Coffee Fellows übernehmen Hotel nahe München

| Hotellerie Hotellerie

Der Hotelimmobilienspezialist Christie & Co konnte das 3-Sterne-Hotel „das seidl Hotel & Tagung“ in Puchheim bei München erfolgreich vermitteln. Zukünftig soll das Hotel von der Coffee Fellows Hotel GmbH betrieben werden. Coffee Fellows ist mit seiner Hotelmarke bereits in Trier und Dortmund vertreten.

Das 1992 im Zentrum Puchheims eröffnete Hotel „das seidl Hotel & Tagung“ ist einer der etabliertesten Betriebe im Norden der Metropolregion München und als solcher ein beliebter Anlaufpunkt von Firmen und Geschäftsreisenden.

Das 3-Sterne-Hotel verfügt über 96 komfortabel eingerichtete Hotelzimmer. Zusätzlich bieten vier variable Konferenzräume mit modernster Tagungstechnik und Tageslicht ein perfektes Umfeld für Seminare, Tagungen und private Veranstaltungen. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste im hauseigenen Restaurant „das seidl Restaurant & Bar“.

Bisher wurde das Hotel unter der Eigenmarke „das seidl Hotel & Tagung“ vom Ehemann der Eigentümerin Andrea Seidl betrieben. Gemeinsam hat sich das Ehepaar nun entschieden, das Hotel in gute Hände abzugeben: „Nach zwei Jahren Pandemie ist es an der Zeit, gestärkt aus der Krise zu starten und wir sind glücklich mit Coffee Fellows einen starken, kompetenten und zuverlässigen Nachfolger gefunden zu haben.“

Unterstützt wurde das Ehepaar dabei von Christie & Co, die den lokalen Gastronomen Stefan Tewes, der für die Coffeeshop-Kette „Coffee Fellows“ bekannt ist, gewinnen konnten. „Wir sind stolz, dass wir „das seidl Hotel & Tagung“ gewinnen konnten. Die Kombination aus Coffeeshop im Erdgeschoss sowie den Zimmern im Coffee Fellows Style wollen wir unbedingt weiter ausbauen. In diesem Prozess stellt das Hotel einen wichtigen Meilenstein dar,“ erläutert Stefan Tewes.

Als Abschluss eines strukturierten Prozesses konnte das Objekt nördlich von München nun an die Coffee Fellows GmbH übergeben werden. Bereits seit Anfang März betreibt die Gesellschaft das Hotel unter dem altbekannten Namen und wird es nun Stück für Stück an die Markenstandards der weiteren Häuser in München-Freiham, Dortmund sowie Trier anpassen. „Wir freuen uns, dass das Hotel mit Stefan Tewes an einen visionären Newcomer der Hotelbranche übergeht, der noch dazu selbst in der Münchner Region angesiedelt ist. Dieses Objekt stärkt die Präsenz der Coffee Fellows Hotels am deutschen Hotelmarkt weiter und wird dem Team sicherlich viel Spaß und Erfolg bringen“, kommentiert Robin Barth, Senior Consultant bei Christie & Co den Abschluss.

Der Hotelimmobilienspezialist Christie & Co konnte das 3-Sterne-Hotel „das seidl Hotel & Tagung“ in Puchheim bei München erfolgreich vermitteln. Zukünftig soll das Hotel von der Coffee Fellows Hotel GmbH betrieben werden. Coffee Fellows ist mit seiner Hotelmarke bereits in Trier und Dortmund vertreten.

Das 1992 im Zentrum Puchheims eröffnete Hotel „das seidl Hotel & Tagung“ ist einer der etabliertesten Betriebe im Norden der Metropolregion München und als solcher ein beliebter Anlaufpunkt von Firmen und Geschäftsreisenden. Das 3-Sterne-Hotel verfügt über 96 komfortabel eingerichtete Hotelzimmer. Zusätzlich bieten vier variable Konferenzräume mit modernster Tagungstechnik und Tageslicht ein perfektes Umfeld für Seminare, Tagungen und private Veranstaltungen. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste im hauseigenen Restaurant „das seidl Restaurant & Bar“.

Bisher wurde das Hotel unter der Eigenmarke „das seidl Hotel & Tagung“ vom Ehemann der Eigentümerin Andrea Seidl betrieben. Gemeinsam hat sich das Ehepaar nun entschieden, das Hotel in gute Hände abzugeben: „Nach zwei Jahren Pandemie ist es an der Zeit, gestärkt aus der Krise zu starten und wir sind glücklich mit Coffee Fellows einen starken, kompetenten und zuverlässigen Nachfolger gefunden zu haben.“

Unterstützt wurde das Ehepaar dabei von Christie & Co, die den lokalen Gastronomen Stefan Tewes, der für die Coffeeshop-Kette „Coffee Fellows“ bekannt ist, gewinnen konnten. „Wir sind stolz, dass wir „das seidl Hotel & Tagung“ gewinnen konnten. Die Kombination aus Coffeeshop im Erdgeschoss sowie den Zimmern im Coffee Fellows Style wollen wir unbedingt weiter ausbauen. In diesem Prozess stellt das Hotel einen wichtigen Meilenstein dar,“ erläutert Stefan Tewes.

Als Abschluss eines strukturierten Prozesses konnte das Objekt nördlich von München nun an die Coffee Fellows GmbH übergeben werden. Bereits seit Anfang März betreibt die Gesellschaft das Hotel unter dem altbekannten Namen und wird es nun Stück für Stück an die Markenstandards der weiteren Häuser in München-Freiham, Dortmund sowie Trier anpassen. „Wir freuen uns, dass das Hotel mit Stefan Tewes an einen visionären Newcomer der Hotelbranche übergeht, der noch dazu selbst in der Münchner Region angesiedelt ist. Dieses Objekt stärkt die Präsenz der Coffee Fellows Hotels am deutschen Hotelmarkt weiter und wird dem Team sicherlich viel Spaß und Erfolg bringen“, kommentiert Robin Barth, Senior Consultant bei Christie & Co den Abschluss.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Durch die Digitalisierung entwickelt sich auch die Hotellerie in einem Tempo weiter, wie es sich Revenue Manager oder Führungskräfte der Branche in der Vergangenheit nicht hätten vorstellen können. Automatisierung und neue Technologien sind unerlässlich geworden. Dabei wird auch der Revenue Manager im Hotel unverzichtbarer denn je.

Früher ging es vornehmlich um Vergütung, Karriereoptionen und Statussymbole wie zum Beispiel Eckbüro oder Firmenwagen. Die junge Generation von heute hat jedoch andere Ansprüche an ihren Arbeitgeber, ist Dr. Caroline von Kretschmann aus dem Europäischen Hof Heidelberg überzeugt.

Laut einer Umfrage plant fast jeder zehnte Deutsche seine Urlaubsreise als Gesundheits- oder Wellnessurlaub, vorzugsweise in Deutschland. Wie sich der Markt in der Hotellerie entwickelt, darüber spricht die Spa-Expertin Katharina Kniepeiss im DHA-Webinar am 23. August.

Rosewood Hotels & Resorts ist von Arabella Hospitality mit dem Management des österreichischen Hotels Schloss Fuschl beauftragt worden. Das Hotel wird Ende 2023 unter dem Namen Rosewood Schloss Fuschl seine Wiedereröffnung feiern.

Kaum ist die Corona-Lage etwas entspannter, kommt mit der Energiekrise die nächste Herausforderung auf die Branche zu. Hotelier Günther Wiesler aus dem Seehotel Wiesler im Schwarzwald sieht die Sache jedoch entspannt, wie er nun im SWR-Podcast erklärte.

Im Juni 2022 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 48,9 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Im Vergleich zum Juni 2019 lagen die Übernachtungen damit nur noch um 3,4 Prozent niedriger.

Mit „About Hospitality“ hat sich die HSMA Deutschland als Initiator zum Ziel gesetzt, eine interaktive Plattform zu schaffen, um die Jobmöglichkeiten der Branche bekannter zu machen. Am 14. September 2022 können Interessierte live vor Ort an vier Standorten gleichzeitig an dem About Hospitality-Event teilnehmen.

Ab September 2022 übernimmt Kempinski ein luxuriöses Strandhotel in der beliebten mexikanischen Tourismusdestination Cancun. Die Herberge wird derzeit unter der Marriott Marke Ritz-Carlton geführt.

Die Hyatt Hotels Corporation hat die Eröffnung des Magma Resort Santorini bekanntgegeben – es ist das erste Hotel der Marke auf den griechischen Inseln. Besondere Highlights: Ein unterirdischer Lava Spa und die Gastronomie von Chefkoch Arnaud Bignon.

Die Hotelgesellschaft expandiert in Hellas. Mit dem kürzlich eröffneten Radisson Resort Plaza Skiathos ist die Radisson Hotel Group auf einer weiteren Insel und erstmals mit der Marke Radisson in Griechenland vertreten.