Dorint Pallas Wiesbaden - Wiesbadens größtes Veranstaltungshotel modernisiert

| Hotellerie Hotellerie

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden.

In dem First-Class-Hotel vis-à-vis des RheinMain CongressCenters ist im Erdgeschoß – zusätzlich zum Konferenz-Zentrum mit 13 Tagungsräumen im ersten Obergeschoss – ein moderner Multifunktionsraum, der sognannte „Creative Space“ neu entstanden.

Dieser großzügige Meeting-Raum ist für interaktive Workshops genauso geeignet, wie für Lesungen oder Netzwerktreffen. Außerdem wurde auch Wiesbadens größter Ballsaal, der Raum „Genf“ für bis zu 440 Gäste, komplett renoviert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Auch die große Terrasse mit der weitläufigen Außenanlage ist neugestaltet worden.

„Jetzt sind wir als größtes Wiesbadener Veranstaltungshotel in der Region noch wettbewerbsfähiger“, freut sich Hoteldirektor und Area Manager Kirsten Stolle über die Modernisierung seines Hauses. „In Kürze werden wir nochmals investieren und einen Teil der Zimmer, den Fitnessbereich und das Hotel-Restaurant auffrischen“, so der Hotelchef weiter.

Dorint CEO Jörg T. Böckeler ergänzt: „Mit bald sieben Hotels sind wir im Rhein-Main-Gebiet einer der stärksten Anbieter im MICE-Segment. Um die Qualität unserer Häuser auf hohem Niveau zu halten ist es wichtig, in unsere Hotels – wie jetzt auch in unser Flaggschiff, das Dorint Pallas Wiesbaden – gemeinsam mit den Eigentümern zu investieren. Nur so können wir die Hotels auf dem neuesten Stand halten und unsere Marktposition weiter behaupten.“

Zuletzt wurde im Frühjahr 2022 in das Dorint Hotel im Herzen der Wiesbadener Innenstadt investiert: in das typisch französische „LeBistrot99“, das in Ergänzung zum Hotelrestaurant nicht nur die Hotelgäste, sondern auch Gäste aus Wiesbaden und Umgebung anlockt. Das LeBistrot99 ist ein beliebter Treffpunkt frankophiler Lebenskünstler und Genießer. Das Team um den erfahrenen Küchenchef Jörg Schilling vermittelt viel Pariser Lebensart und verwöhnt die Gäste mit französischen Spezialitäten aus Küche und Keller.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Wyndham Hotels & Resorts führt die Marke Dolce by Wyndham erstmals in der Türkei ein. Die Eröffnung des Dolce by Wyndham Çeşme Alaçatı sowie zwei weiterer Häuser in Çeşme und Datça erfolgt in Kooperation mit dem Hotelbetreiber DRD Hotels.

Accor hat zusammen mit Travel Managern und Einkäufern von 17 internationalen Unternehmen den "Accor Global Leadership Council" ins Leben gerufen. Der Beratungsausschuss zielt darauf ab, die Zukunft von Geschäftsreisen und Meetings neu zu gestalten.

limehome setzt sein Wachstum mit 42 neuen Apartments in Berlin-Friedrichshain fort. Das Münchener Unternehmen sichert sich ein ehemaliges Hotel im Boxhagener Kiez, Projektpartner ist die Centralis Immobilien Gruppe. Limehome verfügt jetzt über knapp 750 Apartments in der Hauptstadt.

Die neuesten Daten von Travelcircus zeigen, dass die Google-Nachfrage nach Hotelbuchungen im Mai 2024 im Vergleich zum Vorjahr drastisch gesunken ist. Top-Verlierer ist Blåvand in Dänemark mit einem Rückgang von 56 Prozent.

Die Welcome Hotels haben ein Talent-Management-Programm ins Leben gerufen. Neun Nachwuchsführungskräfte des Unternehmens sind vor wenigen Monaten in das Programm gestartet, um sich auf ihre nächsten Karriereschritte vorzubereiten.

Meininger Hotels investiert in den Standort Berlin Mitte: Neben der bevorstehenden Renovierung aller öffentlichen Bereiche werden auch Arbeiten in der hauseigenen Bar, einschließlich Veranstaltungskeller, durchgeführt. Letzterer hat inzwischen einen neuen Mieter gefunden.

Die Hyatt Hotels verzeichneten im ersten Quartal 2024 deutlich mehr Anfragen für Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen. Mehr als 5.500 der Anfragen entfielen auf die deutschen Häuser, was einem Wachstum von 34 Prozent entspricht.

Zu Beginn des Jahres 2023 verkündete die Althoff Collection den Neubeginn einer Frankfurter Hotel-Ikone – jetzt gibt die Gruppe weitere Details im Zusammenhang mit der ehemaligen „Villa Kennedy“ bekannt.

Die Keimzelle ist das 1984 etablierte Stammhaus in Tirol. Dort entwickelte sich die Idee, universitäre Schulmediziner und erfahrene Ärzte der Komplementärmedizin auf Augenhöhe zusammenzuführen und deren Wissen anzubieten.

Nach einem Wasserschaden gibt es nun einen weiteren Termin für die Eröffnung des Westfield Überseequartier in Hamburg. Im Zentrum der Eröffnung am 17. Oktober stehen die Bereiche Einzelhandel, Gastronomie und Freizeit. Die Flächen in den Bereichen Wohnen, Büros und Hotels werden erst nach dem Grand Opening eröffnet.