Hilton EventReady Hybrid Solutions: Neue Angebote für Konferenzen und Events

| Hotellerie Hotellerie

Hybridkonferenzen und -Events werden in naher Zukunft entscheidend sein. Um dieser drastischen Veränderung in der Art und Weise, wie Konferenzen und Feierlichkeiten stattfinden, gerecht zu werden, stellt Hilton nun EventReady Hybrid Solutions vor. Die neue Angebotspalette führt Veranstaltungsplaner zu hybridfähigen Hilton Hotels und stellt ihnen zudem Planungsressourcen bereit.

Mit jeder Konferenz- und Event-Erfahrung, die von Teammitgliedern als Teil der Hilton EventReady Hybrid Solutions durchgeführt wird, erhalten teilnehmende Hotels Zugang zu Schulungsressourcen, mit denen das zuständige Team seine Kenntnisse über Hybridveranstaltungen ausbauen und vertiefen kann.

„Die Hilton EventReady Hybrid Solutions sind das Ergebnis unseres kontinuierlichen Engagements für Spitzenleistungen – vom Zugriff auf die Ressourcen unseres globalen Portfolios bis hin zur Einführung einer Reihe umfangreicher Planungshilfen für Veranstaltungen und Schulungen für Teammitglieder, um so ein optimales Veranstaltungserlebnis sicherzustellen", so Martin Rinck, Executive Vice President und Chief Brand Officer, Hilton.

Das Programm wird ab diesem Monat global eingeführt. Zusätzlich wird das erweiterte Hybrid Events-Kapitel des sogenannten "Hilton EventReady Playbooks" – das unter anderem Fallstudien, Tipps und ein Glossar mit Begriffen aus dem Bereich Hybrid-Events enthält – in diesem Monat auch in englischer Sprache und für Kunden verfügbar sein, die mit einem Hotel innerhalb des globalen Hilton Portfolios zusammenarbeiten.

Das Portfolio hybridfähiger Hotels rückt die Grundanforderungen in den Vordergrund, die Kunden als Ausrichter einer kleinen Hybridveranstaltung erwarten können, zum Beispiel:

  • IT-Voraussetzungen: Jedes Hotel wird auf die verfügbare IT-Bandbreite und Infrastruktur geprüft, um die Anforderungen kleiner Hybridveranstaltungen zu erfüllen. Die als „hybridfähig“ eingestuften Hotels müssen eine Mindestmenge zusätzlicher und verfügbarer Bandbreite aufweisen, die über die durchschnittliche Auslastung des Hotels hinausgeht. 
  • Angebot von mehreren Tagungsorten und Express-Vereinbarungen: Diese Vorteile versetzen Kunden in die Lage, den Präsenzanteil der Besucher ihrer Veranstaltung in mehreren hybridfähigen Hilton-Häusern unterzubringen.
  • Erweitertes Playbook: Während das EventReady Playbook für Kunden in der ganzen Welt zur Verfügung steht, erhalten diejenigen, die eingehende Informationen zur Planung und Ausführung kleiner Hybridveranstaltungen suchen, zusätzlich Zugang zu einem erweiterten Kapitel zu Hybrid-Events.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Thermen- und Hotelbetreiber Interspa jetzt in regulärem Insolvenzverfahren

Der Betrieb von Thermen und Freizeitbädern ist in Lockdown-Zeiten alles andere als rentabel. Die Mitarbeiter mehrerer Thermen einer Stuttgarter Holding bangen nun um ihre Arbeitsplätze. Interspa betreibt in Deutschland auch die Wonnemar-Hotels.

Anzeige

Hotels müssen ihre Vertriebsstrategien überdenken

Die Zeiten sind hart für Hoteliers. Doch die Nachfrage wird wieder anziehen. Dann gilt es für Hotels und Marken, optimal aufgestellt zu sein. Die günstigsten und effektivsten Vertriebskanäle müssen jetzt gefunden und genutzt werden. Es gibt nichts zu verschenken.

Berichte und Dementis zu angeblichem „Lust-Hotel“ der Anter-Group auf Schalke

Das Courtyard by Marriott am Stadion von Schalke 04 hat mit der Anter Group einen neuen Betreiber und wird zukünftig unter dem Namen „Stays Design Hotel“ laufen. Medienberichten zufolge, wolle die Anter Group die Herberge allerdings zu einem „Lust-Hotel“ umbauen. Das Unternehmen dementiert heftig.

Deutsche Hospitality startet weiteres Hotelprojekt in China

Mit der Planung eines Hotels in Kunming startet die Deutsche Hospitality ein weiteres Hotelprojekt in China. Mit 300 Zimmern wird das neue Steigenberger Hotel Teil des neuen touristischen Zentrums Lakeside Town am Ufer des Dian-Sees.

Hotels setzen in der Krise auf hybride Events und Streaming-Studios

Die Corona-Krise hat die Event-Branche hart getroffen. Während viele Hotels derzeit weitestgehend leerstehen, setzen immer mehr Häuser auf die Durchführung hybrider Events und die Einrichtung eigener Streaming-Studios. (Aktualisierter Artikel)

LFPI Gruppe neuer Betreiber im Best Western Hotel Bremen City

Das Best Western Hotel Bremen City hat einen neuen Betreiber: Die LFPI Gruppe hat zum Jahreswechsel das Drei-Sterne-Hotel am Bremer Hauptbahnhof mitsamt bestehendem Team übernommen.

a&o bereitet sich auf den Neustart vor

Antrieb in Krisenzeiten: a&o setzt alles daran, Produkte und Services zu optimieren, neue Angebote zu entwickeln, „um bereit zu sein für Post-Corona“. Die zweite Jahreshälfte werde wieder „so etwas wie Normalität bringen“, bleibt der a&o-Gründer und CEO zuversichtlich.

Kempinski Hotel Frankfurt setzt im Kampf gegen Corona auf neue Technologien

Das Kempinski Hotel Frankfurt setzt zwei Technologien ein, die Schutz vor einer Corona-Infektion bieten sollen. Zum einen nutzt es dafür die Methode, Oberflächen mittels UV-C-Strahlen zu desinfizieren, zum anderen kommt eine antimikrobielle Beschichtung zum Einsatz.

Baden-Württemberg verbietet Home-Office in Hotels

Hotels dürfen in Baden-Württemberg keine Zimmer mehr als „Home-Offices“ vermieten. Mit dieser Auslegung der Corona-Verordnung weiche das Sozialministerium von der bisher vom Wirtschaftsministerium verfolgten Linie ab, teilt der DEHOGA mit und kritisiert die Kehrtwende.

Hilton unterzeichnet zehn neue Hotels in Deutschland

Die US-Hotelkette Hilton hat zehn neue Hotels in Deutschland vereinbart. Das bestätigte ein Unternehmensvertreter dem „Handelsblatt“. Wie die Zeitung berichtet, will Hilton in den kommenden fünf Jahren hierzulande 50 Häuser mit seinen Marken beflaggen. Heute sind es 33 Herbergen.