Hilton EventReady Hybrid Solutions: Neue Angebote für Konferenzen und Events

| Hotellerie Hotellerie

Hybridkonferenzen und -Events werden in naher Zukunft entscheidend sein. Um dieser drastischen Veränderung in der Art und Weise, wie Konferenzen und Feierlichkeiten stattfinden, gerecht zu werden, stellt Hilton nun EventReady Hybrid Solutions vor. Die neue Angebotspalette führt Veranstaltungsplaner zu hybridfähigen Hilton Hotels und stellt ihnen zudem Planungsressourcen bereit.

Mit jeder Konferenz- und Event-Erfahrung, die von Teammitgliedern als Teil der Hilton EventReady Hybrid Solutions durchgeführt wird, erhalten teilnehmende Hotels Zugang zu Schulungsressourcen, mit denen das zuständige Team seine Kenntnisse über Hybridveranstaltungen ausbauen und vertiefen kann.

„Die Hilton EventReady Hybrid Solutions sind das Ergebnis unseres kontinuierlichen Engagements für Spitzenleistungen – vom Zugriff auf die Ressourcen unseres globalen Portfolios bis hin zur Einführung einer Reihe umfangreicher Planungshilfen für Veranstaltungen und Schulungen für Teammitglieder, um so ein optimales Veranstaltungserlebnis sicherzustellen", so Martin Rinck, Executive Vice President und Chief Brand Officer, Hilton.

Das Programm wird ab diesem Monat global eingeführt. Zusätzlich wird das erweiterte Hybrid Events-Kapitel des sogenannten "Hilton EventReady Playbooks" – das unter anderem Fallstudien, Tipps und ein Glossar mit Begriffen aus dem Bereich Hybrid-Events enthält – in diesem Monat auch in englischer Sprache und für Kunden verfügbar sein, die mit einem Hotel innerhalb des globalen Hilton Portfolios zusammenarbeiten.

Das Portfolio hybridfähiger Hotels rückt die Grundanforderungen in den Vordergrund, die Kunden als Ausrichter einer kleinen Hybridveranstaltung erwarten können, zum Beispiel:

  • IT-Voraussetzungen: Jedes Hotel wird auf die verfügbare IT-Bandbreite und Infrastruktur geprüft, um die Anforderungen kleiner Hybridveranstaltungen zu erfüllen. Die als „hybridfähig“ eingestuften Hotels müssen eine Mindestmenge zusätzlicher und verfügbarer Bandbreite aufweisen, die über die durchschnittliche Auslastung des Hotels hinausgeht. 
  • Angebot von mehreren Tagungsorten und Express-Vereinbarungen: Diese Vorteile versetzen Kunden in die Lage, den Präsenzanteil der Besucher ihrer Veranstaltung in mehreren hybridfähigen Hilton-Häusern unterzubringen.
  • Erweitertes Playbook: Während das EventReady Playbook für Kunden in der ganzen Welt zur Verfügung steht, erhalten diejenigen, die eingehende Informationen zur Planung und Ausführung kleiner Hybridveranstaltungen suchen, zusätzlich Zugang zu einem erweiterten Kapitel zu Hybrid-Events.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Immobilienklima in der Hotellerie kühlt wieder ab

Das Deutsche Hypo-Immobilienklima kann im Februar nicht an den positiven Trend vom Jahresanfang anknüpfen. Das Hotelklima geht demnach wieder deutlich zurück und bildet mit einem Verlust von 4,0 Prozent (20,7 Punkte) weiterhin das Schlusslicht.

Wegen Mindestlohn: Berliner Hotelchef zieht Förderantrag zurück

Hotelier und Berliner DEHOGA Präsident Christian Andresen zieht seinen Antrag auf „Digitalprämie“ zurück und verzichtet auf Gelder in Höhe von 17.000 Euro. Grund: Die landeseigene Investitionsbank zahlt den Betrag nur aus, wenn Antragssteller Mitarbeitern den Landesmindestlohn von 12,50 Euro zahlen.

Marriott ernennt Anthony Capuano zum neuen CEO und Stephanie Linnartz zur Präsidentin

Marriott International hat Anthony Capuano mit sofortiger Wirkung zum Chief Executive Officer ernannt. Stephanie Linnartz wurde neue Präsidentin. Die Ernennungen von Capuano und Linnartz folgen auf das unerwartete Ableben von Marriott-Präsident und CEO Arne Sorenson.

Hotel, Restaurant, Gedenkort: St.-Pauli-Bunker in Hamburg wächst weiter

Wegen der langen Frostperiode im Februar sind die Bauarbeiten auf dem Hochbunker in der Nähe des Millerntor-Stadions langsamer vorangekommen als geplant. Doch nun ist ein wichtiger Umbauschritt gelungen.

Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten ist Deutschlands beste Rezeptionistin

Beim deutschen Vorentscheid für die alljährliche Weltmeisterschaft der Rezeptionisten sicherte sich Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg den ersten Platz und tritt im April bei der Endausscheidung in Genf gegen 16 weitere Landessieger an.

Wien mit 95 Prozent weniger Übernachtungen im Januar

Die Übernachtungsumsätze der Wiener Beherbergungsbetriebe im Jahr 2020 sind ausgewertet: Die Pandemie verursachte einen Rückgang um 76,6 Prozent auf 239 Millionen Euro. Im Januar 2021, der durchgehend im Lockdown lag, wurde ein Rückgang von 94,9 Prozent registriert.

Hotel Servus Europa Salzburg wird Best Western Hotel Walserberg

Best Western wächst in Österreich: Das heutige Hotel Servus Europa Salzburg am Walserberg Süd wird vom 1. April an als Best Western Hotel Walserberg firmieren. Derzeit werden die öffentlichen Bereiche renoviert, um für den Neustart bereit zu sein.

Whitbread sammelt 550 Millionen Pfund für Premier Inn-Nachhaltigkeitsprojekte ein

Der Hotelkonzern Whitbread PLC hat in Großbritannien zwei Anleihen im Wert von insgesamt 550 Millionen Pfund (ca. 625 Millionen Euro) platziert. Damit werden bestehende und geplante Nachhaltigkeitsprojekte finanziert. Auch Premier Inn Deutschland soll von der Finanzierungsrunde profitieren.

Geschäftsreisen der Zukunft? Singapur eröffnet Connect@Changi mit Corona-Konzept

Seit fast einem Jahr sind die Grenzen Singapurs wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Für Geschäftsreisende ist der Stadtstaat jedoch eine wichtige Destination, so dass es für diese Zielgruppe bald eine Ausnahme geben könnte. So wurde nun ein neues Hotelkonzept eröffnet, das sicheres Tagen zurückbringen soll.

Accor verkauft weitere Anteile an Steigenberger-Mutter Huazhu für 239 Millionen Euro

Accor hat einen weiteren Anteil an der chinesischen Huazhu-Gruppe für 239 Millionen Euro verkauft. Nach der Transaktion verfügt Accor noch immer über einen Anteil von 3,3 Prozent am Eigentümer der Steigenberger-Mutter Deutsche Hospitality und wird weiterhin im Aufsichtsrat vertreten sein.