicht und betreibt nun weltweit 40 Hotels.

Die europäische Hotelstars Union hat einen neuen Kriterienkatalog 2025-2030 beschlossen und es den Mitgliedsländern überlassen, die modernisierten Kriterien schon ab dem 1. Juli zur Anwendung zu bringen.