Drei neue Suiten im Le Bristol Paris

| Hotellerie Hotellerie

Die drei neuen Suiten im Le Bristol Paris reihen sich in die Liste der Signature-Suites des Hauses ein. Die Holzarbeiten sind in Creme-, Himmelblau- oder Seladon-Grüntönen gestrichen, ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert zieht die Aufmerksamkeit auf sich, welches über einem mit Parma-Seidenkissen bezogenen Sofa hängt. Neben einem raumhohen Fenster mit Vorhängen von Manuel Canovas steht ein Louis-XV-Schreibtisch, der Lust macht, über Paris zu schreiben Jede Suite hat ihren eigenen Charakter und bieten auf 120 bis 250 Quadratmetern ein bis drei Schlafzimmer und einen Blick auf eine der exklusivsten Pariser Modestraßen.

Außerhalb ihrer Zimmer und Suiten wartet auf die Gäste unter anderem der neue, mit Orangenbäumen und Rosen bepflanzte Innenhofgarten und ein Swimmingpool mit Blick auf die Pariser Dächer. Für die Kulinarik sorgt Drei-Sterne-Koch Eric Frechon.

Das Le Bristol Paris ist das einzige Pariser 5-Sterne-Palasthotel in europäischer Hand. Das Hotel wurde im Februar 2018 bei den Fodor's Best Awards als bestes aller neun Palasthotels der Stadt ausgezeichnet. Das Spa Le Bristol by La Prairie wurde zum besten Spa in Paris gekürt.

Die Geschichte des Palasthotels Le Bristol Paris beginnt 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. dem Charme eines großen Gemüsegartens erliegt, der an die Königlichen Baumschulen grenzt. Im Lauf der Jahrhunderte wird gebaut, vergrößert, hinzu gekauft, verändert; 1925 entsteht ein Hotel, das zu Ehren des 4. Grafen von Bristol, einem für seine hohen Ansprüche bekannten Reisenden, dessen Namen trägt. 1978 erwarb die Oetker Gruppe das Anwesen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Huazhu baut Intercity-Präsenz in China aus

Mit dem IntercityHotel Zhengzhou East Railway Station eröffnete die Deutsche Hospitality, gemeinsam mit ihrem Shareholder Huazhu, ein neues IntercityHotel in China. Das Hotel in Hauptstadt der Provinz Henan ist das dritte Hotel der Midscale-Marke in China.

Mehr Sicherheit: a&o erste Hotelkette mit TÜV Rheinland-Zertifikat für Hygiene- und Infektionsschutz

Als erste Hotelkette ist a&o heute in Berlin offiziell mit dem Zertifikat „Hygiene- und Infektionsschutz“ ausgezeichnet worden. Das vom TÜV Rheinland speziell für die Branche entwickelte Audit umfasst über 80 Kriterien.

Leonardo Royal Berlin Alexanderplatz: Wohnen wie der „Große Gatsby“

Wohnen wie der „Große Gatsby“ – das ist bald im Leonardo Royal Berlin Alexanderplatz möglich. Die Anlehnung an die Epoche der Goldenen Zwanziger kommt dabei nicht von ungefähr. Es stehe für wachsende Zuversicht und solle eine positive Stimmung erzeugen, so die Designerin.

Booking.com zu Millionenstrafe in Russland verurteilt

Die russischen Behörden haben gegen Booking.com wegen Missbrauchs seiner Marktdominanz eine hohe Geldstrafe verhängt. Die Plattform, müsse 13 Milliarden Rubel (umgerechnet 14,9 Millionen Euro) zahlen, teilte die Antimonopolbehörde am Donnerstag in Moskau mit. Es geht um Bestpreisklauseln.

Vignette Collection: IHG Hotels & Resorts mit weiterer Luxus und Lifestyle-Marke

IHG Hotels & Resorts präsentieren mit der Vignette Collection bereits sechste Erweiterung des Markenportfolios in den letzten vier Jahren. Mit der neuen Marke will IHG ein Betreibern von Luxus- und Lifestyle-Hotels weitere Vermarktungschancen bieten und 100 Häuser in zehn Jahren einsammeln.

Das neue Estrel Auditorium ist eröffnet

Im Beisein von 170 geladenen Gästen – darunter Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel – ist das neue Estrel Auditorium eröffnet worden.

Radisson Red kommt nach Köln

Köln bekommt ein Radisson Red. Dafür wird das denkmalgeschützte Senatshotel restauriert, der Anbau abgerissen und ein Neubau errichtet. Die Fertigstellung des Gebäudes mit 265 Zimmern wird für Ende 2023 erwartet.

Dachterasse, Streetart und ein privates Kino: Accor-Marke JO&JOE startet in Wien

Das JO&JOE Vienna​​​​​​​ hat  im fünften und sechsten Stock des multifunktionalen und nachhaltigen Gebäudes „Hus“ am Wiener Westbahnhof mit 345 Betten, einem großen Community-Bereich mit Bar und Restaurant und weiteren Extras wie einem privaten Kino eröffnet.

GVFH vergibt zwei Stipendien für die Weiterbildung Revenue Manager

Der Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland vergibt in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie zwei Stipendienplätze für die Weiterbildung Revenue Management. Studienstart ist im Oktober 2021.

Österreichische Ferienhotels rücken zunehmend in den Investorenfokus

Während der Städtetourismus nach wie vor eine pandemiebedingt niedrige Nachfrage verzeichnet, stehen in vielen Ferienregionen Österreichs die Vorzeichen für eine starke Sommersaison gut. Dies ist auch bei Investoren angekommen.