Fairmont kündigt erstes Hotel in Tschechien an

| Hotellerie Hotellerie

Fairmont Hotels & Resorts hat mit der Übernahme des Golden Prague Hotels den Eintritt in den tschechischen Markt bekanntgegeben. Partner von Fairmont in diesem Projekt ist R2G Heritage, der Eigentümer der Immobilie. Das Hotel wird derzeit noch als InterContinental Prague betrieben, wird jedoch ab Mai 2020 als „Golden Prague Hotel managed by Fairmont“ das Fairmont-Portfolio ergänzen. Als Teil dieser neuen Etappe wird das Haus 2022 umfassend renoviert, um voraussichtlich Anfang 2023 als „Fairmont Golden Prague“ wiederzueröffnen.

„Die Marke Fairmont passt perfekt in eine historische und geheimnisvolle Stadt wie Prag“, so Chris Cahill, Deputy CEO Accor & CEO Hotel Operations. „Die Stadt entstand bereits im 14. Jahrhundert, einem goldenen Zeitalter in der Geschichte Europas. Über sieben Jahrhunderte hat Prag seinen Charakter und seine Bedeutung als kulturelles Zentrum beibehalten, das die Fantasie von Reisenden seit Generationen beflügelt. Wir sind überzeugt, den idealen Standort gefunden zu haben, um Gäste und Einheimische gleichermaßen den einzigartigen Fairmont-Style und den unaufdringlichen Luxus der Marke erleben zu lassen.“

 „Wir freuen uns sehr darauf, uns mit R2G zusammenzuschließen, ein Unternehmen, das sowohl unser Engagement im Markt und unsere Markenwerte als auch unser Verständnis von Luxus, authentischen Erlebnissen und herausragendem Service teilt. Das macht uns zu idealen Partnern, mit dem klaren Ziel, das Hotel zum angesagtesten Luxushotel Prags zu machen“, so Francois Baudin, SVP Development Luxury Brands EMEA.

Das Hotel wird seine Gäste mit 300 neu gestalteten Zimmern auf acht Etagen empfangen. Darunter befinden sich 40 Junior-Suiten, acht Suiten sowie eine Präsidenten Suite mit Ausblick auf die Moldau. Im neunten Stock wird ein Restaurant mit lokal inspirierter Küche und Sky Bar entstehen. Zusätzlich entstehen in unmittelbarer Nachbarschaft 27 Serviced Appartements, die nach der Eröffnung als Golden Prague Residences betrieben werden. Auch in die Renovierung des Spa- und Fitnessbereichs, der 16 Veranstaltungsräume für über 1.000 Personen sowie des Lobby-Bereichs mit neuen Restaurants und Bars investiert der Eigentümer R2G.

„Als tschechische Eigentümer ist dieses Hotel etwas ganz Besonderes für uns. Gebäude und Standort blicken auf eine bewegte Geschichte zurück. Aus diesem Grund war uns bei der Wahl des Betreibers besonders wichtig, einen Partner zu finden, der dieses Erbe erhält und weiterleben lässt. Fairmont hat langjährige Erfahrung mit ikonischen Hotels. Wir sind stolz, nun Teil der Fairmont Familie mit berühmten Mitgliedern wie dem The Plaza in New York und dem The Savoy in London zu sein“, so Michal Smrek, CEO, R2G.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor zieht Bilanz des Geschäftsjahrs 2019

Das vergangene Geschäftsjahr lief für Accor rund. Der Umsatz konnte um 16 Prozent auf 4.049 Millionen Euro gesteigert werden. Der EBITDA stieg um 14,8 Prozent auf 825 Millionen Euro. Die Gruppe habe wieder eine Rekordleistung erbracht, kommentierte CEO Sébastien Bazin.

GCH Awards: Strandhotel Ahlbeck ist Hotel of the Year der GCH Hotel Group

Das Strandhotel Ahlbeck​​​​​​​ wurde, im Rahmen der GCH Hotel Group Awards, zum Hotel of the Year gekürt. Mit dem Award wurden die Leistungen und das Engagement des gesamten Teams sowie der daraus resultierende wirtschaftliche Erfolg gewürdigt.

Nach Feuer in Hotel in Zingst: Experte sucht Brandursache in Personalzimmer

Nach dem Feuer mit neun Verletzten im Hotel Vier Jahreszeiten in Zingst auf dem Darß soll ein Sachverständiger die genaue Ursache für den Brand ermitteln. Nach bisherigen Ermittlungen spreche vieles für einen technischen Defekt oder Fahrlässigkeit.

Best Western Jahresbilanz 2019

Die BWH Hotel Group Central Europe GmbH konnte 2019 ein starkes Umsatzplus für die Hotels der Gruppe realisieren. So ist der in die Hotels vermittelte Gesamtumsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 29,2 Prozent auf insgesamt über rund 247 Mio. Euro gestiegen.

Tophotel kürt die besten Newcomer-Konzepte

Am 15. März 2020 zeichnet das Magazin Tophotel die besten Newcomer-Konzepte des vergangenen Jahres aus. Die Award-Verleihung in den Kategorien „Hotel-Opening“ und „Hotel-Gastronomie“ findet im Lifestyle-Hotel Pierdrei in der HafenCity in Hamburg statt. Eine Webseite zeigt die Nominierten.

LFPI übernimmt advena Europa Hotel Mainz

Das advena Europa Hotel Mainz wurde am 1. Februar von der LFPI Gruppe übernommen, die bereits 13 Hotels unterschiedlicher Kategorien und Marken in Deutschland betreibt. Der bisherige Hoteldirektor Jürgen Axel und sein Team bleiben aber an Bord.

Villa Kennedy präsentiert Merkel, Macht und Models by Kiki Kausch

Die Villa Kennedy zeigt noch bis zum Sommer eine Kunstausstellung der Fotokünstlerin Kiki Kausch, die erstmalig das Thema Merkel, Macht und Models in ein Verhältnis setzt. "Kanzleramt, Chef-Büro, Laufsteg! Wer hat die Macht?", fragt die Künstlerin.

Millionenstrafe gegen spanische Hotelkette Melià

Wegen Preisnachteilen für bestimmte Urlauber, soll der spanische Hotelkonzern Meliá 6,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Konkret bemängeln die Wettbewerbshüter, dass Schnäppchen nicht überall in der EU buchbar waren.

Barceló mit positivem Geschäftsjahr 2019 und Neueröffnungen in 2020      ­

Die Barceló Hotel Group mit Sitz auf Mallorca verzeichnete 2019 im dritten Jahr in Folge steigende Umsätze. Das Portfolio wuchs im vergangenen Jahr um 13 neue Häuser mit 3.700 Betten und umfasst nun insgesamt 251 Hotels in 22 Ländern.

Achat Hotels wachsen weiter: Loginn by Achat Dinslaken ist zweiter Vertrag in 2020

Mit ihrer Marke Loginn by Achat kommt das Hotelmanagement-Unternehmen nach Dinslaken, wo der Spatenstich für das neue Loginn by Achat Dinslaken noch in diesem Sommer erfolgen soll. Ende 2021 wird das in einen dreiteiligen Gebäudekomplex integrierte Hotel dann seine Pforten öffnen.