Hirmer will Hotels in Bad Gastein übernehmen

| Hotellerie Hotellerie

Die Münchner Hirmer-Gruppe will im österreichischen Bad Gastein gleich drei Hotels übernehmen. Wie Landeshauptmann Wilfried Haslauer mitteilte, wurde bereits ein entsprechender Vorvertrag unterzeichnet. Für das Hotel Straubinger, das Hotel Badeschloss sowie das Postgebäude sei damit eine hochwertige touristische Nutzung in Griffweite. Hirmer hat in diesem Jahr bereits die Travel Charme-Hotels übernommen und ist auch Inhaber des Hotels Elephant in Weimar.

„Unser Engagement hat sich gelohnt. Wir schlagen ein neues Kapitel für das Ortszentrum von Bad Gastein auf. Ein großer erster Schritt ist mit dem heutigen unterzeichneten Vorvertrag, der alle drei Objekte betrifft, nun getan", stellte Haslauer bei einem Informationsgespräch in Bad Gastein fest. „Wenn alles glatt geht – wovon wir ausgehen – wird in absehbarer Zeit am Straubingerplatz saniert und umgebaut. Ich freue mich darauf, wenn die ersten Gäste in diesen traditionsreichen Häusern begrüßt werden können", so Haslauer.
 


Seriöser und bekannter Investor für Bad Gastein

Landeshauptmann Haslauer unterzeichnete mit Vertretern der Hirmer-Immobilien-Gruppe, die auch Eigentümerin der Travel-Charme-Gruppe ist (Tageskarte berichtete), einen Vorvertrag zur Veräußerung der Straubingerplatz Immobilien GmbH, die Eigentümerin der drei Gebäude ist. Diese denkmalgeschützten Objekte wurden vom Land vor acht Monaten erworben. „Ich freue mich, dass es uns nach der Bestandssicherung gelungen ist, relativ rasch einen seriösen und bekannten Investor zu finden, der sich in Bad Gastein aus Überzeugung engagieren möchte und bereit ist, die drei Gebäude einer qualitativ hochwertigen touristischen Nutzung zuzuführen", sagte Haslauer. Für die Travel-Charme-Gruppe hat Matthias Brockmann einen Einblick in die Überlegungen der Gruppe gegeben. „Wir wurden hier in Gastein sehr gut aufgenommen, freuen uns auf den Standort hier. Bei einem Rundgang durch die Gebäude ist mir der Schauer über den Rücken gelaufen, wenn man sich vorstellt, wie toll das hier alles werden kann", so Brockmann.

4- und 5-Sterne-Hotels geplant

Rechtlich betrachtet beinhaltet der unterzeichnete Vorvertrag die Verpflichtung zum Abschluss eines Abtretungsvertrages für die Geschäftsanteile der Straubingerplatz Immobilien GmbH bis zum 15. November. Das ermöglicht dem potenziellen Investor vor dem Abschluss des Hauptvertrages, die technische und rechtliche Durchführbarkeit zu prüfen. Die Straubingerplatz Immobilien GmbH als Eigentümerin der Liegenschaften gesteht in diesem Zeitraum der Hirmer-Gruppe die Exklusivität der Gespräche zu.

Land bekommt alle Investitionen retour

Der Kaufpreis für die Anteile der Straubingerplatz Immobilien GmbH beträgt 7,5 Millionen Euro. Diese Summe entspricht exakt den vom Land beziehungsweise dem Salzburger Wachstumsfonds eingesetzten Gelder für den Ankauf. Die Summe beinhaltet auch die Nebenkosten, dringend notwendige Investitionen und weitere mit der Gesellschaft verbundene Aufwendungen sowie ein derzeit mit etwa einer Million Euro dotiertes Bankkonto für etwaige weitere Aufwendungen im Vorvertragszeitraum.

Die Käuferseite verpflichtet sich mit dem Abtretungsvertrag zur Errichtung eines gewerblichen Hotelbetriebs in der 4-Sterne-Superior oder 5-Sterne-Kategorie binnen drei Jahren ab Erlangung der dazu notwendigen Genehmigungen. Das wird im Sinne einer sogenannten „best-efforts"-Klausel umgehend in Angriff genommen. Die Gespräche mit dem Bundesdenkmalamt (alle drei Objekte stehen unter Denkmalschutz) sowie mit der Gemeinde Bad Gastein und den zuständigen Behörden seien laut Mitteilung konstruktiv.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Numa Group übernimmt Betrieb von Serviced-Apartment-Neubau in Frankfurt am Main

Die Numa Group wird neuer Betreiber eines Serviced Apartment-Neubaus mit 100 Zimmern in Frankfurt. Der Betrieb der Immobilie in der Eschersheimer Landstraße startet noch im ersten Quartal 2022.

Anzeige

Wie sieht Revenue-Management für Hotels und Hotelketten in Zukunft aus? Opportunitäten nutzen und Kosten sparen wird noch wichtiger!

Der enorme Kostendruck hält die Hotellerie schon lange in Atem. Neu kommt noch die Inflation dazu. Operativen Kosten und die Personalkosten steigen weiter. Hier lohnt es sich, gezielt einzugreifen und vor allem im Logisbereich die Stellschrauben flexibel zu justieren. Ein Beitrag von HotelPartner Management AG.

25hours eröffnet in Kopenhagen erstes Hotel in Skandinavien

Mitten in der dänischen Metropole Kopenhagen hat das 25hours Hotel Indre By​​​​​​​ sein Zuhause gefunden und öffnet im Frühjahr 2022 alle Pforten. Das Haus aus dem 19. Jahrhundert beherbergte einst eine Porzellanfabrik und wurde später als Universitätsgebäude genutzt.

Schweizer Revier Hotels expandieren weiter

In Saas-Fee im Schweizer Wallis entsteht in den kommenden zwei Jahren ein neues Revier Hotel – die Eröffnung ist für Dezember 2023 geplant. Herzstück des neuen Projekts wird der Restaurant- und Barbereich samt Konzertbühne.

Hotelinvestment - Über 1 Milliarde Euro Transaktionsvolumen im Schlussquartal

Im Jahr 2021 wurden fast 2,6 Milliarden Euro in Hotelimmobilien investiert. Das vierte Quartal war mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 1 Milliarde Euro das stärkste Quartal seit dem Beginn der Coronakrise.

Hotel Haarhuis in Arnhem eröffnet neues Restaurant mit vertikalem Garten

Das neueröffnete Restaurant LOCALS im Hotel Haarhuis in Arnhem aus der WorldHotels Crafted Collection setzt auf Gemüse als Hauptakteur und zieht seine eigenen Zutaten im vertikalen Garten direkt im Hotel.

HolidayCheck kürt die beliebtesten Hotels der deutschen Urlauber

2022 jährt sich der HolidayCheck Special Award zum zweiten Mal. Auf Basis von über 360.000 Bewertungen wurden insgesamt 619 Hotels aus 27 Ländern mit dem Award ausgezeichnet.

Am Greifswalder Museumshafen soll ein Amedia-Hotel entstehen

Amedia-Hotel Greifswald: Am Greifswalder Museumshafen soll ein neues Hotel mit 120 Zimmern entstehen. Wie die Stadt am Montag mitteilte, werde die österreichische Amedia-Gruppe das Haus betreiben. Geplant seien unter anderem zwei Restaurants, Tagungsräume, Geschäfte sowie ein Wellness- und Fitnessbereich.

Meliá Frankfurt City eröffnet "Restaurant & Skybar Oben"

Die spanische Gruppe Meliá Hotels International eröffnete mit dem Meliá Frankfurt City 2021 das dritte Haus ihrer Marke in Deutschland. Ende Dezember folgte die Eröffnung des „Restaurant & Skybar  Oben by Urrechu“.

Neuzugang zum Jahresstart: Best Western Plus Hotel Stadtquartier Haan

Zuwachs für Best Western zum Jahresstart: Das Best Western Plus Hotel Stadtquartier Haan schließt sich der BWH Hotel Group Central Europe an. Das Hotel mit 88 Zimmern ergänzt von nun an das Portfolio der Markenfamilie.