Bitte lächeln: 25hours in Zürich wird zum Selfie-Hotel

| Hotellerie Hotellerie

Seit Anfang Juli hat in Zürich das erste Schweizer Selfie-Hotel geöffnet. Im 25hours-Hotel können sich Gäste in über 20 verschiedenen Kulissen in Szene setzen und vor ihrer eigenen Kamera posieren. Die Veranstalter wollen mit dem Projekt „der tristen Corona-Zeit etwas Inhalt und Farbe geben.“ Bis Ende August soll das Pop-up noch geöffnet sein.

Eine Open-Air-Bühne, ein gelbes Bällebad oder ein Raum voller Ballons. Wer schon immer mal vor einer ausgefallenen Kulisse für ein Foto posieren wollte, hat jetzt in Zürich die Gelegenheit dazu. Seit Anfang Juli stellt das 25hours-Hotel 20 verschiedene Themen-Räume auf zwei Etagen zur Verfügung. Da in der Stadt Zürich in der Regel nicht viel Raum für solch ein Projekt ist, erkannte man in der Corona-Krise eine Chance zur Umsetzung. „Viele Hotels konnten in den letzten Monaten wenig bis gar keine Gäste beherbergen und hatten so viel ungenutzte Fläche“, erklärte Alex Ruf von der Firma Team Future gegenüber 20Minuten.ch. Man habe viele Hotels angeschrieben und die Reaktionen seien sehr positiv gewesen. „Schlussendlich sind wir froh, dass wir mit dem 25hours Hotel eine tolle Location für unser Projekt gefunden haben.“
 

Das Selfie-Hotel soll aber nicht nur junge Besucher anziehen, wie Ruf klarstellt: „Die ganze Schweiz musste in den letzten Wochen und Monaten auf vieles verzichten. Im Selfie Hotel hat jeder die Möglichkeit, für ein paar Stunden in eine andere Welt abzutauchen.“
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kaum ein Thema bewegt und betrifft das Gastgewerbe derzeit so stark wie die Energiekrise. Die wichtigsten Fragen: Wo kann gespart werden? Wie geht cleveres Haushalten auf lange Sicht? Welche Einschränkungen können Gäste nachvollziehen?

Als das Team der Produktionsfirma Endemol Shine Germany aus Köln Anfang 2022 auf der Suche nach einem Drehort für die neue SAT. 1 Reihe "Das Haus am Meer mit Julia Leischik" an die Flensburger Förde kam, wurden sie im ‚Boutique Hotel Wassersleben‘ fündig.

Bei strahlendem Sonnenschein feierte das Arcotel HafenCity mit dem Restaurant ElbUferei in der letzten Woche seinen 1-jährigen Geburtstag und holte damit gleichzeitig das Grand Opening nach. Pandemiebedingt war die Eröffnung vor einem Jahr verschoben worden. 250 Gäste feierten und tanzten bis spät in die Nacht.

Anzeige

Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Tagesveranstaltung der der 42 und Partner, zusammengefasst in 8 Thesen. Sie beschreiben die Eckpfeiler der Entwicklung der Branche und dienen als Werkzeug, um den digitalen Wandel als Chance zu begreifen und kreativ, flexibel und nachhaltig reagieren zu können.

In den letzten Jahren entwickelte sich der Vertrieb über Online-Buchungsportale (OTA) für viele Hoteliers zunehmend zu einem Schnellzug, den man weder stoppen noch wirklich steuern konnte. Aktuell erleben Hotels wir aus dem Agenturmodell zum Händlermodell. OTAs werden "Vom Agenten zum Dealer".

Thüringen bleibt das Land für Kurztrips und hat bei Gäste- und Übernachtungszahlen das Niveau von vor der Corona-Krise bisher nicht wieder erreicht. Das geht aus den Tourismuszahlen für das erste Halbjahr hervor. Die Preise für Übernachtungen in Thüringen sollten dagegen steigen.

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass sich die Betroffenen von Bewertungen, zum Beispiel Hoteliers oder Gastronomen, im Netz leichter wehren können. Wer bewertet wird und nicht weiß, ob die Bewertung von einem Kunden stammt, muss in aller Regel nicht mehr tun, als den Kundenkontakt schlicht bestreiten.

Aus bisher zwei werden ab Mitte September drei Sacher Hotels in Österreich: Das Astoria Resort Seefeld firmiert ab 15. September als Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol. Mit diesem Schritt tritt die Sacher Gruppe in die Resort-Hotellerie ein.

Das Allgäu zieht jährlich tausende Touristen an. Und das nicht ohne Grund. Kaum eine Region Deutschlands bietet eine vergleichbare Vielschichtigkeit. Im Allgäu treffen Kultur, Tradition, Natur und Moderne aufeinander. Wir erklären, wo es die besten Wellnesshotels und Wellnessangebote gibt.

Korbinian Kohler, der Hotelier des "Spa & Resort Bachmair Weissach" hat mit "Tegernsee Phantastisch" eine außergewöhnliche Erlebniswelt geschaffen. Die beiden Hallen seien seine "Liebeserklärung an den Tegernsee".