Handbuch für Hoteliers zur Umsatzmaximierung an allen Berührungspunkten der Guest Journey

| Hotellerie Hotellerie | Anzeige

Zwar mehren sich wieder die Anfragen, doch haben die Bedürfnisse Ihrer Gäste sich in der Zwischenzeit gewandelt, und Ihr Angebot sollte daran angepasst sein. Noch nie waren die Erwartungen der Gäste so hoch wie heute, und Hoteliers und Veranstalter, die in der Lage sind, diese Erwartungen zu erfüllen oder sogar zu übertreffen, stechen aus der Masse der Konkurrenz heraus und sind gut auf die Zukunft vorbereitet.

Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Hoteliers die Gästezufriedenheit an jedem Kontaktpunkt steigern – von der Buchung über den Aufenthalt bis zur Kontaktpflege nach der Abreise – und gleichzeitig bei jedem Schritt die eigenen Einnahmen erhöhen.

In diesem Whitepaper erfahren Sie:

  • wie Sie sich an das verändernde Reise- und Buchungsverhalten Ihrer Gäste anpassen können
  • warum Sie die Buchungserfahrung unbedingt anpassen sollten
  • wie Sie in der heutigen, sich verändernden Welt Direktbuchungen fördern können
  • wie Sie die Gästeerfahrung in allen Phasen der Guest Journey personalisieren können
  • warum Automatisierung der Schlüssel zu einer besseren Mitarbeiter- und Gästeerfahrung ist
  • warum sich die Gästebindung verändert und wie Sie sich darauf einstellen können

Veröffentlicht von SHR und Stayntouch

Quellen:
John Burns, President, Hospitality Technology Consulting
Dan Wacksman, Principal, Sassato
Douglas Rice, Managing Director, Hospitality Technology Network
Jason Pirock, VP of Marketing, Aparium Hotels
Brendan Wegler, VP of Revenue Strategy, InTown Suites
Allegra Medina, Senior Director of Product, SHR
Michael Heflin, Chief Revenue Officer, Stayntouch


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Immer wieder wird Wien zur schönsten Stadt der Welt gewählt. Das neue Hotel Indigo Vienna am Naschmarkt will es Besuchern der österreichischen Hauptstadt ermöglichen, den Charme der Metropole unmittelbar zu erleben.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer hat in Parchim die „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern 2022“ ausgezeichnet. „Unternehmerpersönlichkeit“ des Jahres wurde Eike Sadewater vom Romantik Hotel Scheelehof in Stralsund.

Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem Hotel Milano in Madonna di Campiglio ein Objekt inmitten der Bergkulisse der Brenta-Dolomiten erworben. In Zusammenarbeit mit dem Betreiber wird das Hotel nun zu einem alpinen Lifestyle-Hotel umgebaut.

Nach einer kurzen Soft-Opening-Phase eröffnen die FREIgeist Hotels am 1. Juli ihr zweites Haus in Göttingen. Das Haus vereint Design mit einem modernen Nutzungskonzept und Gastro-Angeboten auf dem historischen Werksgelände der Sartorius AG.

Die Jumeirah Group baut ihr internationales Portfolio mit der Eröffnung eines neuen Resorts im Nahen Osten weiter aus – dem Jumeirah Muscat Bay. Eingebettet in die Bucht von Bandar Jissah bietet das Resort 206 Zimmer und Suiten.

Nach einem starken Start in das Jahr 2022 setzt die Radisson Hotel Group ihre Expansionspläne in den wichtigsten Märkten in Europa, Nahost und Afrika sowie im Asien-Pazifik-Raum fort.

Von ihm aus könne der G7-Gipfel jedes Jahr stattfinden, so Dietmar Mueller-Elmau. Die Einheimischen sind von der Idee jedoch weniger begeistert. Die Menschen habe das Ereignis belastet, erklärte zum Beispiel der Manager des Hotels Garmischer Hof.

Die RIMC Hotels & Resorts Group ist neuer Eigentümer des Radisson Blu Hotel in Cottbus. Unternehmen betreibt die Herberge bereits seit zwölf Jahren als Pächter und hat nun die Immobilie gekauft.

Die Hotels voll, die Gaststätten leer: Für die Hoteliers und Gastronomen in Garmisch-Partenkirchen war der G7-Gipfel geschäftlich wohl nur teilweise ein Erfolg - die Bilanz fällt bisher zurückhaltend aus.

Rosewood Vienna eröffnet direkt am Petersplatz 7, einer der bekanntesten Plätze in der Wiener Innenstadt, im Herzen der Hauptstadt sein fünftes Hotel in Europa und sein erstes im deutschsprachigen Raum.