GCH Hotel Group trauert um Personalleiterin Cornelia C. Meinke

| Hotellerie Hotellerie

Die in Berlin ansässige Hotelmanagement-Gesellschaft trauert um ihre, nach kurzer Krankheit, am vergangenen Donnerstag verstorbene Personalleiterin.

Mit dem Tod von Cornelia C. Meinke verliert das Unternehmen und die Hotelbranche eine außerordentliche Persönlichkeit mit großer Gestaltungskraft. Für Vorgesetzte wie Mitarbeiter war die gebürtige Rotenburgerin (Wümme) im Unternehmen eine geschätzte Kollegin, die mit viel Fachwissen, Empathie und Verantwortungsgefühl überzeugte.  

„Wir sind bestürzt und traurig über den viel zu frühen Tod von Cornelia Meinke. Sie hat die HR-Abteilung des Unternehmens auch in schwierigen Zeiten kompetent geleitet und weiterentwickelt. Mit ihrem ausgeprägten Engagement und ihrer Herzlichkeit wird sie uns für immer in Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl gilt jetzt ganz besonders ihrer Familie, der ich – auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GCH Hotel Group – mein herzliches Beileid und unsere Zuneigung ausspreche“, sagt Sascha Hampe, CEO der Hotelgruppe.

Seit 1999 war Cornelia C. Meinke im Bereich Human Resources bei namhaften Unternehmen in leitenden Positionen tätig, wo sie großen Respekt genoss und über Jahrzehnte intensive Kontakte pflegte. Seit Februar 2021 führte Cornelia C. Meinke das HR-Team der GCH Hotel Group und arbeitete eng mit der Geschäftsführung und allen Abteilungsleitern zusammen. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.

Einst überzeugte Thomas H. Althoff seine Eltern, ein Hotel in Aachen zu übernehmen – und legte damit den Grundstein für ein kleines Imperium. Nun wurde der Kölner Unternehmer wieder für sein Lebenswerk geehrt – dieses Mal im Falstaff Hotel Guide 2024.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von vier neuen Immobilien in Spanien angekündigt, die über 500 Zimmer umfassen. IHG betreibt derzeit 55 Hotels unter acht Marken im Land - in den letzten fünf Jahren kamen mehr als zehn Hotels hinzu.

The Ascott Limited ist mit Beginn des zweiten Halbjahres 2024 der neue, globale Hotelpartner des FC Chelsea geworden. Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt Ascott auch das Management des Stadionhotels an der Stamford Bridge.